RTZapper

6 Mütter: Verona Pooth

DI 12.12.2017 | 20.15 Uhr | VOX

Bei VOX erzählen jeden Dienstag sechs Promimütter aus ihrem Privatleben. Das ist erstaunlich, denn viele Promis lassen eigentlich keine Fernsehkamera in ihre Wohnung. Nicht so in diesem Fall. Wobei wahrscheinlich die spannendste Episode von “6 Mütter” bereits gelaufen ist. Als nämlich Verona Pooth einen tiefen Einblick in ihr Familienleben zuließ.

Als Verona Feldbusch in den 90ern bekannt wurde, da stellte sie das Dummchen dar. Inzwischen wissen wir schon lange: Verona ist alles, aber nicht dumm. Es war eine Masche, wie sie in “6 Mütter” erzählte. Ihre Moderation von “peep!” ab September 1999 sei schlecht gewesen, aber das sei durchaus gewollt gewesen – sagt sie heute.
Die Kamera war dabei beim Wecken der Kinder, am Frühstückstisch, beim Praktikum des Sohnes. Es ist das Bild einer taffen Frau, die durchaus einen Plan davon hat, wie man Kinder erziehen muss. Ein Plan, der offenbar aufgeht. Denn auch, wenn Diego (14) ein Kind eines Promis ist, er nimmt es locker – noch.
Verona erzählte von den letzten Monaten mit ihrer Mutter, auch Ehemann Franjo kam zu Wort – wenn auch seine Finanzschwierigkeiten nicht zur Sprache kamen. Aber vielleicht spricht auch das für Verona, dass sie diese persönliche Krise überstanden haben.

So waren die bei VOX gezeigten Filme über Verona Pooth und ihre kleine Familie erstaunlich und erhellend und zeigte das Bild von einer doch klugen und sympathischen Frau.
Zu positiv? Gestellt? Das mag sein – aber kann man sich so verstellen, dass ein komplett falsches Bild gezeigt wird?

Hits: 12

7 Kommentare zu “6 Mütter: Verona Pooth”

  1. ThomasS

    Echt, die Pooth hat uns damals alle verschaukelt?!?
    Das gibt doch gleich mal Abzug bei den Sympathiepunkten.

    Obwohl … ob es nun sooo eine Intelligenzleistung ist, das zuzugeben …?.

  2. RT

    Na ja, verschaukelt… Sie hat halt ihre Masche durchgezogen.
    Und das musste sie ja nicht zugeben, dass sie nicht doof ist, ist ja nicht neu.

  3. ThomasS

    In der Mallorca-Ausgabe von Wetten Dass hat sie mal ein Mikro geschrottet, weil sie damit unter die Dusche gerannt ist. Was soll’s: Der Gebührenzahler hat’s ja …

    Und ihren Tränenausbruch im legendären Kerner-Interview habe ich ihr auch abgekauft im guten Glauben, dass sie eher gefühlsbetont sei als kopfgesteuert. Aber vielleicht war das ja auch kalkuliert.

    Also, entweder ist die Frau wirklich dumm oder sie stellt sich nur so.
    Im letzteren Fall wäre sie berechnend und eiskalt.
    Durch ihr “Geständnis” steigt sie jedenfalls in meiner Achtung nicht.

  4. RT

    Na ja, die paar Euro…

    Ach, du warst das also, der ihr damals den Tränenausbruch abgenommen hat? Da musste ja sogar Kerner lachen…

    Berechnend und eiskalt? Och nöö. Aber mit bestimmten Maschen wird man halt bekannt(er).

  5. ThomasS

    Du könntest Recht haben.

    Ich wollte mir Veronas Heulszene daraufhin nochmal anschauen, habe aber auf Youtube vergeblich danach gesucht. Ob das nur daran liegt, dass das schon so lange her ist? Allerdings dachte ich immer, “Das Internet vergisst nichts”. Oder sind Prominente von dieser Regel etwa grundsätzlich ausgenommen?!?
    Auch im wikipedia-Eintrag von V.P. finde ich keinen Hinweis auf diese Sendung. Fast so, als hätte es sie nie gegeben.

    Fündig geworden bin ich ausgerechnet durch einen ganz kurzen Schnippsel, der mal bei tv-total gezeigt wurde. 🙁 Da sieht man anschließend Johannes B. Kerner, wie er seine Mundpartie irgendwie mit der Hand verdeckt. Vielleicht hat er das wirklich getan, um sein Amüsement zu verbergen.

  6. ThomasS

    So oder so hatte ich bis vor Kurzem wirklich Mitleid mit der Frau.
    Vielleicht bin ich ja wirklich der einzige schlechte Menschenkenner unter der Sonne, den sie mit dieser Masche drangekriegt hat (was ich nicht glaube).

    Aber allein die Tatsache, dass sie so eine Masche bemüht hat, um ihr Publikum hinters Licht zu führen, nimmt mich gegen sie ein.

  7. RT

    Stimmt, ist schwer oder gar nicht zu finden. Ist wohl von 2001 oder 2002.

Einen Kommentar schreiben: