RT im Kino

Die drei Räuber

Die Eltern der kleinen Tiffany (Stimme von Elena Kreil) sind tot. Das kleine Mädchen muss ins Waisenhaus. Doch dort kommt sie nie an, denn auf dem Weg dorthin, wird die Kutsche von drei Räubern (Joachim Król, Bela B. Felsenheimer, Charly Hübner) überfallen. Tiffany nutzt die Chance und quartiert sich gleich mal bei ihnen ein. Das gefällt ihr so gut, dass sie am liebsten gar nicht mehr weg will. Und das nicht ohne Grund: Im Waisenhaus herrschen schlimme Zustände.
“Die drei Räuber” ist die Verfilmung des Kinderbuchklassikers von Tomi Ungerer, der hier auch der Erzähler ist. Heraus kam ein unglaublicher niedlicher und witziger Zeichentrickfilm. Er richtet sich zwar durchaus an die sehr kleinen Zuschauer, aber durch den Humor und einige Gimmicks haben auch die begleitenden Eltern durchaus ihren Spaß an der Geschichte.

8/10

Hits: 32

2 Kommentare zu “Die drei Räuber”

  1. Pul

    Es wird Dich überraschen, Resonanz auf diese Kritik zu bekommen, denn Kiderfilm-Fans sind hier ja eher weniger unterwegs. Aber zufällig sah ich den Film vor kurzem (auch mit meinen Kids) und kann deshalb Deine schöne Kurzbewertung unterstreichen

    Ich fand insbesondere die Liebe zum Detail sehr schön (z.B. die Tiere im Wald am rand des Geschehens).

  2. RT

    Richtig, genau das meinte ich mit den Gimmicks. Diese Tiere, wie Z.B. die Eulen im Wald, die den Kindernw ahrscheinlich gar nicht so auffallen. Hat mir sehr gut gefallen.

Einen Kommentar schreiben: