RT im Kino

Die nackte Wahrheit

So richtig toll läuft es für Abby (Katherine Heigl) momentan nicht. Die von ihr produzierte TV-Show hat extrem miese Quoten, und die Männerwelt interessiert sich auch nicht für sie. Ihre Ansprüche scheinen einfach zu hoch zu sein.
Ihre Bosse finden unterdessen einen Ausweg, die Quoten zu steigern. Sie engagieren Mike Chadway (Gerard Butler). Mit seinen Machosprüchen unter dem Motto “Die nackte Wahrheit” über die Beziehungen von Mann und Frau hat er sich einen Namen gemacht. Nun steigt nicht nur die Zuschauerzahl der Show. Mike bringt der aus seiner Sicht verklemmten Abby bei, wie das denn nun genau funktioniert mit der Männeranmache.

Nun gut, der Plot, die Einfälle, die Sprüche sind allesamt nicht neu. Dennoch macht “Die nackte Wahrheit” über sehr weite Strecken Spaß. Regisseur Robert Luketic lässt seine beiden Hauptfiguren mit ihren Vorurteilen rgelrecht aufeinanderknallen. Dabei entstehen mitunter herrliche, sehr witzige Situationen. Klischees werden in diesem Film ganz gezielt eingesetzt, um sie gleich danach noch weiter ins Absurde zu spinnen.
Katherine Heigl und Gerard Butler bilden das perfekte Antipaar, dazu kommt noch Eric Winter, der den aalglatten Colin spielt.
Und wenn der ziemlich lustlose und technisch schlecht umgesetzte Ballonflug nicht gewesen wäre, wäre der Film sogar noch besser gewesen…

8/10

Hits: 24

Ein Kommentar zu “Die nackte Wahrheit”

  1. gzsz-fan

    Hat sonst noch jemand den Film gesehen? Würde es jemand empfehlen?

Einen Kommentar schreiben: