RTZapper

Der Lehrer: … nimm dein Schwert mit!

Samstag, den 9. März 2019
Tags:

DO 07.03.2019 | 20.15 Uhr | RTL

Noch immer will ich mir jeden Donnerstag die Augen reiben, wenn ich sehe, dass eine Serie wie “Der Lehrer” in der RTL-Primetime zu sehen ist. Fast nicht krawallig. Dafür aber lustig und lehrreich, eine Sendung, die auf die Zwischenmenschlichkeit setzt und zeigt, wie man eventuell Probleme lösen kann. Man könnte fast sagen: pädagogisch wertvoll.

Nun lief die letzte Folge in Staffel 7, und die endete traurig. Karin Noske stirbt. Sie kann gegen den Schilddrüsenkrebs nichts ausrichten, es dauert nur wenige Monate bis zu ihrem Tod.
Die Schauspielerin Jessica Ginkel wollte aussteigen, und die Autoren wollten nicht, dass sie einfach mal weggeht. Das hätte auch nicht gepasst. Denn Karin Noske ist die Frau des titelgebenden Lehrers, und die Liebe war groß. Dass sie einfach mal woanders hingeht, wäre wenig glaubwürdig gewesen.
Deshalb also der harte Schnitt.

Allerdings haben sich die Autoren zu einem extrem harten Schnitt entschieden, denn innerhalb eines Wimpernschlages vergingen gut fünfeinhalb Jahre, alle standen an ihrem Grab und erinnerten sich. Und waren melancholisch, aber das Leben ist schon weiter gegangen.
Einerseits hat man den Zuschauern das Leiden erspart, das Dahinsiechen. Das muss man in einer solchen Serie nicht zeigen. Interessant wäre dann aber doch gewesen, wie Lehrer Stefan Noske mit der Trauer umgeht. Vielleicht, wie man ihm nun mal helfen muss. Das wäre ein interessanter Gedanke gewesen.
Aber man hat ihn verworfen. Vermutlich geht es in Staffel 8 Anfang 2020 relativ normal weiter, nur eben ohne Karin. Stefan wird nicht mehr traurig sein und im Großen und Ganzen so sein wie immer.
Da hätte ich mir schon ein bisschen mehr Mut der Autoren gewünscht.

Hits: 118

RTZapper

Die Klempnerin

Freitag, den 15. Februar 2019
Tags:

DI 12.02.2019 | 21.15 Uhr | RTL

Bei RTL haben sie was ganz Neues. Zumindest tun sie so. Am Dienstagabend lief dort die erste Folge der neuen Serie “Die Klempnerin”. Allerdings geht es darin nicht um eine Frau, die Bäder renoviert. Das wäre ja fast noch innovativ gewesen. Stattdessen ist “Die Klempnerin” die neueste Krimi-Massenware.

Das Konzept ist ärgerlich simpel: Da gibt es die etwas spezielle Ermittlerin – in diesem Fall: Polizeipsychologin – und immer gibt es einen Kriminalfall, der zu lösen ist. Ähnlich funktionieren viele andere Serien in Deutschland, und selbst RTL hat davon einige im Programm.
Bloß keine Experimente. Bloß nicht mal was anderes machen. Die Zuschauer könnten ja zu fasziniert sein.

Ja, sicher, die Polizeipsychologin Mina Bäumer (Yasmina Fjaballah) ist ein bisschen anders. Ziemlich direkt, aber immer irgendwie auch nett.
Aber will man das wirklich noch sehen? Will man Woche für Woche auf das Schema F warten? Auf eine Serie, die langweilig herkömmlich ist? Die ohne einen speziellen Kniff auskommt, ohne einen spannenden oder irgendwie interessanten Stil?
Nein. Folge 1 ist nett. Nicht weniger, aber eben vor allem nicht mehr. Sie bietet keinen Impuls, warum man dran bleiben sollte. Es handelt sich um Massenware mit einem blöden, lahmen Titel.

Hits: 108

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar: Die größten Momente aller Zeiten

Samstag, den 9. Februar 2019
Tags:

DI 05.02.2019 | 20.15 Uhr | RTL

Inzwischen ist “Deutschland sucht den Superstar” schon eine Konstante im deutschen Fernsehen. Es läuft die 16. Staffel, 2003 ging es los. Wenn man sich die Sendungen von 2003 ansieht, dann wirken die schon aus einer längst vergessenen Fernsehzeit – eine ganze Generation zurück.
16 Staffeln bieten natürlich extrem viel Material für Rückblicke. Zumal RTL zwar viel wiederholt. Aber Wiederholungen von “Deutschland sucht den Superstar” hat man selbst auf den kleinen RTL-Kanälen noch nie gesehen. Da ist man ja fast schon gespannt, wenn RTL eine Highlight-Sendung mit Ausschnitten aus früheren Staffeln ankündigt.

Da wird einem ja fast schon warm ums Herz, wenn man Juliette und Alexander in Staffel 1 um den Sieg singen sieht. Wie die ganze Top-10-Crew um Dieter Bohlen und sein Klavier steht und “I have a Dream” singt. 15 Millionen Leute sagen damals das Finale – im Grunde waren wir alle irgendwie dabei und fanden das spannend.
Einer davon ist nicht mehr da: Daniel Küblböck. Daniel hat diese 1. Staffel ganz eindeutig mitgeprägt. Er war der symphatisch-ausgeflippte Typ, der abgefahrene Sachen machte und selbst wusste, dass er nicht der beste Sänger war – aber es macht Spaß mit ihm. 2018 ging er über Bord eines Kreuzfahrtschiffes und wurde bis heute nicht gefunden.

Bei RTL war am am Dienstagabend bei den “Größten Momenten aller Zeiten” nicht der Meinung, dass man Daniel einen größeren Teil der Sendezeit widmen müsste. Nicht mal, dass er nicht mehr da ist, hat erwähnt. Als ob die ganze Sache ein bisschen peinlich ist. Als ob RTL meint, man könne in einer Unterhaltungssendung nicht auch mal ganz kurz nachdenkliche Töne anschlagen. Eine gute Minute Zeit bekam Daniel.
Nervbacke Menderes, der in jeder Staffel dabei ist und von RTL als Kult bezeichnet wird, bekam dagegen gleich am Anfang einen ganzen Block gewidmet, obwohl er eher durch Penetranz auffiel als durch Sympathie.

Hits: 113

RTZapper

Alles Nichts Oder?!

Montag, den 4. Februar 2019
Tags: ,

FR 01.02.2019 | 0.15 Uhr (Sa.) | RTLplus

28 Jahre her. Oh. Mein. Gott.
Manchmal muss man sich wirklich kneifen, wenn man sich alte Fernsehshows ansieht und sich bewusst macht, wie alt die schon sind.

Am späten Freitagabend wiederholte RTLplus mehrere Folgen von “Alles Nichts Oder?” – zum 35. RTL-Jubiläum und auch zum 60. Geburtstage von Hella von Sinnen.
Am 11. Mai 1991 war Thommi Piper zu Gast, der zu dieser Zeit durch seine Synchronisation von Alf sehr bekannt war. Diese Folge zeigte RTLplus als Auftakt des Erinnerungsblocks.

Diese Show war immer eins ehr lustiger Kindergeburtstag für Erwachsene. Hella von Sinnen und Hugo-Egon Balder luden sich immer einen Gast ein. Sie unterhielten sich mit ihm, aber vor allem: Sie spielten mit dem Gast. Zungenbrecher, Koffer packen, Merkspiele, Quizrunden und vieles mehr. Und am Ende flogen die Torten.
Inoffiziell war “Alles Nichts Oder?!” der Vorläufer von “Zimmer frei!” – nur dass die WDR-Show dann schon ein bisschen biederer war.

Das Besondere, wenn man diese Show 2019 sieht, ist: Sie wirkt immer noch frisch. “Alles Nichts Oder?!” gehört offenbar zu den Sendungen, die auch heute noch nicht angestaubt wirken. Damals war sie fast eine Revolution in ihrer Art und Weise, und auch heute noch ist sie sympathisch, nur selten angestaubt (was dann aber an heute inzwischen unbekannten Gästen liegt) und sehenswert.
Wenn man das 28 Jahre nach der Erstausstrahlung sagen kann, dann muss es eine wirklich gute Sendung gewesen sein.

Hits: 162

RTZapper

35 Jahre RTL plus – Der große Kultabend

Sonntag, den 3. Februar 2019
Tags: ,

FR 01.02.2019 | 20.15 Uhr | RTLplus

War das Fernsehen früher eigentlich besser? Hört man ja immer wieder.
Dabei war das Fernsehen auch früher schon immer mal wieder schlecht – wie man aber erst 30 Jahre später erkennt. Aber man war jung und fand alles noch sehr aufregend, und Jugenderinnerungen sind immer was Neues. So denken wir heute gern, dass das Fernsehen früher hervorragend gewesen sei.

Am Freitagabend feierte RTL seinen 35. Geburtstag mut einer großen Show.
Ähm, nein.
Am Freitagabend feierte RTL seinen 35. Geburtstag mit einer kleinen Show – und nicht bei RTL selbst, sondern beim Minisender RTLplus. Vermutlich hat man bei RTL keinen Bock mehr auf große Feiern – und vor allem darauf zu zeigen, dass ja früher angeblich alles besser war.

“35 Jahre RTL plus – Der große Kultabend” war aber eigentlich eine sehr schöne Sendung. Vier Stunden lang live, in eines Studio, ein paar Zuschauer und Gäste, die von früher plauderten. Mehr Nostalgie geht nicht.
Wir sahen noch mal Ausschnitte aus “Traumhochzeit” und “Glücksritter” – und erfuhren, was aus damaligen Kandidaten wurde. Oder wie phänomenal es damals war, als in der “100.000 Mark Show” plötzlich ein Megabetrag zu gewinnen war. Alte Nachrichten, Serien, Shows.

Auch wenn alles früher nicht besser war: Der Rückblick zeigte, dass sich aber auf jeden Fall auch ein Sender wie RTL sich früher mehr Mühe gegeben hat. Manchmal kam etwas Ramschiges bei raus, aber man hatte sich Gedanken gemacht, man hat sich was getraut, man wollte anders sein. Heute soll es vor allem billig sein – Shows verfolgen oft ein Schema F.
Vielleicht wollte man bei RTL wirklich nicht, dass die Zuschauer das alles vor Augen geführt bekommen.

Hits: 177

RTZapper

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!: Das große Finale 2019

Montag, den 28. Januar 2019
Tags:

SA 26.01.2019 | 22.15 Uhr | RTL

Staffel 13 im Dschungelcamp ist Geschichte. RTL hat 2019 vielleicht nicht alles richtig gemacht – echte Stars waren wieder Mangelware -, aber verdammt viel Glück gehabt.
Denn eines kann man definitiv sagen: “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” war in diesem Jahr über weite Flächen recht unterhaltsam.

Da gab es mit Bastian Yotta und Chris Töpperwien zwie Männer im Camp, die sich ganz offenbar nicht leiden konnten. Die beiden Doku-Soap-Teilnehmer zofften sich während der Tage im Dschungelcamp immer wieder.
Da gab es mit Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco ein ehemaliges Paar aus “Bachelor in Paradise”, das aber im Herbst wieder unglücklich getrennt war, weil er anderweitig… nun ja. Das ist jedenfalls im Dschungel heftigst diskutiert worden – wo in der Regie vermutlich die Sektkorken geknallt sind.
Da gab es Model Giselle Oppermann, die zigmal in die Prüfung musste und, tja, sehr viel geweint und null Punkte ins Camp gebracht hat.
Da gab es Alf-Stimme Tommi Pieper, der manchmal ein bisschen anzüglich war und und sich zwischenzeitlich herrlich mit Schauspielerin Sibylle Rauch gezofft hat, weil sie ihn der Lüge bezichtigte.
Da gab es GZSZ-Schauspieler Felix von Deventer, der im Camp offenbart hat, dass er Vater wird.

Lustige Momente, faszinierende zwischenmenschliche Beobachtungen und herrliche Dialoge. So platze Schlägersänger Peter Orloff mitten in den Zoff von Evelyn und Domenico, um ihnen zu sagen, dass er es ganz toll finde, wie gut sie klarkommen würden. Absurd lustig!

Ja, irgendwie ist doch die Luft raus aus dem Dschungelcamp. Aber RTL hat 2019 wirklich Glück gehabt, dass die Kandidaten im Dschungel nicht nur rumgelegen haben, sondern die Hütte wackeln ließen.
Dschungelkönigin ist Evelyn Burdecki – sie hat minutenlang vor Freude geschrien, als sie es erfahren hat. Start frei zum kurzen RTL-Ruhm.

Hits: 161

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar: Auftakt Staffel 16

Dienstag, den 8. Januar 2019
Tags: ,

SA 05.01.2019 | 20.15 Uhr | RTL

Ja, okay, wer Superstar 2018 geworden ist, daran kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern. Aber dennoch: Die Casting-Maschine läuft und läuft und läuft.
Am Sonnabend lief bei RTL die 16. Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” an, und das Erstaunlichste an diesem Format ist eigentlich, dass es sich in der ganz frühen Castingphase kaum verändert hat.
Immer noch kommen irgendwelche Leute, die singen können oder nicht in einen Raum, stellen sich vor die Jury, der immer noch Dieter Bohlen hauptsächlich angehört, und sorgen für Staunen oder machen sich lächerlich.

Interessant ist ein Detail: dass Xavier Naidoo in der Jury sitzt. Interessant daran ist, dass Bohlen sich damit durchgesetzt hat. Und dass ein echter Aufschrei diesmal ausgeblieben ist. Als Naidoo für Deutschland ohne nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest reisen sollte, da war der Protest so groß, dass der NDR die Kandidatur kleinlaut zurückgezogen hatte.
In diesem Fall gab RTL im Herbst 2018 die Jury-Besetzung bekannt. Ein paar Leute murrten, aber dann wurde es schnell wieder ruhig. Weil die Leute DSDS als unwichtig erachten? Weil es ihnen bei dieser Show egal ist, weil er ja dort nicht das ganze Land repräsentieren soll?
Klar ist aber auch, dass Xavier Naidoo in der Jury tatsächlich kompetent ist. Er urteilt fachlich gut – meistens.

Und natürlich kommen auch wieder die etwas Abwegigen. Die, die vorher sagen, dass Dieter Bohlen immer recht habe, aber wenn das Jury-Urteil vernichtend ausfällt, pöbeln. Für RTL immer wieder ein Glücksfall.
Im Mai wissen wir, wer Superstar 2019 ist, wer einen Song in den Playlists hat und dann wieder vergessen wird.

Hits: 134