KeineWochenShow

#143 – Wie könnt ihr es wagen?

Eine wütende Greta Thunberg sprach in dieser Woche auf dem UN-Klimagipfel. Das ist auch ein Anlass, uns mal wieder länger über dieses Thema zu unterhalten. “Wie könnt ihr es wagen?”, ruft Greta, und eigentlich ist es ja das, was wir auch gern mal den Politikern zurufen wollen. Dabei ist das mit dem Umweltschutz alles gar nicht so einfach, und die Gräben zwischen den Lagern wird auch immer tiefer. Und wie gut sind sie denn eigentlich, die angeblichen Alternativen?

Wir sprechen auch über die Hassbotschaften, die sich Renate Künast nun offenbar ganz offiziell anhören darf. Dazu gibt es wieder einen CD- und einen Kinotipp, außerdem ein Bier – und noch einiges mehr in KeineWochenShow #143 auf Youtube.

Hits: 146

2 Kommentare zu “#143 – Wie könnt ihr es wagen?”

  1. ThomasS

    Ich habe gestern mal in die ZDF-Satiresendung “Die Anstalt” reingeschaltet.
    Da hieß es, jedes dritte in Deutschland angemeldete Kfz sei ein SUV.

    Lange habe ich SUV fälschlicherweise mit klassischen Geländewagen gleichgesetzt und dachte, die sehen alle aus wie das offene Teil, mit dem einst Daktari & Co durch die Wüste gekurvt sind. Von wegen! Natürlich sind mir die “Schlachtschiffe” aufgefallen, die neuerdings überall auf deutschen Straßen unterwegs sind … auch in der Großstadt. Aber ich hatte das nicht in Verbindung gebracht.

    Somit hat sich aber nur bestätigt, was mir eh schon klar war: Es wird noch sehr, sehr lange dauern, bevor die Menschheit zur Einsicht gelangt und an einem Strang zieht, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Falls das überhaupt jemals der Fall ist. Ich denke, wir werden es nicht mehr erleben und eigentlich wollen wir das auch gar nicht.

    Wie konfus und planlos mit dem Thema umgegangen wird, zeigt sich schon an dem Hype um die Elektromobilität, als wäre das das Nonplusultra. Wie ihr schon richtig erkannt habt: Um die Batterieren herzustellen, müssen weiterhin die Bodenschätze tüchtig geplündert werden. Und solange der erforderliche Strom ncht zu 100 % aus erneuerbaren Energien gewonnen werden kann, läuft es am Ende bestenfalls auf ein Nullsummenspiel hinaus!

    Ich glaube nicht daran, dass die Erderwärung ausschließlich auf das Konto der Menschen geht. Die Erde hatte immer heiße und kalte Zeiten, lange bevor der Mensch auf den Plan trat. Zum Teil können wir das Klima sicherlich beeinflussen. Aber das ist wie der Versuch, auf einer abwärts fahrenden Rolltreppe nach oben zu laufen. Wenn du Glück hast, bleibst du auf derselben Höhe. Das sagt dir natürlich kein Politiker.

    Irgendwann wird es zur Katastrophe kommen und anschließend wird eh nichts mehr so sein wie zuvor und die (restliche) Weltbevölkerung muss sich zwangsläufig neu aufstellen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das noch miterleben will.

  2. RT

    Ich mir auch nicht…

Einen Kommentar schreiben: