RT im Kino

East/West – Sex & Politics

Die Bilder aus Moskau schockierten: Volker Beck, der für die Grünen im Deutschen Bundestag sitzt, wurde bei den Gay Prides 2006 und 2007 von Demonstranten und Polizisten angegriffen. Viele Teilnehmer der Demonstration wurden festgenommen und abgeführt.
Nein, in Moskau ist es nicht möglich, einen friedlichen CSD zu feiern, wie man ihn aus den USA oder aus Köln oder Berlin kennt. In Russland stehen die Schwulen und Lesben unter Beschuss. Demos werden verboten, Polizisten prügeln, orthodoxe Opas und Omas argumentieren schreiend mit ihrem Gott.
Der deutsche Dokumentarfilmer Jochen Hick zeigt in seiner Dokumentation “East/West – Sex & Politics” das Verhältnis der Bürger und Politiker von Moskau mit seiner schwul/lesbischen Bevölkerung. Und da regiert der blanke Hass.
Nicht nur an diesem Beispiel wird verdeutlicht, wie schlecht es um die Demokratie in Russland steht. Und immer wieder ist es verwunderlich – und ärgerlich – dass der Welt der Rest dabei zusieht, wie dort die Meinungs- und Pressefreiheit mit Füßen getreten wird.
Hick stellt in der Doku junge Leute vor, die etwas bewegen wollen. Zeigt aber auch, dass die meisten das Ganze lieber von der Disco oder vom Strand aus verfolgen. Sei es aus Angst oder Desinteresse.
Eine interessante, spannende und teilweise niederschmetternde Dokumentation.

8/10

Hits: 71

Einen Kommentar schreiben: