RTelenovela

Wahlkampf? Eventuell und irgendwann

Oberkrämer wählt am 8. November einen neuen Bürgermeister. Wahlkampfzeit. Also, eventuell und irgendwann. Denn momentan scheint er noch nicht mal im Ansatz begonnen zu haben. Den Eindruck konnten die Zuschauer am Donnerstagabend in der Sitzung des Hauptausschusses in Eichstädt haben. Da hatten sich alle schrecklich lieb und wurden nicht müde, das auch immer mal wieder zu betonen.

Bernd Ostwald, der mit seiner CDU-Fraktion erst gar keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufgestellt hat, weil der aktuelle Bürgermeister, wie er sagte, eh nicht zu übertreffen sei, fand den Abend über alles sehr gut, was Leys sagte. Ebenso Karsten Peter Schröder von der SPD, die ja immerhin mit Carsten Schneider einen eigenen Kandidaten hat. Aber auch Schröder schmiegte sich in der Sitzung verbal sanft an den Bürgermeister und lobte die Verwaltung und seinen Chef wortreich. Wahlkampf? Wozu?

Die Opposition blieb an dem Abend still, was vielleicht auch daran lag, dass deren Kandidat Jörg Ditt am Donnerstag fehlte und sein Wahlkampfpartner irgendwie wenig zu sagen hatte.

Klar, niemand muss alles verreißen, was so auf der Tagesordnung steht. Es muss nicht immer Krach herrschen, man muss nicht immer dagegen sein, wenn der Bürgermeister etwas erläutert. Aber ein Hauch Wahlkampf wäre dennoch schön. Zwei Monate Zeit sind ja noch…

Hits: 144

Einen Kommentar schreiben: