RTZapper

Big Performance – Wer ist der Star im Star?

Montag, den 14. September 2020
Tags: ,

SA 12.09.2020 | 20.15 Uhr | RTL

Stars verstecken sich hinter und unter Masken und Kostüme, treten auf einer Bühne auf, um zu singen, und eine Jury muss raten, wer sich denn hinter der Maske verbirgt.
Meeeensch, da hat sich RTL ja was echt Innovatives… ähm…
Also, eigentlich hat sich RTL viel mehr ein bisschen über den Erfolg von “The Masked Singer” bei ProSieben geärgert und jetzt eine eigene Version davon an den Start gebracht.
Am Sonnabendabend lief Folge 1 von “Big Performance – Wer ist der Star im Star?”.

Na gut, RTL hat schon noch ein bisschen was anders gemacht. In “Big Performance” sind die Stars nicht hinter aufwändigen Kostümen versteckt, sondern hinter aufwändigen Masken. Die Stars treten als andere Stars auf.
Und dennoch: Die Show wirkt wirkt abgekupfert und kommt im typischen RTL-Style daher. Die Stimme aus dem Off scheint inzwischen in jeder Sendung dieselbe zu sein. Daniel Hartwich hatte scheinbar auch noch nichts vor, um die 12. RTL-Show zu moderieren, und die Jury rätselte wie die bei ProSieben – nur nicht so lustig.

Das ist das Stichwort. Nicht so lustig. Nicht so frisch. Nicht so spritzig. Der RTL-Abklatsch wirkt stattdessen routiniert, und insbesondere bei der Enthüllung gibt es Längen, weil das Abnahmen der Maske ewig dauert.
Hinter der Maske von Prince versteckte sich Prince Damian. Ach, guck.
Da schaut man letztlich dann doch lieber das Original, und von “The Masked Singer” gibt es auf ProSieben ja wohl auch noch in diesem Herbst neue Folgen.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 119

RTZapper

Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare

Sonntag, den 13. September 2020
Tags:

MI 09.09.2020 | 20.15 Uhr | RTL

Wenn du denkst, tiefer geht es nicht mehr, dann kommt RTL mit dem nächsten Tiefpunkt daher. Aber diesmal ist es wirklich widerwärtig. Es wird gesoffen und es wird gespuckt.

Regen. Immer wieder Regen. Das Wetter ist in diesem Jahr eher nicht so doll, um es mal vorsichtig auszudrücken. Das Haus befindet sich in diesem Jahr auch nicht im sonnigen Portugal, sondern im ziemlich zugigen Bocholt in Nordrhein-Westfalen. Coronavirus sei Dank. Man sollte über eine Umbenennung in “Das Herbsthaus der Stars” nachdenken.

Neun Promi-Paare ziehen in die Bocholter Hütte ein, die von außen ganz passabel aussieht, von innen aber wie ein besserer Bungalow wirkt. Ein rumpeliges Bad mit einem keimigen Duschvorhang vor dem Klo müssen reichen. Die Küche hat niedrigen Standard, und alle müssen sie im großen Wohnzimmer pennen. Kuschelig.
Wirkliche Stars hat RTL im Herbsthaus allerdings nicht zu bieten. Am Mittwochabend sahenw ir eher eine Parade des Grauens. Leute, die mal beim Bachelor an einer Kamera vorbeigelaufen sind. Prolls, die als Auswanderer von Kamera begleitet worden sind. Ein Hypnotiseur. Dazu Annemarie Eilfeld, eine Sängerein, die eher durch Provokationen bekannt geworden ist. Und Georgina Fleur, die mal im Dschungel war, beim Bachelor und jetzt ihren neuen Ollen der Öffentlichkeit präsentiert.

Dass sich alle anzicken, ist normal. Das ist gewollt. Allein schon die Enge, das muffige Haus, der ewige Regen sorgen für Frust. Und trotzdem: In diesem Jahr ist alles anders.
Es gibt mehrere Bewohner im Haus, die sich vor laufenden Kameras volllaufen lassen. Saufen wie ein Loch, ohne Hemmungen. Insbesondere Andreas Robens lötet sich einen Wein nach nach dem anderen ein. Neun Gläser sinds wohl am Ende, plus diverse Schnäpse. Ebenso Georgina Fleurs Verlobter Kubilay.
Fleur und ihr Macker spielen im Haus das Königspaar, das sich von allen bedienen lassen will. Das stößt den anderen auf, besonders Andreas Robens hat Kubilay auf dem Kieker. Sie zoffen sich. Robens, schon besoffen, droht dem anderen offen. Nur die Kamera würden ihn schützen. Und das will man ihm glauben. Der bullige, besoffene Typ wirkt gefährlich, und der Alkohol bringt offenbar sein wahres Gesicht zum Vorschein. Die anderen Bewohner müssen ihn abdrängen, um es nicht zum Zusammenstoß kommen zu lassen.

Kubilay zeigt unterdessen psychotische Züge. Als ihm Bachelor Andrej Mangold freundschaftlich auf die Schulter klopft, beschwert sich Kubilay, dass er das doch zu lassen habe, er habe das als Angriff gesehen. Kubilay scheint im Suff Bewusstseinsstörungen zu haben, und der nüchterne Andrej weiß gar nicht, was Kubilay überhaupt von ihm will. Die Situation schaukelt sich so sehr auf, dass Kubilay seinem Gegenüber ins Gesicht rotzt. Eine widerliche Attacke, ein asoziales Verhalten, und wer sich in so einer Show auf so eine unterirdische Weise nicht unter Kontrolle hat, sollte sofort disqualifiziert werden. Tatsächlich werden sie wohl in Folge 2 das Haus verlassen.

Dass in dem Haus unkontrolliert gesoffen wird, dass es Bewohner im Haus gibt, sich sich dermaßen dem Suff hingeben und sich kaum noch – im Fall von Robens nicht mehr – unter Kontrolle haben. Dass gesoffen und gespuckt wird. Das alles hat mit guter Unterhaltung nichts mehr zu tun. “Das Sommerhaus der Stars” soll bei allem Strit ein unterhaltendes Format sein. Aber Alkoholeskapaden und Spuckereien sind nicht lustig, sondern das ist einfach nur bestürzend, eklig und Wut auslösend.
Diesen Menschen sei keine TV-Show, sondern eine Therapie dringend empfohlen. Und RTL sei empfohlen, besser zu schauen, was man sich für Leute ins Haus holt. Psychos, zur Gewalt neigende, Säufer und Asoziale haben da nichts zu suchen. Ansonsten ab nächste Woche bei RTL: “Das Herbsthaus der Asis”.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 143

RTZapper

Punkt 12: Familiendrama in Solingen

Montag, den 7. September 2020
Tags: , ,

FR 04.09.2020 | 12.00 Uhr | RTL

Eine grauenvolle Tat. In Solingen soll eine 27-Jährige fünf ihrer sechs Kinder getötet haben. Nur ihr elfjähriger Sohn überlebte. Die Frau warf sich dann vor einen Zug und wurde schwer verletzt.
Alarm! Bei den Leuten von den Boulevardmedien setzte Schnappatmung ein und das Gehirn aus.

RTL postierte am Donnerstag die Reporterin Alexandra Callenius in Solingen. Sie berichtete über die Einzelheiten dieser Tat. Mit wichtigem Blick erklärte sie, dass man noch nichts Genaueres weiß. Aber man vermutet, dass… Das und das soll passiert sein. Man behauptet, dass… Und es ist alles sehr, sehr unklar.
Und sonst so? Die Gegend sei anonym, keiner spreche miteinander. Und wie sind eigentlich die Kinder gestorben? Ja, das wolle die Polizei nicht sagen, vielleicht wisse sie das auch noch nicht, aber es gebe das Gerücht, dass es so und so geschehen sei, aber wie gesagt, sie sage das alles im Konjunktiv, weil ja niemand so genau was wisse, aber man muss es trotzdem zwingend schon in die Kamera plaudern.

Klar, das war alles sehr dünn, was da am Donnerstagnachmittag live bei RTL.de im Internet erzählt worden ist. So dünn, dass Alexandra Callenius noch ein bisschen weiterbohren musste. So zerrte dann das RTL-Team einen Zwölfjährigen vor die Kamera. Unverpixelt und mit vollem Namen wurde der Junge zu seinem besten Freund befragt – zum Elfjährigen mit dem grauenvollen Schicksal. Zur Sprache kam auch ein WhatsApp-Chat, dessen Screenshots RTL zeigte.
Auch in “Punkt 12” am Freitagmittag zeigte RTL diese Screenshots. Diese intimen schriftlichen Dialoge, geschrieben zu einem Zeitpunkt der tiefsten Erschütterung eines Minderjährigen.

Diese Schnappatmung bei den RTL-Leiten und die Aussetzung des Gehirns hat vermutlich dazu geführt, dass die beim RTL nicht mehr so richtig ticken. Irgendwie nicht mehr ganz rund laufen.
Anders kann man sich diesen journalistischen Bankrott nicht erklären. RTL beruft sich darauf, dass sie die Mutter des Zwölfjährigen gefragt haben, ob sie ihn interviewen dürfen. Nun kann man sich zwar fragen, was das für eine Mutter ist, die ihren Sohn diesem Medienterror aussetzt, man kann aber auch fragen, was da beim RTL schief gelaufen ist. Wie man auf die Idee kommt, ein Kind vor die Kamera zu zerren, um ihn über den traumatischen Moment des besten Freundes erzählen zu lassen.

RTL hat das Material am Freitagnachmittag gelöscht. Für diese Fehlleistung aber um Entschuldigung zu bitten? Niemals! Schließlich habe doch die Mutter… und so weiter.

Dass die Bild-Zeitung später nachzog und auch den WhatsApp-Chat der beiden minderjährigen Jungen, der beiden Kinder veröffentlichte, sorgte dann für einen absolut verdienten und berechtigten Shitstorm. Dass Bild-Chef Julian Reichelt gar nicht so richtig verstehen will, was eigentlich das Problem ist, zeigt eigentlich nicht noch die absolute Gewissenlosigkeit dieses Mannes und seines Teams. Bei Twitter trendete der Hashtag #Drecksblatt. Mehr muss man dazu gar nicht sagen.

-> Einer der Live-Beiträge auf der RTL-Facebook-Seite

Hits: 125

RTZapper

30 Jahre stern TV

Sonntag, den 6. September 2020
Tags:

MI 02.09.2020 | 20.15 Uhr | RTL

Eigentlich sollten die 30 Jahre “stern TV” bei RTL schon Anfang April gefeiert werden. Doch das Coronavirus und die aktuelle Berichterstattung hat dem Jubiläum einen Strich durch die Rechnung gemacht. Fünf Monate später war dann aber endlich Zeit, zu feiern. Gute vier Stunden lang dauerte am Mittwochabend die große Sondersendung zum runden Geburtstag.

1990 startete “stern TV” beim damaligen RTL plus als kleines Magazin, das der Sender ausstrahlen musste. Drittprogramme und dessen Ausstrahlung waren Pflicht, wegen der medialen und thematischen Vielfalt. Der Erfolg der Sendung war aber so groß, dass RTL dieser Pflicht gern nachkommt – bis heute. Und inzwischen hat RTL die Sendezeit sogar freiwillig verlängert.

Wirklich erstaunlich ist aber, was dieses Magazin in den vergangenen drei Jahrzehnten geleistet hat. So war die Jubiläumssendung gleichzeitig eine immer wieder sehr beeindruckende Leistungsschau.
Und das nicht nur weil unzählige Stars zu Gast waren. Bei “stern TV” wurde aufgedeckt, wie Europaabgeordnete beim Sitzungsgeld schummeln und wie Martin Schulz damals beim Lügen erwischt worden ist. Bei “stern TV” hatte Gaby Köster nach ihrem Schlaganfall ihren ersten Auftritt. Mehr als 20 Jahre lang begleitete das Magazin eine Fünflings-Familie. Es begleitete ein Mädchen, eine Frau, das mit HIV geboren worden ist. Immer wieder war sie zu Gast, um zu zeigen, wie es ihr geht. Günther Jauch gab am Mittwoch zu, dass er nur wenig Hoffnung gehabt habe, dass sie sehr lange leben würde. Reportagen über schwerkranke Kinder in Afrika sorgten dafür, dass eine Zuschauerin begann, sich zu engagieren. Norbert Blüm war mit “stern TV” in einem Flüchtlingslager, und er schaute sich auf den Baustellen für die Fußball-WM 2022 in Katar um und empörte sich in beiden Fällen zurecht.

