RTelenovela

Rügen 2011 (6): Der Regen zieht vorbei

(5) -> 11.9.2011

Schwere Wolken ziehen auf Binz zu. Über dem Schmachter See braut sich einiges zusammen. Gerade laufe ich die Hauptstraße von Binz entlang, will zu den anderen an den Strand. Wir wollen den Sonntag noch für eine ausgiebige Sonnenschau nutzen – und dann das.

Schon am Sonnabend lagen wir am Strand direkt vor dem Kurhaus. Immer wieder versteckte sich die Sonne hinter schweren Wolken. Links von uns, in der Gegend um Sassnitz, schien schon der Regen runterzukommen. Die Landzunge war von Binz aus kaum noch zu sehen. Vor uns, über dem Meer, sind auch schon deutlich die Regenfäden zu sehen.
Nur bei uns, in Binz, bleibt es trocken. Bis zum Abend.

Am Sonntag geht das munter weiter. Die schweren Wolken ziehen über uns hinweg. Kurz trübt es sich ein, wird es kühler, dann aber kehrt die Sonne zurück, der Himmel zeigt sich heiter. Und wieder: Links von uns, in der Gegend um Prora, Mukran und Sassnitz, sieht es wesentlich schlechter aus.
Binz bleibt trocken an diesem Wochenende. Und ich finde, so muss das sein, wenn wir dort sind.

Rückfahrt: In Höhe Altefähr, kurz vor der Rügenbrücke, zuckt der erste Blitz in meiner Sichtweite. Ganz weit weg, irgendwo auf dem Festland, vielleicht in der Greifswalder Region. Das zieht sich auf der weiteren Fahrt bis zum Autobahnkreuz Uckermark. Bei Neubrandenburg zucken gewaltige Blitze auf. Zwischen den Hochspannungsleitungen leuchtet kurz ein großer Teil des Himmels auf, es wird taghell, mehr als eine Sekunde lang.

Hits: 142

Ein Kommentar zu “Rügen 2011 (6): Der Regen zieht vorbei”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Rügen 2011 (7): Hausbesichtigung

    […] (6) -> 12.9.2011 […]

Einen Kommentar schreiben: