RTZapper

Olympia live: Curling der Damen – Deutschland-China

Montag, den 22. Februar 2010
Tags: , , , ,

SA 20.02.2010 | 23.30 Uhr | ZDFinfokanal

Ich habe Curling für mich entdeckt. Bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver traten am Sonnabend die Damen aus Deutschland und China gegeneinander an.
Lange wurde Curling verspottet: Die Herumwischerei fanden viele Leute eher witzig, die wenigsten hatten eine Ahnung, was das alles eigentlich soll.

In Wirklichkeit kann Curling total spannend sein. Die einen lassen ihren Eisstock aufs Feld gleiten. Die anderen versuchen, ihn entweder wegzuschießen oder den ihren näher ans Ziel zu bugsieren.
Ganz verbissen beraten die Damen zwischen jedem Zug, was zu tun ist. Lustigerweise sieht Spielerin Andrea Schöpp ein bisschen wie die Schwester von Olli Kahn aus.
Die Partie zwischen Deutschland und China war besonders spannend. Der ZDFinfokanal übertrug live. Bis zur achten Runde. Als die vorbei war, meinte der Kommentator kurz und knapp: Und jetzt Eisschnellauf.

Ganz toll. Nun lief also Eisschnelllauf im ZDFinfokanal. Und bei uns setzte Hektik ein. Wo geht es denn nun weiter? Ist Pause? Ist Schluss? Der Zuschauer bekam keine Infos.
Stattdessen: eine Zusammenfassung des eben gesehenen im ZDF. Und bei Eurosport lief zwar auch Curling – aber eine andere, parallel laufende Partie.
Das ZDF brachte Nachrichten – und immer noch kein Curling. Nur im Internet erfuhren wir dann, dass Runde neun bereits begonnen hat.
Im ZDF: Fehlanzeige. Eine Zusammenfassung wurde für 3 Uhr angekündigt. Es war gerade 1.45 Uhr. Im ZDFinfokanal: Fehlanzeige. Es lief immer Eisschnelllauf. Und immer noch keine Infos.

Was ist das für eine lausige Programmplanung? Und was ist das für eine lausige Informationspolitik? Beim Eisschnelllauf waren keine Deutschen beteiligt. Beim Curling dagegen hatten wir es mit einer hochspannenden, weil noch völlig offenen Partie zu tun. Warum aber war dann der Eisschnelllauf wichtiger?
Kurz vor halb drei: Der ZDFinfokanal war wieder beim Curling. Runde 10. Ob das live war oder nicht, blieb unklar. Darüber werden die Zuschauer des ZDF-Digitalkanals grundsätzlich nicht aufgeklärt.

Am Ende verlor übrigens Deutschland in Verlängerung gegen China. Schade. War trotzdem spannend.

Hits: 78

RTZapper

Olympia live: Curling

Montag, den 13. Februar 2006
Tags: , ,

MO 13.02.2006, 15.00 Uhr, ZDFinfokanal

Olympia fördert einige wirklich seltsame Sportarten zutage: Welchen Sinn macht es, dass sich zwei Kerle aufeinander legen, um in dieser sicher nicht besonders gemütlichen Stellung zu rodeln? Oder Curling. Zwei lange Stunden übertrug der ZDFinfokanal Montagnachmittag live, wie zwei Frauenteams aus Schweden und Kanada hysterisch auf dem Eis herumwischten, damit ihre Curlingsteine dahin schlittern, wo sie denn bitteschön hinschlittern sollen. Was wirklich extrem … nun ja, interessant war. Irgendwie. Frauen, die wie in Extase den Weg für den übers Eis gleitenden Stein freiwischen. Ob die Damen zu Hause auch so regide den Boden sauber machen? Die rasten doch glatt bei jedem Dreckkrümel aus und holen ihren Wischer raus!

Hits: 5509

RTZapper

Olympia 2002

Donnerstag, den 21. Februar 2002
Tags: , , , , , ,

ARD/ZDF/Premiere Olympia

Also, ich muss ja wirklich sagen: Olympia schlaucht ganz schön. Da hat man echt nicht nur die fünf olympischen Ringe ständig vor Augen, sondern auch Ringe unter den Augen. Aber es ist ja kein Wunder, wenn man bis sonstwann vor der Glotze hängt, um zu sehen, wie sich das deutsche Eishockeyteam schlägt oder nicht.
Gerade Eishockey, aber auch Skispringen, Rodeln und Eisschnelllauf brachten in den letzten Tagen die spannenden Momente. Wird’s noch was mit der Goldmedaille oder doch nur Blech? Zu den wohl unglücklichsten Silber-Gewinnern zählte wohl das finnische Skispringerteam. Ihre dunklen Mienen sprachen Bände.
Einerseits kann man sich über die Mammutübertragungen von ARD und ZDF ja freuen. Aber andererseits: Nie wurde in einer dermaßen epischen Breite unwichtiges Zeug gequatscht wie bei diesen Spielen. Da werden Berichte über irgendwelche Verkehrsschilder in Salt Lake City als wichtiger betrachtet als eine Live-Übertragung vom Rodeln. Oftmals gibt es regelrechte Sendelöcher, wo nur über vollkommen uninteressante Sachen palavert wird. In diesem Jahr überträgt erstmals auch PremiereWorld die olympischen Spiele und hat sich damit zu einer echten Alternative zu ARD und ZDF gemausert. Denn hier werden die Spiele pur gezeigt. Ohne viel Gedöns drumherum. Hier wird Rodeln bis zum bitteren Ende übertragen. Zum Beispiel wenn die – ich sage mal – weniger guten Sportler gegen die Bande knallen.
Was aber bisher vollkommen an mir vorbeigegangen ist: Curling. Was soll das eigentlich bedeuten? Da schiebt jemand einen Stein übers Eis und zwei weitere schrubbern ihm, dem Stein, den Weg frei. Toll. Spannend. Soll bei den Amis total beliebt sein. Nun gut.
In der Nacht zum Montag ist die Schlussfeier. Dann kann ich auch endlich wieder mehr schlafen.

Hits: 5069