RTZapper

Infomercial: Kaminfeuer

FR 07.06.2013 | 4.00 Uhr (Sa.) | Super RTL

Super RTL ist auch gar nichts mehr heilig! Seit mehr als 15 Jahren ist das Kaminfeuer fester Bestandteil des Nachtprogramms – egal ob Winter oder Sommer. Jetzt ist selbst aus diesem Füllerprogramm eine Reklamesause geworden.

Seit einiger Zeit lodert das Kaminfeuer mit dem ständig eingeblendeten Hinweis “Dauerwerbesendung” auf dem Bildschirm. Dazu per Laufband das Angebot, doch die DVD mit dem Kaminfeuer zu kaufen.
Ich habe zwar keine Ahnung, wer so was kauft, aber wenn Super RTL sogar die Nachtpause zu puren Kommerz macht, muss es ja sehr schlimm um die RTL-Gruppe bestellt sein.

Hits: 108

3 Kommentare zu “Infomercial: Kaminfeuer”

  1. ThomasS

    Du hast Sorgen … 😉

  2. RT

    Nö.

  3. ThomasS

    Eben!

    Obwohl … beim Nachtstudio mit Peter Panzer hielt man auch öfters so ein virtuelles Kaminfeuer im Hintergrund am Brennen. Das Nachtstudio wurde inzwischen abgeschafft, obgleich dort manchmal durchaus interessante und brisante Themen besprochen wurden.

    Auch das knisternde Kaminfeuer auf Super RTL habe ich schonmal gesehen. Gut, jetzt im Sommer hat man danach wohl eh nicht so das Bedürfnis. Und wer im Winter einschaltet, wird sich eh vor vollendete Tatsachen gestellt finden.

    Ich bin definitiv aus dem Alter heraus, um eine Bewegung is Leben zu rufen unter dem Motto “BEFREIT DAS KAMINFEUER!” Aber falls irgendwelche Studenten sich in dieser Richtung engagieren wollen, hätten die durchaus meine Sympathie.
    Schließlich hat jede große Revolution mal mit irgendwas kleinem anfangen. Und welcher Zündfunke entspricht der deutschen Seele wohl eher als ein behagliches Feuerchen im Kamin. Auch wenn es nicht wirklich Wärme spendet, so sognalisiert es uns doch zweierlei, nämlich Kontrolle, Lusxus … und Gleichberechtigung. Wer kann sich schon einen Kamin leisten, geschweige denn das das dazugehörige Einfamilienhaus. Bislang durften die Zuschauer, denen danach war, in ihrer 30 Quadratmeter-Mietwohnung immerhin die Illusion eines Kamins genießen. Aber selbst das ist denen jetzt nicht mehr vergönnt. Jedenfalls nicht ohne Werbehinweis. Als könne man den Leuten auf diese Weise noch ihr letztes Geld abpressen. Wer Geld hat, der hat längst einen echten Kamin, ist also auf die DVD nicht angewiesen.
    Auch vorher zählte er DAHER nIcht zur Klientel des virtuellen Kaminfeuers. Und wer kein Geld hat, wird dieses hoffentlich nciht für so eine blöde DVD ausgeben. Dem wird damit also bloß vor die Nase gehalten, dass er kein Geld hat und in den Hintern gekniffen ist, weil er den Schriftzug “Dauerwerbesendung” ertragen muss.

    Wer auch immer sich diesen Coup ausgedacht hat … ich sehe eine Chance für ihn oder sie, aktiv an der Sendung mitzuwirken. Und zwar, indem man einen Rost installiert, die Person draufsetzt und ihr sagt, sie sei entlassen, sobald sie aufsteht. Unter diesen Bedinungen würde ich sogar den Schriftzug “Dauerwerbesendung” akzeptieren. Dann trifft es ausnamsweise wenigstens mal den Richtigen.

    Bzw. wenn er oder sie so stur oder sagen wir so konsequent ist, vor laufender Kamera auf dem Rost sitzen zu bleiben, bis der Hintern gar verkohlt ist, dann wird der Volkszorn auch gleich andere treffen. Nämlich die Leute von RTL, die ihren Mitarbeiter dahingesetzt und dafür gesorgt haben, dass er sich den Hintern verbrennt. Was für ein Sch**-Arbeitgeber, werden sich die Leute dann denken. Erst animiert er seine Mitarbeiter dazu, irgendwelche Ideen zu entwickeln, Hauptsache sie bringen dem Arbeitgeber Geld ein. Dann tun die Mitarbeiter wie ihnen geheißen und bekommen ne Belobigung dafür, solang es funktioniert. Falls es nicht funktioniert, werden die zwar nicht vor laufender Kamera auf den Rost gesetzt (das traut sich die Chefetage dann wohl doch nciht), aber vermutlich stillschweigend fristlos gekündigt mit entsprechernder Maulkorb-Verfügug bis ans Lebenseende. Scheiß RTL! Und scheiß Mitarbeiter, die sich darauf einlassen!

    Das ist halt der Nachteil bei solchen Großkonzernen.
    Die sind so unübersichtlich, dass du nie weist, wem du Feuer unter dem Hintern machen kannst, ohne sicher zu gehen, dass es sich nicht bloß um einen Befehlsempfänger handelt.
    Kommt mir bekannt vor.

Einen Kommentar schreiben: