RTZapper

Pocher vs. Influencer

Donnerstag, den 8. April 2021
Tags:

MI 07.04.2021 | 20.15 Uhr | RTL

RTL will sich wieder mehr dem älteren Publikum zuwenden. Angesichts der schwindenden Zuschauerzahlen ist das auch dringend nötig.
Wie dazu allerdings eine Show mit lauter Instagram- und TikTok-Influencern passt, die bei Leuten Ü30 vermutlich kaum jemand kennt. Inklusive mir: Bevor diese Leute am Mittwochabend bei RTL zu Gast waren, habe ich von Twenty4tim (seinen richtigen Namen wollte der junge Mann nicht preisgeben, das wäre vielleicht zu, ähm, privat), Kristina Levina, Younes Zarou und Payton Ramolla etwas gehört. Nur Sam Dylan kannte ich durch seine Auftritte bei “Prince Charming” und “Ich bin ein Star – Die Dschungelshow”.

In “Pocher vs. Influencer” traten Amira und Oliver Pocher gegen diese bei Jugendlichen extrem bekannten Leute an. Alle zusammen haben sie wohl 40 Millionen Follower.
Die Show ist die Fortsetzung von “Pocher vs. der Mann, der von RTL nicht mehr namentlich benannt wird”. Da Michael Wendler inzwischen virtuell lieber mit seinen Nazifreunden abhängt, wird es von der Show glücklicherweise keine Fortsetzung geben.

Normalerweise teilt Pocher gegen die Insta- und TikTok-Influencer ordentlich aus, wenn sie mal wieder in Dubai zu feiern oder dubiose Produkte verscheuern wollen. Dass er die nun alle in seine Show einlädt, um mit ihnen zu spielen, erscheint allerdings überflüssig. Die Frage ist: Was wollen diese Leute im Fernsehen, das sie eh nicht interessiert? Und seltsamerweise wirkt Twenty4tim in der Show wie ein schüchterner Junge, der schlicht nichts zu erzählen hat – im Internet ist das vermutlich anders. Bei den anderen war es ähnlich, und nur um sich über sie lustig zu machen oder sie bei öden Spielchen zu beobachten, ist dann die Zeit eigentlich doch zu schade.
Pocher hat die Show am Ende gewonnen. Immerhin. Vermutlich werde ich von den meisten seiner Gegner nichts mehr hören.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 109

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar: Halbfinale 2021

Sonntag, den 28. März 2021
Tags:

SA 27.03.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Die Ära Dieter Bohlen bei RTL ist zu Ende. Bereits jetzt.
Es ist gute zwei Wochen her, da verkündete RTL, dass man in Zukunft “Das Supertalent” und den “Superstar” ohne Dieter Bohlen suchen wolle. Das DSDS-Finale am Ostersonnabend wäre sein Abschied gewesen.
Von Bohlen: Kein Kommentar. Er ging offensichtlich nicht freiwillig, und ist scheinbar gerade nicht gut auf die Sache zu sprechen. Deshalb war es durchaus spannend, zu sehen, ob sich Bohlen in den beiden Live-Shows von “Deutschland sucht den Superstar” äußern würde.
Stattdessen: Dieter ist krank. Er wird an beiden Sendungen nicht mehr teilnehmen. Dieter Bohlen bei “DSDS” ist Geschichte.

Das ist ein extrem trauriger Abgang. Und am Sonnabend zeigte sich bereits, was für ein Desaster das für RTL ist.
Für den Poptitan kaufte sich RTL den Showtitan ein: Thomas Gottschalk sitzt im Halbfinale und im Finale an Stelle von Dieter Bohlen in der Jury.
Viel zu kritisieren hatte er am Sonnabend nicht. Was soll er auch sagen – er kennt sich zwar mit Musik aus, aber er ist nicht der Typ, der auch mal harte Kritik äußert.
So schleppte sich diese Show relativ öde hin. Maite Kelly und Mike Singer hatten auch kaum Kritik, die Kritikrunden waren ein einziges Geplätscher.
Allerdings waren die neun Halbfinalisten tatsächlich auf relativ hohem Niveau, aber Dieter Bohlen hätte ganz sicher trotzdem wertvolle Hinweise gehabt, oder ihm wären dennoch Kleinigkeiten aufgefallen. Das fiel weg, und das fehlte am Sonnabend sehr.

Moderiert wurde die Show von Oliver Geißen. Auch er ist ein Ersatz, denn Alexander Klaws wollte lieber für die Familie da sein, als die beiden Shows zu moderieren – wie er auch erst vor einigen Wochen bekannt gab.
Und unabhängig davon: So lustlos wurde noch nie ein DSDS-Halbfinale bestritten. Trutschige Gespräche, Einspieler, Auftritt. Kein echtes Überraschungsmoment, und das alles in einer eher lahmen Kulisse. Geknallt hat das gar nichts mehr, und ohne Dieter und seine Sprüche war man kurz vorm Einschlafen.
Liebes RTL, ich bin gespannt, was ihr 2022 aus dieser Show machen wollt, wie sie ohne Bohlen funktionieren soll. Der Sender muss sich wirklich was einfallen lassen, um diese Sendung am Leben zu halten. Kurz vor dem Finale ist die Show jedenfalls klinisch fast tot. Schade ist das vor allem für die jungen Talente auf der Showbühne.

-> Die Show bei TV Now

Hits: 170

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar: Aus für Dieter Bohlen

Mittwoch, den 17. März 2021
Tags:

SA 13.03.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Shada darf natürlich weiter. Singen kann er zwar nicht. Aber Dieter Bohlen findet ihn lustig. Und deshalb übersteht Shada auch die dritte Runde des Auslandsrecalls bei “Deutschland sucht den Superstar” bei RTL. Dieter Bohlen bestimmt, ob jemand, der total untalentiert und kein Entertainer ist, immer weiter kommt.
Es wirkt angesichts dessen, dass die Jury anderen sagt, dass an dieser Stelle Schluss sei, weil ihr Gesang nicht gut genug sei, wie blanker Hohn.
Zu sehen war das am Sonnabend, und es ist ein ärgerlicher Tiefpunkt in der 18. Staffel der Castingshow “DSDS”.

Vielleicht reicht es RTL jetzt. Vielleicht nervt uns Shada bald auch in den beiden Liveshows. Vielleicht gewinnt er am Ende auch. RTL zieht jedenfalls die Bremse an – und will ab 2022 bei “DSDS” ohne Dieter Bohlen auskommen.
Die Nachricht schlug hohe Wellen: Dieter Bohlen muss gehen, auch beim “Supertalent” ist er nicht mehr dabei.
Am Sonnabend war davon nichts zu spüren, denn es laufen noch die aufgezeichneten Castings. Bislang hat sich Dieter Bohlen auch nirgendwo zum Aus geäußert. Vermutlich wartet er damit bis zur ersten Live-Show, in der er von Moderator Oliver Geissen alle 20 Minuten gefragt wird, und Dieter wird uns dann immer wieder vertrösten, weil er erst darüber nachdenken müsse, was er denn sagen wolle. Um dann am Ende irgendwelche leeren Worthülsen zu verlieren.

Aber wird DSDS ohne Dieter Bohlen funktionieren? Immerhin war er die einzige Konstante in 18 Staffeln, und ganz sicher sind viele Fans vor allem wegen ihm dem Format treu geblieben. Ohne Frage hat Bohlen polarisiert, anfangs war er gemein, aber selbst diese Zeiten sind längst vorbei. Bis zuletzt war er aber auch derjenige, der die meiste Ahnung vom Business und ein gutes Gespür hatte – mal abgesehen vom Shada-Drama.
Es wird jedenfalls spannend, wen RTL stattdessen aus dem Hut zaubert. Es braucht einen starken Charakter, um Bohlen zu ersetzen. Die Person sollte Ahnung haben, spontan sein, keineswegs langweilig. Kommt Raab etwa zurück? Immerhin produziert der für RTL schon die Late Night mit Knossi.
2022 wird ein entscheidendes Jahr für “DSDS”. Ohne Bohlen. Und auch mit noch weniger Zuschauern?

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 165

RTZapper

RTL spezial: Angriff auf unsere Kinder

Donnerstag, den 11. März 2021
Tags:

MO 08.03.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Das Mädchen ist 12, und der Mann, mit dem sie telefoniert, ist viel, viel älter. Sie haben sich auf der Internetplattform Knuddels kennengelernt. Er findet sie nett. Also, eigentlich findet er sie sogar süß. Heiß. Geil. Er fragt sie, ob die Bilder hat. Er lobt sie, sie sehe echt toll aus. Und ob man sich denn nicht mal treffen wolle.
Das geht noch eine Weile so weiter, und irgendwann rückt der Mann im Gespräch raus, was er denn eigentlich will.
Und was er will, das dreht einem als Zuschauer den Magen um.
Was RTL am Montagabend seinen Zuschauern zumutete, das war mitunter schockierend. Und widerlich.
Aber es musste wohl sein. Um zu zeigen, was im Internet abgeht, wenn man die 12-Jährigen damit allein lässt.

Am Montagabend gab es das “RTL spezial: Angriff auf unsere Kinder”. Zweieinhalb Stunden lang wurden die Ergebnisse verschiedener Experimente gezeigt. Zwei Frauen und ein Mann um die 20 schlüpften in die Rolle von 12-Jährigen. Sie meldeten sich auf diversen Seiten an und schauten, was passierte.
Sie mussten offenbar in diesen drei Tagen nicht lange warten. Es folgten Anmachen von Männern, Zudringlichkeiten, eindeutige Fotos und Videos. Einer drängte zu einem Treffen und wollte am liebsten noch, dass das Mädchen eine Freundin mitbringt. Es war die Rede davon, dass einer der Männer so was schon öfter gemacht habe.
Alles sehr schwer zu ertragen.

Im Hintergrund saß ein Team, das einerseits die darstellenden Opfer, die mutmaßlichen Kinder, unterstützte – was zu sagen ist, was man besser nicht sagen soll – und wie sie auf die Männer einwirken sollen, ihnen Dinge preiszugeben, die sie überführen könnten. Denn dieses RTL-Experiment auch auch zu polizeilichen Ermittlungen und Zugriffen geführt.

Im Idealfall hat diese Sendung also ein paar Typen, die sich an kleinen Mädchen und Jungs vergehen wollen, dingfest gemacht. Aber es ging auch darum, die Eltern dafür zu sensibilisieren, was mit dem Smartphone alles möglich ist. In einem Beitrag ging es um einen Datenblocker, der dafür sorgt, dass Kinder auf ihrem Handy bestimmte Internetseiten nicht aufrufen können. Denn auch Eltern können Maßnahmen ergreifen, ihre Kinder vor Cybersex-Angriffen zu schützen.

PS: RTL sendete das Spezial zweieinhalb Stunden ohne Werbung. Auch das ist löblich, aber vermutlich wäre in dieser Sendung jede Werbepause vollkommen deplatziert gewesen.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 145

RTZapper

Exclusiv spezial: Harry & Meghan – Das Interview mit Oprah

Mittwoch, den 10. März 2021
Tags:

MO 08.03.2021 | 15.35 Uhr | RTL

Vier Stunden Sonderprogramm am Montagnachmittag bei RTL. Da muss etwas sehr Dramatisches passiert sein. Ein Großereignis, das um 14 Uhr mit einer Sondersendung begann und eine Stunde später mit einer Countdown-Sendung fortgeführt wurde.
Der Anlass: ein Interview.

RTL zeigte am Montagnachmittag exclusiv für den deutschsprachigen Raum in einem “Exclusiv spezial” das Interview, das die Talkshowmoderatorin Oprah Winfrey mit Herzogin Meghan und Prinz Harry geführt hat. Die beiden haben sich kürzlich vom britischen Königshaus zurückgezogen und haben sich in die USA abgesetzt.
Und bevor es losging saßen Frauke Ludowig, Guido Maria Kretschmer und noch ein wichtiger RTL-Adelsexperte im Studio und waren schon ganz aufgeregt. Frauke schien schon mehr zu wissen als alle anderen, denn sie kündigte atemlos an, dass das alles sehr aufregend werden würde.

Das wurde es in der Tat. Meghan erzählte von Momenten voller Rassismus und Frauenfeindlichkeit. Harry erzählte von seinem „Ausscheiden“ aus der Monarchie. Ein durchaus beeindruckendes Interview.

Bei aller Dramatik: Für RTL war das Interview ein ganz großer Coup. Die Werbepausen, immer angekündigt an einer aufgeregten Frauke Ludowig, waren übervoll und lang. Sogar die Soap „Unter uns“ hat man bei RTL dafür sausen lassen und zu TV Now abgeschoben. Wie einst beim Beginn des „Lindenstraße“-Niedergangs im Ersten.
Denn nach dem Interview mussten Frauke und ihre Klatschherren noch auseinandernehmen, was in diesem gut 85-minütigen (und durch die Werbung 120 Minuten dauernden) Gespräch gesagt worden ist.

Die Engländer waren da übrigens aufbrausender. Im Frühstücksfernsehen eines Privatsenders behauptete einer der Moderatoren, Meghan würde lügen, und es entsponn sich ein Streit darüber, woraufhin der eine Moderator das Studio verließ und seine Kollegin beschämt an die Werbung abgab. Und der Rausgelaufene kommt mittlerweile nicht wieder – Kündigung. So einen Krawall hat uns RTL an diesem Montagnachmittag irgendwie nicht gönnen wollen.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 172

RTZapper

Bin ich schlauer als… Evelyn Burdecki?

Dienstag, den 16. Februar 2021
Tags:

FR 12.02.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Das war der deprimierendste Fernsehabend seit… ähm, sehr lange!
Ich dachte ja, dass es eine rhetorische Frage sei, ob ich schlauer bin als Evelyn Burdecki. Das ist doch ein Klacks, dachte ich. Schließlich bin ich ja schlauer als Verona Pooth. Sehr, sehr viel schlauer sogar. Vor so ziemlich genau einem Jahr war ich sogar schlauer als 99,9 Prozent aller Deutschen!
Und jetzt das.
Ich bin es nicht.
Ich bin nicht schlauer als Evelyn Burdecki.

Das muss man ja der RTL-Show lassen. Es ist eine der wenigen Shows, wo man aktiv mitmachen und miträtseln und mitfiebern kann. Es gibt Logikaufgaben, man muss um die Ecke denken und Dinge genau beobachten – so abwechslungsreich sind drei Stunden bei RTL selten.
Am Freitagabend war besagte Evelyn Burdecki zu Gast, die durch ihre Auftritte in diversen Reality-Doku-Formaten bekannt geworden ist.

Und diesmal war es wirklich hart. Als Zuschauer musste man echt mitarbeiten, und fast kann man sagen, dass dieses Format auch den Öffentlich-Rechtlichen gut zu Gesicht stehen würde, weil es eben mehr ist als ein bloßes Abfragen von Wissen. Denn manchmal ging es nicht nur darum, Aufgaben richtig zu lösen, sondern auch darum zu schauen, ob man sie auf cleverem Weg lösen kann. Damit glänzte zeitweise auch die Hauptakteurin dieser Folge.

Und es kurz zu machen: Sowohl Evelyn Burdecki als auch die drei mitmachenden Promis hatten mehr Punkte als ich. Auch lag ich diesmal meilenweit unter dem deutschen Durchschnitt. Ich bin “nur” schlauer als 23 Prozent der Deutschen. Ein wahrer Absturz. Und nächstes Mal ist Peter Kloeppel zu Gast – ob das dann noch dramatischer für mich wird?

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 219

RTZapper

Der Lehrer: David Ritter von der Drogenfahndung

Sonntag, den 14. Februar 2021
Tags:

DO 11.02.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Es ist ein riskantes Spiel. Denn RTL hat bei der beliebten Serie “Der Lehrer” mit der nun laufenden 9. Staffel auch noch den Hauptdarsteller verloren. Hendrik Duryn hat die Serie verlassen, Stefan Vollmer hat seinen Job gekündigt. Das ist für die Macher auch deshalb bitter, weil zum Ende der 7. Staffel schon die wichtigste Nebendarstellerin ging – Vollmers Freundin Karin Noske (Jessica Ginkel) stirbt am Ende der Staffel. Und neben den Geschichten um die Jugendlichen und ihre Probleme, waren die Zickereien zwischen Vollmer und Karin Noske immer die Highlights. Das ist nun vorbei.

David Ritter ist der neue Lehrer, und Simon Böer hat da eine sehr schwierige Aufgabe übernommen. Und es scheint auch, als ob die Drehbuchschreiber auch noch nicht genau wissen, wie sie ihn positionieren wollen. In den ersten beiden Folgen wirkt David Ritter in seiner Art zu unterrichten ein bisschen zu sehr wie Vollmer – aber vielleicht tut sich da noch was.

Aber “Der Lehrer” bei RTL steht auch für toll erzählen Geschichten von jugendlichen Sorgen und Ängsten. In völlig RTL-untypischer Art werden da Storys erzählt, die pädagogisch hoch wertvoll sind. In der Folge “David Ritter von der Drogenfahndung” am Donnerstagabend ging es um das wichtige Thema Depressionen. Ein Schüler verschwindet, und es wird ein Abschiedsbrief gefunden. Woraufhin nicht nur die Suche beginnt, sondern alle machen sich auch Gedanken darüber, wie sie mit dem Jungen umgegangen sind, was ihm in letzter Zeit widerfahren ist. Der Clou: Es geht schließlich um einen anderen Jungen aus der Klasse, womit die Probleme aber nicht gelöst sind.
Das ist stark erzählt, und viele verkennen, dass es eigentlich diese aus dem Leben gegriffenen Geschichten sind, die die Serie ausmachen.

Ein wenig irritierend ist allerdings der schrumpfte Cast – im Klassenzimmer sitzen mittlerweile nur noch wenige Jugendliche. Was natürlich vielleicht auch mit dem Dreh unter Corona-Bedingungen zu tun haben könnte.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 222