RTZapper

Bravo Hits 100 – Der Countdown

Montag, den 19. Februar 2018
Tags: , ,

SA 17.02.2018 | 23.30 Uhr | RTL

Die “Bravo” ist so gut wie tot, und eigentlich sind CDs auch schon total out. Um so erstaunlicher ist es, dass die Compilation “Bravo Hits” nun zum 100. Mal erschienen ist. Die scheint sich – obwohl die Jugendlichen ja inzwischen alles streamen – immer noch gut genug zu verkaufen, als dass sie weiterhin zusammengestellt und rausgebracht wird.

Bei RTL fanden sie das so toll, dass sie den “Bravo Hits” eine eigene Sendung geschenkt haben. Und weil sie sich dachten, dass das die Leute sicher interessieren wird, lief die Sendung im Nachtprogramm – um 23.30 Uhr.
Dass sie nicht als Dauerwerbesendung durchgegangen ist, ist erstaunlich. Denn “Bravo Hits 100 – Der Countdown” war nichts anderes als Reklame für die CD. Schließlich sind die ersten 20 der 100 Hits auch Bestandteil der 100. Compilation.
Sogar einen Spot für die CDs gab es – nach dem eigentlichen Werbeblock. vermutlich deshalb, weil die CDs von RTL präsentiert werden. So wurde es zumindest im Spot gesagt. Auf der CD selbst ist ProSieben als Fernsehpartner angegeben.

Die Plätze 1-20 sind reichlich unspektakulär geworden. Gewonnen hat “… Baby one more Time” von Britney Spears hat gewonnen. Wenn das der tollste Song auf 100 “Bravo Hits”-Ausgaben ist – dann ist diese Reihe wohl eher nichts wert.

RTZapper

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach: Finale 2018

Dienstag, den 6. Februar 2018
Tags: ,

SA 03.02.2018 | 0.40 Uhr (So.) | RTLplus

Das RTL-Dschungelcamp hat in diesem Jahr so richtig aufgedreht, wenn es eigentlich schon zu Ende war – nämlich bei RTLplus. Nahtlos konnten die Fans erstmals von RTL zum kleinen Ableger schalten. Dort meldeten sich Moderatorin Angela Finger-Erben jeden Tag mit drei Gästen, die allermeistens auch schon im Dschungel waren.
Das ist an sich noch nicht sehr originell, zumal es, anders als vorher versprochen, keine exklusiven Einblicke ins Camp gab – und Live-Schalten ins Camp schon gar nicht.
Dennoch hat sich die Sendung gelohnt und Spaß gemacht.

Denn in “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach” wurde ordentlich gelästert. Da durfte Desiree Nick sagen, dass sie die Camper langweilig findet und dass schlecht zusammengecastet worden sind. Ex-Camper wie Julian F.M. Stöckel oder Ross Antony machten sich über die aktuellen, ähm, Stars im Dschungel lustig – oder nahmen sich wahlweise selbst oder gegenseitig auf die Schippe.
Es war kein anspruchsvolles Fernsehen, für Fans aber allemal kurzweilig. Denn RTLplus lieferte keine Drögen Zusammenfassungen, sondern ergänzte das eigentliche Spektakel. Und sorgte nebenbei übrigens auch für den Beweis, wie schön es ist, solche Sendungen tatsächlich live zu produzieren und einfach mal laufen zu lassen, egal wie abgedreht das ist, was da gerade passiert – egal, welche bitteren Wahrheiten eventuell angesprochen werden. Rausgeschnitten werden konnte nichts, und das war gut so.
Bitte 2019 wieder!

RTZapper

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!: Das große Finale 2018

Montag, den 5. Februar 2018
Tags:

SA 03.02.2018 | 22.15 Uhr | RTL

Irgend so eine Dings ist Dschungelkönigin 2018 geworden. Sie heißt Jenny, und im März (oder morgen) werden wir das schon wieder vergessen haben. Eventuell – aber wirklich nur eventuell – werden wir noch im Hinterkopf haben, dass sie die Halbschwester von Daniela Katzenberger ist.

Am Sonnabend lief bei RTL das Finale im Dschungelcamp. Einer 12. Staffel mit vielen Aufs und Abs. Und einer Dschungelkönigin, die noch nie so langweilig und blass war.
Für RTL wird es vermutlich immer schwieriger, einigermaßen bekannte Leute für das Dschungelcamp zu finden. Waren es in den ersten Staffeln fast durchweg noch irgendwie bekannte oder halbwegs bekannte Leute, die dabei waren, sind es 2018 vielleicht vier oder fünf Leute gewesen, die man hätte kennen können.
Der Rest? Wer war da noch mal? Kattia? Was hat die noch mal gemacht? Und diese Sandra? Wo ist die mal durch Bild gelaufen? Und Giuliana? Wie sah die noch mal aus?
Das Problem: Normalerweise ist es nicht wichtig, dass alle Camp-Teilnehmer bekannt sind. So lange sie die Zeit im Camp dazu nutzen, auf sich aufmerksam zu machen. Irgendwie für Interesse zu sorgen, für Sympathie. Bei diesen drei Damen ist absolut nichts hängen geblieben.

