RTZapper

Die Puppenstars: Pittiplatsch und seine Freunde

FR 10.02.2017 | 20.15 Uhr | RTL

Der Name Heinz Schröder ist untrennbar mit Pittiplatsch verbunden. Schröder war von 1957 bis 1991 Puppenspieler beim Fernsehen der DDR bzw dem DFF. Er erfand, führte und sprach Pittiplatsch.
Mit der Abwicklung des DFF verschwanden auch Pitti, Schnatterinchen und Moppi – neue Folgen sind dann nicht mehr produziert worden, immerhin laufen bis heute Wiederholungen im Sandmännchen. Aber viele Jahre war Schröder mit seinen Kollegen noch auf Live-Tour – 2009 starb er.

Bei den “Puppenstars” gab es am Freitagabend bei RTL ein überraschendes Wiedersehen. Pitti, Schnattchen und Moppi feierten ihr Fernsehcomeback. Das war einerseits rührend – aber andererseits auch gewöhnungsbedürftig. Denn ohne Schröder und mit den neuen Sprechern klingen die Figuren natürlich anders. Pitti sächselte plötzlich ein wenig.
Für Kinder, die die Figuren heute erleben, ist das natürlich wurscht. Aber in Sachen Nostalgie wird das schwierig. Leider wurde übrigens in der Show nicht erwähnt, dass die Figuren zwar 55 Jahre alt sind die Sprecher nicht mehr die Originalen sind.
Sie haben es dennoch ins Finale geschafft. Zu Pittiplatsch kann eben keiner Nein sagen. Egal, wer ihn spricht. Platschquatsch.

*
2004 hatte ich übrigens die Möglichkeit mit Pittiplatsch, also Heinz Schröder, zu telefonieren. Irgendwie war das ein Gänsehautmoment. Das Interview kann man hier nachlesen.

Hits: 203

Einen Kommentar schreiben: