RTZapper

Rundum Tacheles

Sonntag, den 7. März 2010
Tags: ,

SA 06.03.2010 | 15.00 Uhr | Astro TV

Mälkiel ist langweilig. Mälkiel ist Astroberater, und angeblich sei an diesem Sonnabendnachmittag in der Astro-TV-Telefonzentrale nichts los. Weil das Wetter ja so schön sei. Seine Hellsichtigkeit scheint das Wetter nicht zu berücksichtigen, denn im Süden ist wieder mal Winter und Fernsehzeit. Nur bei Astro TV, da ruft eben wieder mal keiner an. Sagt Mälkiel. Deshalb glotzt er auch beschäftigungslos mehr als 20 Minuten in die Kamera. Sagt, dass er wohl am Sonnabendnachmittag nie wieder auf Sendung gehen wolle, weil ja so wenig los sei.

Astro TV spielt auf perfide Art mit seinen Zuschauern und macht aus seinen Astroberatungen ein Glücksspiel. Wer durchkommt entscheidet der Zufallsgenerator – oder irgendein Astro-TV-Typ, der feststellt, dass wieder genug Kohle reingespült wurde. Anruf und Anrufversuch kosten 50 Cent.

Dann aber ist Ilse am Telefon. Ilse ist 80. Von Mälkiel will sie “Rundum Tacheles” hören, so wie auch die Sendung heißt. Wie denn ihre Beziehung weitergeht, will Ilse wissen. Ihr Mann Bodo ist 85.
Und Mälkiel hat Neuigkeiten für Ilse. Für ihren Bodo sieht’s schlecht aus, und Ilse soll sich auf ein letztes Jahr mit ihrem Bodo einstellen.
Mälkiel sagt also seiner Anruferin den Tod ihres Mannes im Jahr 2011 voraus. Das ist doch mal packendes Fernsehen.
Und Ilse nahm es erstaunlich gelassen und freut sich nun auf ein letztes Jahr mit ihrem Mann. Dem sie übrigens nicht traut. Hat Bodo eine andere?, fragt Ilse den Mälkiel noch. Der verneint. Mälkiel kann sich wahrscheinlich denken, dass mit 85 nicht mehr all zu viel passiert. Mit Bodo sowieso nicht, der stirbt ja bald.

Astro TV. Ganz schön gruselig.

Hits: 57

RTZapper

Zukunftsblicke mit Mike Shiva

Freitag, den 26. Februar 2010
Tags: , ,

DO 25.02.2010 | 0.20 Uhr | Super RTL Schweiz

In der Nacht wird aus dem Kinder- und Familiensender Super RTL eine fiese Geldverschleudermaschine. In Deutschland animieren sehr laute und nervöse Moderatoren im “Master-Quiz” die Zuschauer, beknackte Quizfragen zu lösen. Oder besser: Sie animieren die Zuschauer einfach mal zurufen. Durchkommen tut da sowieso keiner. Oder mal einer. Die restlichen lassen einfach nur die Quizkasse klingeln.

Zur selben Zeit geht es in der Schweiz beschaulicher und ruhiger zu. Super RTL Schweiz beglückt seine Schäfchen mit Astromüll. Nein, das ist auch falsch: Mit Frauen, die ihre Meinung zu Problemen der Anrufer sagen. Und sie nehmen sich gaaaanz viel Zeit dafür. Stellen hier noch eine Frage, wollen da dann noch mehr wissen, wünschen viel Glück, viel Segen – und viel Geld. Das bekommen die Möchtegern-Astro-Damen nämlich: Ein Anruf kostet nämlich 4,50 Franken pro Minute. Das sind umgerechnet 3,07 Euro. Ja, genau, pro Minute. Und deshalb haben die flotten Tanten auch überhaupt keinen Stress. Da wird minutenlang auf Schwizerdütsch herumschwadroniert. Und zwischendurch wird zu anderen kompetenten Problemlösern geschaltet, die gleich wieder frei für Ihre Anrufe sind.

Die Beruhigungsshow heißt übrigens “Zukunftsblicke mit Mike Shiva”. Wo aber ist besagter Mike Shiva? Hat der sich als schlecht gekleidete dunkelhaarige Frau verkleidet? Sieht der von seinem Bett aus hell? Oder muss der im Hintergrund die Franken zählen? Er wird sicher lange brauchen, denn seine Sendung läuft u.a. auch jeden Vormittag bei Sat.1 Schweiz.

Gerade lässt sich eine Anruferin über einen richtigen Partner beraten. Da gibt es viel zu erzählen. Könnte teuer werden.

Hits: 1834

RTZapper

Anonyme Beratung

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: ,

DO 10.12.2009 | 12.00 Uhr | Astro TV

Wieso stehen eigentlich die Gewinnspielsendungen unter strenger Beobachtung, die Astrosender aber nicht? Wieso werden die Regeln bei Gewinnspielen strenger, beim Astrofernsehen scheint es jedoch keine zu geben?
Dabei ist das, was dort abgeht, ebenso ominös und unseriös.

Donnerstagmittag bei Astro TV (übernommen auch von Das 4.). “Anonyme Beratung” heißt das Thema. Anrufer können eine Frage stellen, die aber die Zuschauer zu Hause nicht hören. Die Moderatorin antwortet. So ergibt sich für die Zuseher ein seltsamer Monolog:
Nein, da kommt nichts mehr. Pause.
Nein, das ändert deine Person auch nicht, wenn du dich selbstständig machst. Pause.
Bitte stelle mir eine Frage (genervter Blick). Du sollst du nur eine Frage stellen. Pause.
Ja, aber erst in sieben Monaten.

Karten braucht die Frau dazu übrigens nicht, sie hört einfach auf ihre innere Stimme. Toll. Man könnte es auch eine reine Meinungsäußerung nennen. Aber dafür mindestens 50 Cent zahlen?

Gegen 12.45 Uhr ist plötzlich Schluss. Die Moderatorin wird unruhig, gibt seltsame Zeichen. Sie legt ein paar Karten auf den Tisch.
Jetzt komme die XXL-Beratung, sagt die Frau. Und laut ihrer Karten gehe es um die Liebe, um eine Veränderung, um eine Frau, die im Hintergrund stehe. Die Geschichte des nächsten Anrufers – wer immer das auch ist – scheint also schon festzustehen.
Dann sind gut zwei Minuten nur die Karten auf dem Tisch zu sehen, nebst Tick-Tack-Musik. Ob die Moderatorin mal schnell aufs Klo musste? Sie war danach jedenfalls ganz schön außer Atem.

Die Zeit vergeht. Und niemand wird durchgestellt. Es geht immer noch um eine XXL-Beratung bis zur vollen Stunde. Das wären gut 11 Minuten.
Die Zeit vergeht weiter. Immer noch passiert nichts. Außer die Moderatorin, die meint, man müsse jetzt un – be – dingt anrufen. Das sei ganz wichtig.

Und das ist ja jetzt blöd. Denn plötzlich reicht die Zeit nicht mehr für die XXL-Beratung.
Wie war das noch gleich bei den Gewinnspielregeln? Dort darf kein zeitlicher Druck aufgebaut werden. Und bei Astro TV? Da darf also etwas behauptet und angeboten werden, was dann gar nicht passiert. Sehr unseriös.
Stattdessen bietet die Moderatorin eine Privatberatung nach Sendungsende – noch gut 5 Minuten – an. Sie blickt nochmal auf ihre Karten. Sie sieht dort Liebe. Eine Frau im Hintergrund. Und drei Ex-Frauen. Eine Dreiecksbeziehung. Sie sieht Hoffnung in dieser unglücklichen Dreiecksbeziehung.
“Sie brauchen nur kurz durchzukommen”, sagt die Frau. Wieso sollte ich da aber anrufen? Mit einer Dreiecksbeziehung kann ich nicht aufwarten, und drei Ex-Frauen habe ich auch nicht. Blöd, das.

Aber dann. Ganz zufällig 25 Sekunden vor Stunden- und Sendungsende kommt eine Hertha durch. Die Frau ruft zurück und auf Wiedersehen. Sendung vorbei.
Die Abzocke im Astrogewerbe ist mindestens so dreist wie bei den Call-in-Gewinnspielen. Auch da muss bald gehandelt werden. Denn hier wird auf die Gutgläubigkeit, die Sorgen und die Einsamkeit der Menschen gesetzt, die ihr Geld bei den wunderlichen “Beratungen” aus dem Fenster schmeißen.

Hits: 38

RTZapper

Turbo-Tacheles

Montag, den 7. Dezember 2009
Tags: ,

SO 06.12.2009 | 14.30 Uhr | Astro TV

Warum lange rumlabern, wenn es auch schnell gehen kann? Bei Adtro TV haben sie die Schnellabfertigung erfunden. Erstaunlicherweise heißt das jedoch nicht McAstro, sondern “Turbo-Tacheles”. Am Sonntagnachmittag konnten die Anrufer eine Frage stellen, der allwissende Moderator knallte ein paar Kärtchen auf den Tisch und wusste genaue Antworten.
Kommt ein neuer Mann? Ja, und er ist dunkelhaarig und geschieden. Und wann? In 28 Wochen.
Wann kommt eine neue Beziehung? Antwort: im Jahr 2011.
Wie steht es um meine Gesundheit? Sie bekommen Magen-Darm-Probleme.
Wie steht es um meine Finanzen? Keine Verbesserung.

Ja, Wahnsinn, was da alles in den Karten steht. 28 Wochen dauert es also, bis die verzweifelte Anrufer wieder einen Mann ins Haus bekommt, damit sie nicht mehr überflüssigerweise bei Astro TV Geld aus dem Fenster schmeißen muss? Hoffentlich ist die Enttäuschung nicht allzu groß, wenn es in 31 Wochen nicht geklappt hat? Aber vielleicht ruft die Dame dann ja wieder an, um noch mal nachzufragen.

Dass dieses Astro TV immer noch so ein Nischenfernsehen ist, begreife ich nicht. Was die so alles wissen…

Hits: 82

RTZapper

Die Prohezeiung 2009

Sonntag, den 4. Januar 2009
Tags: ,

SA 03.01.2008 | 22.40 Uhr | RTL

Kinder, holt die Bausteine raus! Macht euren Eltern eine Freude und schmeißt sie auf den Fußboden. Und dann, wenn sie über die Unordnung meckern, könnt ihr sie belehren: Ihr könnt die Zukunft voraussagen – aus eurem Bausteinchaos. Dann könnt ihr ganz wichtig dreinblicken und sagen: 2009 wird ein schwieriges Jahr. Wirtschaftlich problematisch. Merkel bleibt Kanzlerin und Obama wird ein paar Jahre US-Präsident sein. Dann sehen euch eure Eltern erstaunt an, lächeln und verzeihen euch die vorübergehende Unordnung.
Bei RTL hat es funktioniert. In der “Prophezeiung 2009” warf ein Hellseher Knochen auf den Tisch und las daraus, dass Barack Obama Führungsqualitäten hat. Was uns tatsächlich neu war. Boris Becker bekommt eine neue Frau, wird aber so bald nicht heiraten. Ach was. Muss man dazu hellsehen und RTL schauen?
Der Jahresbeginn ist die wichtigste Zeit für Hellseher und Wahrsager, wichtig zu tun. Jetzt erzöählen sie uns, was 2009 passieren wird. Oder nicht. Na ja, wer weiß das schon so genau? Merkels Erfolg festigt sich, sagt die eine. Merkel wird 2009 die Wahl verlieren, sagt die andere. Was ist da los im Hellseheruniversum? Wieso herrscht da Uneinigkeit? Und welche Nachricht stimmt? Erkenntnis gleich Null.
Aber mal ehrlich: Wer hätte das Neuigkeitsvakuum vor der “Prohezeiung 2009” nicht prophezeit?

Hits: 19

RTZapper

Astro live: Wunschorakel

Montag, den 21. Mai 2007
Tags: ,

SO 20.05.2007, 20.00 Uhr, Astro TV

Ach, manchmal kann Fernsehen ja so schön simpel sein! Beim “Wunschorakel” von Astro TV konnten die Zuschauer heute Abend ihren sehnlichsten Wunsch nennen.
Eine gewisse Brigitte saß da, hörte sich den Wunsch an, fingerte in irgendeinem Krimskrams herum. Dann sprach sie den Wunsch ans Universum aus, von der Anruferin einfach nachgesprochen – und fertig ist der Lack!
So einfach ist das!
Aber warum muss man dazu im Fernsehen anrufen? Wie wäre es stattdessen mal mit einem Anruf bei der besten Freundin? Macht mehr Spaß und ist preiswerter! Oder einfach mal mir Bescheid sagen! Wunsch äußern, mir nachsprechen und abwarten! Das klappt schon!
Also, liebes Universum! Ich bestelle für mich die Festanstellung in meinem Job! Was, das geht nicht? Ich muss vorher noch bei Astro TV anrufen? Mist.

Hits: 31

RTZapper

Astro live: Wasserwahrheiten

Samstag, den 17. Februar 2007
Tags: ,

FR 16.02.2007, 1.00 Uhr (Sa.), Astro TV

Der Alex ist ein ganz cooler. Lümmelt vor der Astro-TV-Kamera. Sieht irgendwie so aus, als sei er müde. Denn er hat die Augen geschlossen. Ist ja auch schon spät. Schon nach 1 Uhr. Oder konzentriert er sich?
Der Astroirrsinn geht weiter. Kartenleserei, ohne in die Karten zu sehen, wie es Lorelei und Luke gern bei fresh4u mal machen. Aus irgendwelchen daten die Zukunft erraten. Und dann noch der Alex: Er sieht die Zukunft im Wasser. Genauer: in einer Schüssel mit Wasser. Einfach mal raufsehen und schon weiß er Bescheid. Klar.
Sebastian ruft an. Er will mit seiner Freundin zusammen sein, sie aber irgenwie nicht mit ihm. Der coole Alex hört zu und sieht in seine Wasserschüssel (Ist das Wasser eigentlich warm?). Und erblickt Erstaunliches: Der Sebastian solle abwarten. Er solle sie lassen. Sie nicht gleich Kirre machen. Was man eben so sagt, wenn man auf einer schüssel voll Wasser glotzt. Es gebe wichtige intensive Momente zwischen dem Sebastian und seiner Freundin. Es müsse eine Konstante gefunden werden. Im Wasser sieht Alex auch (das heißt, er sieht gar nicht ins Wasser), dass sich Sebastian an sich richtig verhalte. Das alles gehe weiter, bis völlige Harmonie herrsche.
Tja, was es nicht alles gibt. Das steht alles im Wasser, das vor dem Alex steht. Nun gut, das alles hätte ich Sebastian auch sagen können. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand hätte das jeder dem Sebastian sagen können. Aber Alex verdient halt Geld damit. Und mal ehrlich: Wie armseelig muss man sein, um deshalb bei einer Astroshow anzurufen, Geld auszugeben, um etwas gesagt zu bekommen, dass ihm hätte jeder sagen können?
Nachdem Alex Sebastian abgefertigt hat, schließt er wieder seine Augen, träumt wahrscheinlich von seinem Geld (nein, wartet auf den nächsten Anrufer) und hofft wohl, dass sein Wasser nicht schal wird.
Maria ruft an. Fragt, welcher Job finanziellen Erfolg bringt. Alex ist überfordert. Nein, das könne er nicht sagen, watscht er seine Anruferin ab. Was, so was steht nicht im Wasser? Wie unangenehm. Maria solle die Frage präzisieren. Zum Beispiel, ob man als Köchin gut Geld verdienen könne oder nicht. Dann kann der Alex was im Wasser lesen. Oder eben mal überlegn, ob eine Köchin gut verdient. Aber dann kann die Maria auch bei der Telefonauskunft sagen, die weiß das sicher auch.
Der Alex ist schon ein ganz cooler. Auch wenn er mehr wie ein arroganter Schnösel wirkt, wie ein Wichtigtuer. Es ist schon erschreckend, dass da wirklich Leute anrufen und denken, sie bekommen da substanzielle Sachen erzählt. So ziemlich alles, könnte jeder Mensch beantworten, ohne sich Astroexperte zu nennen.
Maria ist wegdrückt aus der Leitung. Und Alex wartet wieder. Augen zu. Müde? Ist ja schon 2.25 Uhr. Alex, der Astro-TV-Sandmann.
Eine frau ist dran: Was ist schief gelaufen, ist ihre Frage. Sie wartet auf Besuch aus Koblenz, der nicht da sei. Alex greift zu seinen Karten, das Wasser scheint ungeeignet. In den Karten sieht er eindeutig einen Verkehrsunfall. Schock zu früher Morgenstunde. Seine Anruferin sei in Warteposition, die Autofahrt sei aufgeschoben. Hatte sich die Frau vor dem Anruf Sorgen gemacht, ist sie nun bestimmt nicht beruhigt.
Ist das alles seriös? Auf jeden Fall extrem unangenehm!

Hits: 83