Das führte dazu, dass die ersten Tage bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” ziemlich dahin plätscherten. Irgendwie ist nichts passiert, die Camper waren langweilig.
Aber das Blatt wendete sich, auch wenn RTL nachhelfen musste. Ständige Regelbrüche führten dazu, dass die Raucher keine Kippen bekamen – und Daniele Negroni (”DSDS”) Frust schob und das alle spüren ließ. Endlich war mal was los im Camp.
Daniele war es aber auch, der versuchte, das Team zusammenzuhalten und eben immer wieder meckerte, wenn ständig Regelbrüche praktiziert worden sind. Die anderen haben das nicht kapiert und – auch Dschungelkönigin Jenny – verbat es sich, von Daniele vollgenölt zu werden. Dabei war es auch eben jene Jenny, der Regeln wurscht waren. Sympathisch war das nicht.

Die Sängerin Tina York dagegen wurschtelte sich durch. Eigentlich war sie sehr unglücklich und wollte raus. Aber sie biss sich durch, auch wenn sie die Zuschauer immer wieder aufforderte, nicht für sie abzustimmen. Am Ende aber – im Finale – musste auch sie in die Dschungelprüfung und war tapfer. Am Ende siegte sie aber nicht, sie wurde leider Dritte und Daniele Zweiter – der darüber sichtlich enttäuscht war.
Und das zurecht: Denn Jenny Frankhauser hat im Camp nicht wirklich was geleistet. Und dass sie über sich hinaus gewachsen sein soll, war auch nicht wirklich erkennbar. Früher haben die RTL-Zuschauer Leute hochgehoben, die was geleistet haben. 2018 war das nicht mehr der Fall. Vielleicht rufen auch kaum noch Leute an, vor einigen Jahren kursierten ja mal ziemlich niedrige Anruferzahlen. Und wenn RTL sowieso nichts an den Anrufen verdient, sollte sich der Sender mal ein neues Votingsystem überlegen. Vermutlich hätte diese… ähm… diese Dings dann nicht gewonnen.

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar: Mit Lügen kommst du weiter

Sonntag, den 4. Februar 2018
Tags:

SA 03.02.2018 | 20.15 Uhr | RTL

Sei immer ehrlich, dann kommst du im Leben immer weiter.
Könnte man meinen, ist aber Quatsch. Zumindest, wenn man als Kandidat zu “Deutschland sucht den Superstar” geht. Dann ist Lügen okay, und weiter kommt man damit auch.

So geschehen am Sonnabendabend bei RTL. Matty kam zum Casting. Wie immer musste sie vorher festlegen, wessen Stimme aus der Jury doppelt gelten sollte. Sie entschied sich für Mousse T.
Ihr Gesang war so lala. Sie erhielt zwei Nein- und zwei Ja-Stimmen. Mousse T. sagte nein, Dieter Bohlen ja. Da kam dann natürlich die Frage: Und wer ist dein Joker?
Matty lächelte, dann sagte sie, es sei der Dieter gewesen. Sie schnappte sich den Recall-Zettel – bis jemand aus der Regie sagte, sie habe gar nicht den Dieter ausgewählt.
Plötzlich konnte sie sich nicht mehr erinnern, wen sie vorher als Joker bestimmt hatte. Blöde Sache, das.

Ende vom Lied: Sie musste gehen, die Jury beriet, Dieter Bohlen folgte ihr. Sie habe zwar geflunkert, aber weil sie ja ganz okay sang, ist sie trotzdem weiter.
Toll. Du musst lügen, dann kommst du weiter. Das ist die Casting-Devise.

Das wirft nicht nur ein mieses Licht auf Matty, sondern auch auf RTL. Wozu schaffen die bei “DSDS” Regeln, wenn die am Ende sowieso wurscht sind? Und wieso werden Lügner auch noch belohnt – noch dazu, wo die Entscheidung eigentlich gegen sie sprach?
Dieter Bohlen wird altersmilde – und das auch noch zum falschen Zeitpunkt.

RTZapper

Big Bounce – Die Trampolin Show

Dienstag, den 30. Januar 2018
Tags:

FR 26.01.2018 | 20.15 Uhr | RTL

Okay, man muss RTL eines zugute halten: Es ist nicht noch eine öde Dokusoap, die am Freitagabend gestartet ist. Aber dennoch in irgendeiner Hinsicht doch eine Kopie.
Mit “Ninja Warrior Germany” hat RTL eine erfolgreiche Show im Programm. Darin geht es nicht um das 42. Quiz, sondern um Sport. Menschen müssen körperlich zeigen, was sie drauf haben. Es geht um Fitness, Kraft und Geschicklichkeit.

Am Freitag lief die 1. folge von “Big Bounce – Die Trampolin Show”. Das ist glücklicherweise auch nicht das 43. Quiz, sondern es geht um Sport. Menschen müssen körperlich zeigen, was sie drauf haben. Es geht um Fitness, Kraft und Geschicklichkeit.
Merkst du das?
RTL will mal wieder den eigenen Erfolg kopieren – und das sogar in derselben Location. Klar, es gibt einen Unterschied: Der Parcours besteht aus Trampolinen. Es muss gesprungen werden, und es wird gefedert.
Das kann man sich ansehen, ist aber eben doch eine Kopie – und damit dann doch ein bisschen langweilig. Dann lieber das Original im nächsten Sommer.

RTZapper

stern TV: Dschungelcamp

Samstag, den 27. Januar 2018
Tags: ,

MI 24.01.2018 | 23.25 Uhr | RTL

Da haben ja die RTL-Programmplaner ganze Arbeit geleistet.
Das Dschungelcamp bringt Quoten – immer noch -, und deshalb geht mittwochs auch “stern TV” auf das Fernsehevent ein. Zu Gast waren ehemalige Dschungelstars.
Und weil das Dschungelcamp Quoten bringt, geht auch RTLplus jeden Abend in “Die Stunde danach” auf das Fernsehevent ein. Zu Gast waren ehemalige Dschungelstars.
RTL und RTL plus brachten also inhaltlich dasselbe Programm – was dann besonders grotesk wurde, weil am Ende der letzten Dschungel-Werbepause bei RTL erst auf “stern TV” und dann auf die Sendung bei RTLplus hingewiesen worden ist.

Irgendwas muss da bei der Planung schiefgegangen sein. Am Montag nämlich im umgekehrten Fall. Da berichtet normalerweise “Extra” im Dschungel-Anschluss live aus Australien. Deshalb fiel die RTLplus-Sendung Montag weg. Dann aber verlängerte RTL das Camp bis 0.00 Uhr, und “Extra” fiel aus. Somit fielen beide Sendungen aus.
Aber vielleicht bekommen die das nächste Woche ja besser hin. Obwohl: Nein, ich glaube nicht.

RTZapper

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach

Dienstag, den 23. Januar 2018
Tags: ,

FR 19.01.2018 | 0.05 Uhr (Sa.) | RTLplus

Respekt, RTL! Manchmal reagieren die Fernsehmacher extrem schnell. Nur 14 Jahre mussten vergehen, bis irgendjemand bei RTL aufgefallen ist, dass man nach der aktuellen Folge des Dschungelcamps ja noch eine Nachbetrachtung hinterher schieben könnte. Eins, fix, drei gibt es nun diese Sendung.
Wenn Sonja Zietlow und Daniel Hartwich live bei RTL verkündet haben, wer in die nächste Dschungelprüfung muss, dann können die Fans nun nahtlos weiter schalten: zu RTLplus. Dort läuft “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach”.

Blöd nur, wenn die Leute beim Muttersender überziehen. Das führte am Freitagabend dazu, dass man sieben Minuten lang bei RTLplus sehen konnte, wie vier Menschen RTL gucken und warten. Und sich nicht bewegen dürfen, weil ja die Kameras schon laufen und weil man live auf Sendung sei. Erst als das Camp bei RTL durch war, konnte die Sendung bei RTLplus beginnen.
Glücklicherweise ist auch den Verantwortlichen aufgefallen, dass das doof ist. Am Tag danach, als RTL wieder überzogen hat, liefen bei RTLplus bis zum Beginn der Sendung Clips aus “Samstag Nacht”.

Was man bei RTLplus aber leider nicht bekommt: Weitere Live-Bilder aus dem Camp. Oder ungesendetes Material. Das ist schade, denn nur so ist diese Nachwäsche sinnvoll. Ex-Dschungelbewohnern beim Plaudern zuzusehen, ist ja an sich noch nicht so aufregend. Aber das kriegen sie ja vielleicht dann in fünf Jahren hin. Sind eben ganz fix, beim RTL.