“stern TV” gilt bis heute als die große Wundertüte. Unterhaltung und Information, Langzeitbeobachtungen und Finger, die sie in Wunden legen.
Das alles bekamen die Zuschauer in den vier Stunden noch mal vor Augen geführt. Auch, dass so etwas nun seit 30 Jahren bei RTL zu sehen ist. Glückwunsch und weiter so!

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 122

RTZapper

I can see your Voice

Montag, den 24. August 2020
Tags:

DI 18.08.2020 | 20.15 Uhr | RTL

Joko und Klaas haben das auch schon mal gespielt: Man sieht jemanden auf einer Bühne, mann kann die Person nicht hören, muss aber raten, ob sie gut oder eher nicht so gut singen kann.
RTL hat daraus eine ganze Show gemacht – hat sich diese Idee aber offiziell aus Südkorea geholt. Am Dienstagabend lief dort zum ersten Mal “I can see your Voice”. Übersetzt: Ich kann deine Stimme sehen.

Sasha und eine Kandidatin müssen raten, welche Kandidatin oder welcher Kandidat singen kann oder wer nicht. Dazu gibt es ein Rateteam – u.a. mit Judith Rakers, Tim Mältzer, Thomas Herrmanns -, das ein wenig rumrätseln darf.
Das ist zwar nicht total fesselnd, aber durchaus unterhaltsam. Einer der Kandidaten, vorgestellt als Straßenmusiker aus der Schweiz, stellte sich blöde an, hatte kein Rhythmusgefühl, sang nicht lippensynchron, konnte Fachfragen nicht beantworten. Alle waren sich sicher, dass er nicht singen kann – konnte er aber.
Für die Kandidatin geht es am Ende um Geld, denn sie muss nach und nach entscheiden, wer ausscheiden muss, und im Finale sollte dann eine Person auf der Bühne stehen, die gut singen kann.

130 Minuten sind allerdings auch für diese Show zu lang. Das Geschehen könnte etwas gerafft werden, aber in Deutschland dauern solche Shows ja in der Regel eher länger als kürzer, um die Zuschauer ja auch bei der Stange zu halten.
Da aber, anders als bei “The masked Singer” beim nächsten Mal alles wieder von vorn beginnt, ist der Einschaltimpuls bei Folge 2 nicht so wirklich gegeben. Das Problem: Die Show ist nett, ein Zeitvertreib, aber keinesfalls mehr.

Für Wirbel gesorgt hat “I can see your Voice” auch aus anderen Gründen. Durch das Coronavirus sitzen in vielen Shows weiterhin keine oder nur sehr wenige Zuschauer. Ganz anders bei RTL, obwohl die Show keineswegs vor der Coronakrise aufgezeichnet worden ist. Das Publikum saß dicht an dicht, lachte, applaudierte, rief etwas rein.
Dürfen die das? Bei RTL sagen sie: ja. Man halte sich an die Regeln in Nordrhein-Westfalen. Die Leute werden kontrolliert, die tragen Masken, sie müssen die erst am Platz abnehmen.
Dennoch ist es irgendwie ungewohnt auch auch ein sehr seltsames, kein sehr gutes Signal, wenn man als Fernsehsender suggeriert, dass wieder alles okay ist und sich die Menschen wieder drängeln.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 135

RTZapper

RTL Fußball – Europa League: Mailand – Leverkusen

Donnerstag, den 13. August 2020
Tags: , ,

MO 10.08.2020 | 20.30 Uhr | RTL

Eigentlich haben wir uns an die Stille im Fußballstadion schon gewöhnt. Umso merkwürdiger war das Spektakel, das am Montagabend RTL seinen Zuschauern bot. Bei der Übertragung des Europa-League-Viertelfinalspiels zwischen Mailand und Leverkusen waren Fangesänge zu hören – und auch nicht abzustellen.
Und nicht nur, dass man den Zuschauern diese Fake-Geräusche präsentieren musste – es waren mitunter wohl auch noch die falschen.

Wie Zuschauer monierten, sollen zeitweise Fangesänge für den 1. FC Köln zu hören gewesen sein. Was natürlich blöd ist, wenn man der Übertragung eines Leverkusen-Spiels folgt.
RTL weist die Schuld von sich, schließlich würden sie das Signal ja von der UEFA bekommen.
Die UEFA weist die Schuld von sich, schließlich sei ja Sky für dieses künstliche Tonsignal verantwortlich.
Sky weist die Schild von sich, angeblich habe es die falschen Gesänge nicht gegeben.
Und angeblich fanden es die RTL-Zuschauer aber grundsätzlich dufte, dass die Fake-Sounds zu hören waren, obwohl ja die ganze Zeit ein ziemlich leeres Stadion zu sehen war.

Leverkusen ist übrigens ausgeschieden. Was wirklich sehr schade ist, wo doch RTL für die nächste Übertragung schon die schönsten Fangesänge aus Düsseldorf zusammengestellt hat. Wäre auch bestimmt keinem aufgefallen.

Hits: 151

RTZapper

Schwiegertochter gesucht

Mittwoch, den 22. Juli 2020
Tags:

DI 21.07.2020 | 20.15 Uhr | RTL

Das ist nicht mehr das “Schwiegertochter gesucht”, das wir kannten. Wo sind die Freaks geblieben? Die seltsamen Menschen, über die man immer so herrlich ablästern konnte? Und wo sind die Alliterationen? Die brünette Brandenburgerin? Und dralle Dinkelliebhaberin aus Dinslaken, die den ömmeligen Ökologen Damian besucht? Und wo ist eigentlich Vera abgeblieben?

RTL hat seine Trash-Kuppelshow ganz offenbar vom Trash befreit. Weitgehend zumindest. Die neue Staffel “Schwiegertochter gesucht” scheint so etwas wie ein Testballon zu sein – und wir alle sind die Testobjekte. Denn die Frage lautet: Funktioniert die Sendung auch ohne die ironisch-verarschenden Kommentare und ohne die Menschen, die man vor sich selbst schützen müsste? Denn neu ist: RTL will die Partnerinnensuche absolut ernst nehmen. Nach nur 13 Jahren. Na so was.

Und plötzlich sieht man da den Zeitsoldaten Philipp, der ein kleines, total sympathisches Bäuchlein hat. Und drei Frauen, die zwar um ihn kämpfen, die aber dabei nicht völlig auf den Kopf gefallen sind. Man sieht Heiko, der mit seiner Mutter zu den potenziellen Schwiegertöchtern reist. Er ist Esoteriker. Früher hätte man sich in der Sendung ohne Ende drüber lustig gemacht – das ist in der 2020er-Staffel ganz anders. Natürlich darf man ihn als Zuschauer immer noch wunderlich finden. RTL tut aber nicht mehr alles dafür, das zu befeuern. Und es gibt Meik mit den leicht abstehenden Haaren, ein bisschen tapsig, aber auch ein echter Sympathieträger – fast möchte man sagen: knuffig. Junggeselle Dennis könnte sogar glatt als Bachelor durchgehen. Na ja, knapp, wie gesagt.

Man möchte sich fast die Augen reiben, was aus dieser Sendung geworden ist. Alles, was peinlich und irgendwie auch empörend war an “Schwiegertochter gesucht” wurde in Staffel 13 gestrichen. Ein bisschen schrullig ist die Sendung noch immer, aber auf einem Maß, das absolut hinnehmbar ist.
Fast möchte man sagen: Es ist ein bisschen langweilig. Einerseits. Aber andererseits ist es dann doch interessant, wie sich die Damen anzicken, wenn sie ein Auge auf das Objekt der Begierde geworfen haben und die Konkurrentinnen loswerden wollen.

Und Vera? Irgendwie scheint Vera Int-Veen in diesem neuen Konzept auf der Strecke geblieben zu sein. Ein neuer Off-Sprecher ist zu hören. Vera kommt quasi in der Sendung nicht mehr vor. Sie läuft ein paarmal durchs Bild, darf hin und wieder eine neue Kandidatin zum Ort des Geschehens bringen. Aber eigentlich spielt sie nicht mehr wirklich eine Rolle in “Schwiegertochter gesucht”. Das wirkt wie eine krasse Degradierung nach dem Motto: “Du bist noch dabei, aber du bist nur noch Statistin.”
Dass die Sendung jetzt als Zwei-Stunden-Version zur Primetime läuft, tut ihr allerdings nicht unbedingt gut. Man sollte solche Formate zeitlich nicht auswalzen. So ein Einstünder am frühen Sonntagabend reicht völlig aus.
Dennoch ist es spannend zu sehen und zu lesen, wie die Reaktionen auf dieses neue alte Kuppelkonzept ist.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 217