RTZapper

Gut sein auf Probe – Ein Egoist engagiert sich

MO 11.05.2009 | 20.15 Uhr | Das Erste

Zehn Tage hat sie wohl noch zu leben. Zehn Tage. Sie sagt das ganz salopp dahin. Als ob das gar nichts Besonderes wäre. Aber sie hat sich damit abgefunden. “Ich bin unheilbar”, sagt sie. Sven Kuntze sitzt ihr gegenüber, und es ist dem Reporter unangenehm. Er weiß nicht, was er sagen soll, wie er mit dieser Situation umgehen soll. Mit dem Tod als Gesprächsthema. Mit dieser Lockerheit. Zehn Tage.

“Gut sein auf Probe – Ein Egoist engagiert sich” hieß die Doku, die das Erste im Rahmen der Themenwoche “Ist doch Ehrensache” zeigte. Reporter in Rente Sven Kuntze versuchte sich in allen möglichen Ehrenamtpositionen. Heraus kam ein mitunter sehr zu Herzen gehender Film. Einer, der unheimliche Lust auf ein Ehrenamt macht.

Kuntze musste erst mal aufstehen. Raus. Eine Zigarette rauchen. Zehn Tage hat sie noch. Diese Lockerheit machte ihn fertig. Aber als Ehrenamtlicher in einem Hospiz muss er mit dem Tod klarkommen. Der Tod ist dort allgegenwärtig. Aber er kann auch Kraft geben, Mut.

Sven Kuntze engagierte sich außerdem als Leihopa, fuhr Wettrennen mit einem kessen Jungen, verlor gegen ihn im Schach und überlegte mit ihm, was sie denn gemeinsam unternehmen können. Kuntze habe Angst, sagte er danach. Angst vor der Verantwortung, die er damit übernehme. Aber es sei auch ein gutes Gefühl.
Nächste Station: Eine Organisation, die gegen Rechts kämpft. Sie Leute betreiben Infostände und müssen sich gegen Repressalien zur Wehr setzen. Als Journalist konnte Kuntze eine Demo rechter Gestalten filmen und das Material den ehrenamtlichen Widerständler übergeben.

Kuntze sagt, als Journalist habe er immer gedacht, er arbeite doch in seinem Beruf sowieso schon ehrenamtlich. Wenn er die Politiker entlarve, wenn er den Menschen hilft, Dinge aufzuklären, zu ändern. Das sieht er nun mit Abstand anders, wie er sagt. Wirklich ehrenamtlich zu helfen, sei etwas ganz anderes.
“Gut sein auf Probe” macht viel Mut. Und Lust auf ein Ehrenamt. Denn jeder kann noch so viel Geld spenden – sich Zeit für andere nehmen. Das ist es, worauf es eigentlich meistens ankommt. Nun sind wir gefragt.

Hits: 80

3 Kommentare zu “Gut sein auf Probe – Ein Egoist engagiert sich”

  1. matzä

    Des fand ich richtig klasse.
    So Leute muss es mehr geben 🙂

  2. RT

    Genau, da hast du recht. Aber das liegt ja an jedem von uns.

  3. RTiesler.de » Blog Archive » Gläubig auf Probe – Sven Kuntze auf der Suche nach dem lieben Gott

    […] Und ins Altersheim ebenfalls nicht. In seinen zwei bisherigen Dokumenationen übte er sich im Gut sein und im Alt sein – nun folgte als Drittes: religiös sein. Aber die Suche nach Gott ist nicht […]

Einen Kommentar schreiben: