RT im Kino

Arthur und die Minimoys

Arthur (Freddie Highmore) und seine Oma (Mia Farrow) in Not. Ein Immobilienhai will ihr Grundstück. Beiden hilft nur noch, den Schatz des Opas wiederzufinden. Er soll tief im Garten, in einer anderen Welt, vergraben sein. Arthur muss in die Welt der Minimoys eindringen. Dazu schrumpft er auf 2 Millimeter.
Monimoy-Prinzessin Selenia und ihr Bruder wollen Arthur helfen.
“Arthur und die Minimoys” ist eine Mischung aus Real- und Animationsfilm. Klar – das wichtigste über diesen Film: Arthur (in beiden Versionen) wird von Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz gesprochen. Was allerdings beim 12-jährigen Arthur ganz und gar nicht passen will (die Stimme klingt einfach zu alt), zum animierten Arthur jedoch ganz gut hinhaut. Die Prinzessin wird von Nena gesprochen, was überraschenderweise nicht nervt.
Der Film selbst, Regie: Luc Besson, ist eine nette Kinder- und Jugendunterhaltung, die nicht wehtut, nicht langweilig ist, aber auch keinen Meilenstein des Films darstellt.

-> 3/5

Hits: 34

Einen Kommentar schreiben: