RTZapper

Dating Naked

FR 01.05.2015 | 17.55 Uhr | TLC

Ein bisschen komisch ist das schon: Da kreieren die Amis ein Format, wo sich auf einer einsamen Insel drei Männer und drei Frauen nackt daten sollen – und dann ist es ihnen doch peinlich, dass da so viele Nackte rumlaufen.
Der Frauendokusender TLC zeigte am Maifeiertag für die notgeilen Zuschauerinnen einen ganzen Tag lang Nacktdokus – ohne Nackte zu zeigen. Das ist doch mal echt eine Leistung!

“Naked Survival – Ausgezogen in der Wildnis” und “Dating Naked” hießen die Dokureihen, die bei TLC im Fünfer- bzw. Neunerpack liefen.
Nun ließen die Erfinder der US-Serien ihre Leute zwar nackig im Dschungel oder auf der Insel rumlaufen. Aber leider darf man im US-Fernsehen ja weder Titten, noch Schwänze oder andere Gefahrenzonen zeigen.
Schön irgendwie blöd, oder?

Bei “Dating Naked” zum Beispiel waren alle erogenen Zonen mit einem Weichzeichner überblendet. Das führte dazu, dass die Männer und Frauen zwar nackt waren, aber aussahen wie Puppen. Bei den Frauen fehlte alles oben- und untenrum, und die Männer waren ihres Penis beraubt.
Das Konzept von “Dating Naked” lief in Deutschland etwas abgewandelt bei RTL unter dem Titel “Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies”, und auch hierzulande war das alles ziemlich verkrampft – auch wenn “TV total” bis heute von einem Halbsteifen im Schattenbild zehrt.
Im US-Vorbild ist aber jede Erotik im Keim erstickt. Da besteht sie nur darin, dass immer nur davon gesprochen, wird, dass ja die Brüste toll seien, und dass der XY ja besonders gut gebaut sei.
Gähn. Liebe Amis, dann lasst das mit den Nacktdokus doch gleich sein. Das ist albern!

Hits: 139

Einen Kommentar schreiben: