Tagesarchiv für 27. Oktober 2019

KeineWochenShow

#147 – Countdown zum Weihnachtscountdown

Sonntag, den 27. Oktober 2019
Tags: , ,

Bei McDonald’s ist schon Weihnachten. Also fast: Dort hat nämlich der Weihnachtscountdown begonnen. Dahinter verbirgt sich eine Rabattaktion. Das Seltsame: Der Weihnachtscountdown endet Mitte November. Darum geht es in unserer Sendung, und wir haben auch eine Theorie, was sich dahinter verbirgt.

Außerdem geht es um das Tempolimit auf den Autobahnen, das ja nun nicht kommt – das aber dringend notwenig wäre, wie wir finden.
Wir sprechen auch über die Massenschlägerei auf der Oranienburger Kirmes und über den PR-Coup um den Kinofilm “Joker”.
Und, nun ja, es gibt schon wieder einen Bier-Eklat.
Alles das und noch mehr in KeineWochenShow #147 auf Youtube!

Hits: 169

RTZapper

Abendshow

Sonntag, den 27. Oktober 2019
Tags:

DO 24.10.2019 | 20.15 Uhr | rbb

Schöner scheitern!
Vermutlich wäre das der bessere Titel für den Neustart der “Abendshow” im rbb am Donnerstagabend gewesen. Denn die Zuschauer konnten dort zur Primetime live einem Desaster beiwohnen.

Seit zwei Jahren ist die “Abendshow” im rbb auf Sendung. Satire soll es sein. Ein freches Magazin aus Berlin. Aber irgendwie auch ernst, und eigentlich wusste gar keiner so genau, was die Sendung überhaupt sein sollte.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert haben die Moderation nun abgegeben, stattdessen führt Ingmar Stadelmann durch die Show. Die hat sich durchaus verändert.

Ingmar Stadelmann, Comedian und Stand-Uper, beginnt dann die neue “Abendshow” auch mit einem Stand-Up. Später sitzt er an einem Tisch, redet ein bisschen mit seinem Sidekick Carsten van Ryssen, es gibt Einspieler und zwei Gäste.
Das erinnert an Late Night. Das ist an sich nichts Schlechtes, gute Late-Night-Shows sind immer eine Bereicherung, auch wenn sie grundsätzlich immer ähnliches Konzepte haben. So erinnert die neue “Abendshow” stark an das “Neo Magazin Royale” – und an “Die Florian Schroeder Satire Show”, die so ähnlich funktioniert. Ebenfalls im rbb, womit man sich im eigenen Haus mit fast selbem Konzept Konkurrenz macht.
Ob das aber das richtige Format für die Primetime ist, ist fraglich.

Aber wie gesagt: Ist eine Late Night gut gemacht, kann man sich freuen. Und eigentlich gehe ich davon aus, dass Ingmar Stadelmann das auch grundsätzlich könnte, durchaus sympathisch ist er auch.
Jedoch: Das ganze Ding gegen mit Kawumm gegen die Wand. Gags funktionierten nicht, das Publikum blieb ruhig, Pointen wurden versemmelt, und so richtig mit seinen Gästen konnte Stadelmann auch nichts anfangen. Das Gespräch mit Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz kratzte sanft an der Oberfläche.
Relativ schnell ging Stadelmann mit dem Scheitern ganz offen um, inklusive Autorenbeschimpfung, Publikumsbeschimpfung, Selbstbeschimpfung und Kapitulation. Es wirkte, als ob Stadelmann entweder schnellstens flüchten, im Boden versinken oder sich fix besaufen will.
Woran es lag, dass diese Sendung so grandios gegen die Wand gefahren worden ist, ist übrigens nicht ganz klar: Denn rein vom Gagmaterial her, war es zumindest schmunzelig. Aber irgendwie hat die Stimmung im Studio nicht gepasst, und die allgemeine Verunsicherung tat dann ihr Übriges.

Es war spannend, wie die “Abendshow” doch noch aus dem tiefen, tiefen Tal geholt werden kann. Der Weg wird lang. Sehr lang. Denn am Donnerstag hat der rbb sicherlich die wenigen Stammzuschauer der Sendung vergrault.

Hits: 147

ORA aktuell

Pöbeleien an Oranienburger Star-Tankstelle

Sonntag, den 27. Oktober 2019

Wieder gab es einen Zwischenfall in Oranienburg. In der Nacht zum Sonnabend kam die Polizei an der Star-Tankstelle in der Berliner Straße, Ecke Walther-Bothe-Straße zum Einsatz. Zwei Jugendgruppen hatten einen Streit, es kam zu Pöbeleien und Schubsereien. Betroffen waren 21 Leute, allesamt Deutsche.

Wie die Polizei der Märkischen Allgemeinen sagte, seien drei Streifenwagen und vier Mannschaftswagen der Bereitschaftspolizei angerückt. Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Nach dem Vorfall auf der Oranienburger Kirmes, die noch bis Sonntag dauert, stehen auf dem Schlossplatz am Abend immer zwei bis drei Mannschaftswagen der Polizei.

Hits: 105

RTelenovela

Bahnbekanntschaften (90): Guido, komm raus!

Sonntag, den 27. Oktober 2019
Tags: ,

(89) -> 26.8.2019

Alles begann mit einem Döner. Mit dem Regionalexpress fuhr ich am späten Abend vom Potsdamer Platz in Berlin nach Oranienburg zurück.
Ich hatte mir schon einen Platz ausgesucht, da setzte sich im Abteil auf der anderen Seite ein Mann – und packte seinen Döner aus. Und jeder – also er vermutlich nicht – weiß, dass Döner stinken. Und der Duft setzte sich bereits in Bewegung und kam bei mir an.
Nun hatte ich die Wahl. Entweder habe ich den Dönerduft längere Zeit in der Nase oder…
Ich suchte mir einen neuen Platz weiter vorn.

Ich hatte mich grad gesetzt, da hörte ich auf dem Sitz hinter mir jemanden telefonieren – in einer anderen Sprache, die ich nicht kannte.
Der Zug hatte sich schon in Bewegung gesetzt. Die Fenster-Jalousie begann zu zittern. Lautstark zu zittern. Das Geräusch war laut, und ich fasste einmal an, um das Ding zur Ruhe zu bringen. Aber es ratterte weiter, sobald ich das Ding wieder losließ.

Hauptbahnhof. Der Mann hinter mir telefonierte weiter. Weil der Zug stand, ratterte auch die Jalousie nicht. Mir gegenüber setzte sich ein Mann.
Als der Zug wieder fuhr, begann auch wieder die Jalousie zu rattern. Der Mann versuchte, was ich auch schon versuchte, merkte aber auch bald, dass das nichts wird. Dann klingelte sein Telefon. Jemand wollte wissen, wann er in Oranienburg ankommt.
Der Mann hinter mir telefonierte auch noch, weil der Empfang zwischendurch abbrach, wurde er lauter und versuchte nochmal, anzurufen. Diesmal war auch der Gesprächspartner zu hören.
Schräg gegenüber bimmelte es bei einem weiteren jungen Mann, ein Alarm. Die Jalousie ratterte. Der Mann vor mir telefoniere, der hinter mir auch.

Und ich musste mir mein Buch vors Gesicht halten, weil ich mir das Lachen nicht mehr verkneifen konnte. Es war einfach zu lustig. Und ich fragte mich, wann endlich Guido Cantz seine versteckte Kamera präsentiert.

Hits: 125

RT im Kino

After the Wedding – Jede Familie hat ein Geheimnis

Sonntag, den 27. Oktober 2019

Eine Familiengeschichte. Und dabei ist am Anfang gar nicht klar, dass es eine ist.
Denn eigentlich geht es um Isabel (Michelle Williams). Sie kämpft in Kalkutta um den Erhalt eines Waisenhauses für Kinder. Das Geld ist knapp, aber es gibt eine mögliche Geldgeberin in den USA. Theresa (Julianne Moore) will allerdings ein persönliches Gespräch mit ihr. Isabel muss nach New York fliegen und die Kinder schweren Herzens zurücklassen.
Tatsächlich bietet Theresa Isabel sehr viel Geld an. Aber es brauche Zeit, und deshalb solle Isabel länger bleiben. Theresa lädt sie zur Hochzeit ihrer Tochter ein. Widerwillig fährt sie zur Feier – und bald wird ihr schlagartig klar, dass sie zur Hochzeitsgesellschaft gehört – aus Gründen. Denn ihre Verbindung zu dieser Familie ist sehr viel enger, als sie es sich vorher ausmalen konnte.

“After the Wedding – Jede Familie hat ein Geheimnis” heißt der Film von Bert Freundlich. Denn nach der Hochzeit beginnt das große Drama, und das zieht den Zuschauer in seinen Bann. Denn Theresa hat Isabel nicht zufällig nach New York geholt, und nach und nach wird klar, was da eigentlich los ist.
Der Konflikt Arm und Reich ist hier allerdings nur Mittel zum Zweck, denn es zeigt sich, dass der Konflikt dieses Filmes ganz woanders liegt, und es ist spannend zu beobachten, wie Isabel mit der vollkommen unerwarteten Situation umgeht.

-> Trailer auf Youtube

After the Wedding – Jede Familie hat ein Geheimnis
USA 2019, Regie: Bert Freundlich
Telepool, 110 Minuten, ab 6
8/10

Hits: 205