ORA aktuell

Winter: Schwan saß auf Havel-Eis fest

Auf der fast zugefrorenen Havel in Oranienburg sitzt ein Schwan fest. An seinen Flügeln befinden sich Eisklumpen, weshalb er nicht mehr von der Stelle kommt.
Bereits am Dienstag versuchte die Feuerwehr, das Tier erfolglos zu retten. Am Mittwoch, als weitere Passanten die Feuerwehr und das Oranienburger Ordnungsamt riefen, kam keine Hilfe mehr für das Tier. Laut Feuerwehr sei eine solche Aktion zu gefährlich.
Auf der Facebook-Seite der MAZ Oranienburg sagte jedoch ein Feuerwehrmann, dass er grundsätzlich keine Tiere retten wolle. Zitat: “möchte bloß keinen Liter Sprit verfahren wegen Eiszapfen, schwänen, tauben, bienen, ect.”

Update: Am Donnerstagmorgen ist der Schwan dann doch noch von der Feuerwehr gerettet worden. Er wurde geschwächt dem Tierschutzverein übergeben. Offenbar gab es am Morgen zahlreiche Anrufe im Oranienburger Ordnungsamt.

Hits: 106

2 Kommentare zu “Winter: Schwan saß auf Havel-Eis fest”

  1. carlos

    Vermutlich war er nun erschöpft genug, sodass er sich gegen seine Rettung nicht mehr zur Wehr setzte. Ein freiwilliger Feuerwehrmann soll ihn errettet haben: http://www.oranienburg.de/news/index.php?rubrik=1&news=157931&typ=1

  2. RT

    Vermutlich wurde der Druck durch die MAZ-Berichte größer. Gut so!

Einen Kommentar schreiben: