RT im Kino

Can a Song save your Life?

Kann ein Song unser Leben retten? Ja, er kann. Zumindest wenn man dem Film Glauben schenken darf, dessen Titel aus gerade genannter Frage besteht.

Musikmanager Dan (Mark Ruffallo) ist am Ende. Beruflich und privat. Weil seine Talentsuche in den vergangenen Jahren nicht wirklich erfolgreich war, verliert er seinen Job. Und zu Hause läuft es sowieso nicht mehr gut, er wohnt in einer kleinen Klitsche. Als er sich in einer Bar seinen Frust wegsaufen will, erlebt er eine Offenbarung. Da steht Gretta (Keira Knightley) auf der Bühne und singt ein Lied, das sie selbst geschrieben hat. Sofort ist Dan Feuer und Flamme. Gemeinsam mit Gretta will er ein Album aufnehmen. Mitten in New York – auf der Straße, auf einer Hochterrasse, im Central Park, auf dem Wasser…

Och, is’ dit schön. Da wird in dem Film von John Carney mit der Musik das Leben von allerlei Menschen gekittet. Musik gibt Hoffnung, Lebensfreude und Spaß. Und in einer nicht ganz unwichtigen Nebenrolle spielt New York mit. Denn das Album nehmen Dan und Gretta mitten in der pulsierenden Stadt auf.
“Can a Song save your Life?” ist nicht der ganz große Musicalkracher, aber immerhin ein netter Wohlfühlfilm mit vielen Schmunzelaugenblicken, der nur am Anfang ein wenig schwer in die Gänge kommt. Die Songs, die Keira Knightley selbst eingesungen haben, können sich hören lassen. Schön wäre, wenn der Soundtrack im Internet für einen Euro runterzuladen wäre. Warum? Schau dir den Film an!

Can a Song save you Life?
USA 2013, Regie: John Carney
Studiocanal, 104 Minuten, ab 0
7/10

Hits: 1481

Einen Kommentar schreiben: