aRTikel

Muss Kevin weg?

Mittwoch, den 4. Januar 2006
Tags: , , , , , , ,

Nachgefragt: Das neue Gesicht der Kinder-Schokolade kommt auch in Oberhavel nicht gut an


MAZ Oranienburg, 4.1.2006

OBERHAVEL

Günter ist verschwunden. Dafür ist jetzt der Kevin da. Und den Kevin kann niemand leiden. Na gut, fast niemand.
Kevin ist das neue Gesicht auf der Verpackung der Kinder-Schokolade. Vor gut zwei Monaten tauchte er erstmals in den Supermarktregalen auf, wurde Günter, das alte Gesicht, durch Kevin ersetzt. Wobei Kevin nur ein ausgedachter Name ist, niemand weiß, wie das Kerlchen auf der Packung tatsächlich heißt. Vielen potenziellen Käufern passt das jedenfalls alles gar nicht. Einige davon starteten sogleich eine große Kampagne: Weg mit Kevin. Auf der gleichnamigen Internetseite der beiden Chemnitzer Jan Thiele und Volker Tzschucke können „Kevin-Hasser“ eine virtuelle Petition unterschreiben. Darin heißt es: „Mit der Wandlung von Günter zu „Kevin“ nehmen Sie mir ein Stück Kindheitserinnerung, ja, geradezu ein Stück Identität.“ Bis gestern haben mehr als 73000 Menschen teilgenommen.
„Ich finde die alte Verpackung auch besser“, sagt die 18-jährige Claudia Freund aus Schmachtenhagen. „Weil man sie einfach kennt. Obwohl der Alte und der Neue ja irgendwie wie Zwillinge aussehen.“ Christopher Herrmann (18) aus Boitzenburg und seine Freundin Geraldine Neter (19) aus Leegebruch halten gar Kevin zunächst für den Ausrangierten. Nachdem der Irrtum aber aufgeklärt ist, meinen sie: „Man kennt das alte Bild einfach schon so lange, auch wenn es ziemlich künstlich aussieht.“ Dem 17-jährigen Andy Benicke aus Wensickendorf ist das „Problem“ gleich ganz egal. „Das ist Oldschool“, meint Christian (16) aus Hennigsdorf zur alten, längst ausrangierten Verpackung. „Und der neue Boy sieht einfach hässlich aus.“ Und nicht nur das: „Früher hat’s besser geschmeckt“, will Christian bemerkt haben.
Nur ein Einziger hat sich in unserer Umfrage am Montagnachmittag für Kevin entschieden. „Das neue Gesicht sieht viel jugendlicher aus“, findet Frank Winning. Der 16-jährige Oranienburger weiter: „Es ist Zeit für etwas Neues.“ Dabei hat er sich ganz spontan entschieden, denn im Supermarkt hatte er die neue Verpackung noch gar nicht gesehen.
Die Meinungen tendieren auch in unserer zufälligen Befragung eindeutig zu Günter, dem alten, bekannten Gesicht. Es fällt allerdings auf, dass es hierfür meistens nicht wirklich ein stichhaltiges Argument gibt. „Warum, weiß ich gar nicht so genau“, war nicht nur einmal die Antwort auf die Frage, warum Kevin abgelehnt wird. Viele scheinen einfach keine Neuerung haben zu wollen. Sie wollen das Alte und Bekannte bewahren.
Ach, ihr fragt euch: Haben die denn keine anderen Probleme? Wer einmal auf die Internetseite der vielen Kevin-Gegner sieht, bekommt die Antwort.

Internetseite der Kevin-Gegner: www.weg-mit-kevin.de