Tagesarchiv für 4. März 2008

RTZapper

Akte 08/10: Der Sexmarathon

Dienstag, den 4. März 2008
Tags: , ,

DI 04.03.2008 | 22.20 Uhr | Sat.1

Die “Akte” mit Ulrich Meyer. Das Magazin mit den harten Fakten, mit den brisanten Themen.
Nun ja, die bringen vielleicht nicht so viel Quoten, deshalb muss ein geiles Sexthema her. Etwas mit so richtig viel Sex. Wo die Leute mal so richtig zu-, an- und auspacken. Da ist doch der Sexmarathon, der “Akte-Ausdauer-Test” genau das richtige. 30 Tage sollen Paare jeden Tag Sex haben. Und darüber berichten. Eine protestantische Kirche im US-Bundesstaat Florida rief Gläubige zu der Aktion auf.
Sehr, sehr packend nun zu sehen, wie Paar vor und/oder nach dem Sex über ihren Sex berichten.
Dass man “Akte” mit solchen Beiträgen nicht unbedingt ernst nehmen kann, wird Ulrich Meyer aber sicherlich klar sein. Er macht das Boulevardmagazin ja schließlich schon im 15. Jahr.

Hits: 22

RTZapper

Wer wird Millionär?: Rollentausch

Dienstag, den 4. März 2008
Tags:

MO 03.03.2008 | 20.15 Uhr | RTL

Seit 1999 gibt es nun schon “Wer wird Millionär?” bei RTL. Und eigentlich ist es schon lange nicht mehr spektakulär.
Bis zum Montag. Bis eine Kandidatin sich aus Versehen auf Günter Jauchs Platz setzte und ihren Irrtum nicht nicht bemerkte. Sein Wasser trank und sich wunderte, warum alle lachen.
Eine echte Sternstunde. Denn Jauch blieb sitzen, blieb cool – und löste am Ende die ersten fünf Fragen für die junge Dame.
Ganz sicher ein Fall für die Jahresrückblicke 2008.

Hits: 22

RT im Kino

No Country For Old Men

Dienstag, den 4. März 2008

Die Oscar-Verleihung 2008 war ein Flop. Der Zuschauerschwund war gewaltig. Wenn man sich dann aber ansieht, was und wer nominiert war, scheint es auch kein Wunder zu sein. Ein Langweiler wie beispielsweise “Michael Clayton” stand da auf der Liste, um nur einen zu nennen. Erfolgreich aber war “No Country For Old Men”. Und wie sich jetzt herausstellte: Noch so eine Schlaftablette. Ich und der Film wurden so gut wie nicht warm miteinander.
Llewelyn Moss (Josh Brolin) macht einen schrecklichen Fund: mehrere tote Menschen. Aber auch einen Koffer mit 2 Millionen Dollar. Er nimmt das Geld mit, ist aber nun immer auf der Flucht. Der Killer Chigurh (Javier Bardem) ist ihm immer auf den Fersen. Und bringt alles und jeden um, der ihm in den Weg kommt.
Ja, klingt dramatisch, ist es natürlich auch. Es knallt, es spritzt Blut, es ist manchmal nicht appetitlich. Und dennoch: Irgendwie ist es ganz schön öde. “Knochentrocken” schreibt kino.de, und ich sehe das nicht als positiv an. Schnitt und Gegenschnitt. Lange Dialoge. Wenig Filmmusik. Es staubt mitunter gewaltig. Da kann Javier Bardem noch so toll spielen, noch so eindringlich aufgrund seiner Starrheit.
Ich kannte von den Coens bisher nur “Ein unmöglicher Härtefall” und “Ladykillers”. Beide Filme haben mich unfassbar gelangweilt. “No Country For Old Men” reiht sich da mit ein. Einen Kult kann ich hier nicht erkennen. Genial finde ich das auch nicht. Und einen Oscar würde ich dem Film schon gar nicht geben.

2/10

Hits: 24

RTelenovela

Zahnarzt (16)

Dienstag, den 4. März 2008
Tags:

(15) -> 11.2.2008

Ob mir nicht etwas fehlen würde, wenn wir nun die vorerst letzte Behandlung hinter uns hätten, fragte mich die Zahnärztin heute.
Okay, letztlich kann man sich an alles gewöhnen. Auch daran, dass heute wieder ohne Betäubung gebohrt wurde. Aber mal ein paar Monate ohne Zahnarzt sind auch mal ganz schön.
Übrigens: Der Spruch “Hat ja gar nicht weh getan” kam heute bei der Bohrung zum Einsatz. Tatsächlich spürt man, zumindest bei kleineren Reparaturen, nichts beim Bohren.
Jetzt ist jedenfalls erstmal Schluss. Nächster Termin ab 6. Oktober 2008.

Hits: 35