aRTikel

Eine 16-Jährige sorgt für den regelmäßigen Anpfiff

Freitag, den 15. September 2006
Tags: , , ,

HANDBALL / Julia Sauer ist die neue Redakteurin des OHC-Magazins / Morgen erscheint die nächste Ausgabe


MAZ Oranienburg, 15.9.2006

ORANIENBURG

Anpfiff für Julia Sauer. Die 16-jährige Oranienburgerin ist die neue Redakteurin des Magazins des Oranienburger Handballclubs (OHC). Der „Anpfiff“ erscheint zu jedem Heimspieltag der ersten Männermannschaft des OHC. Sie übernimmt die Aufgabe von Martin Siegler, der seinen Posten aus Zeitgründen abgab.
„Ich wurde von OHC-Präsident Werner Siegler gefragt, ob ich das machen möchte“, erzählt Julia Sauer. Eine Anfrage, über die sie vollkommen überrascht war. „Ich habe auch erst überlegt. Es ist ja schließlich eine ganz schön aufwändige Arbeit“, meint sie. „Aber letztlich hatte ich dann doch Interesse.“ Es hat sie sehr gereizt, „öffentliche Arbeit für den Handball zu leisten“.
Julia besucht jedes Spiel der ersten Männermannschaft. Sie selbst ist in der A- und der B-Jugend aktiv. „Vor einem Jahr war ich noch Torwart. Wegen einer Sportverletzung kann ich das momentan aber nicht mehr, deshalb bin ich jetzt Feldspielerin.“ Irgendwann in der Zukunft reizt es Julia aber, wieder zwischen den Torpfosten zu stehen. „Ich sitze auch schon mal im Kampfgericht, die offizielle Prüfung hierfür kommt aber noch.“
Ihre Aufgabe als „Anpfiff“-Redakteurin ist unter anderem das Bearbeiten von Texten. „Die bekomme ich von den Mannschaften“, erläutert Julia. „Dann müssen noch die Bilder eingeordnet werden.“ Selbst schreiben möchte sie am Anfang weniger.
„Bisher ist aus dem Jugendbereich relativ wenig im Blatt“, findet die neue Redakteurin. „Aber es kann eben nicht alles rein. In erster Linie soll es ja um die erste Männermannschaft gehen.“ Die „Anpfiff“-Ausgabe vom vergangenen Sonnabend entstand noch in Zusammenarbeit mit Martin Siegler. Die Ausgabe für morgen muss seit gestern fertig sein. „Ich habe manchmal noch Probleme mit dem Computer“, sagt sie. Die fertige Ausgabe wird auf eine CD gebrannt und zum Druckhaus gebracht.
Auf Hilfe kann Julia Sauer immer bauen. „Ich kann Martin jederzeit anrufen und auch sonst haben sich viele OHCer gemeldet und Hilfe angeboten. Am Anfang ist immer alles nicht so ganz perfekt.“
Julia besucht momentan die 10.Klasse der Torhorst-Gesamtschule in Oranienburg. Wenn alles klappt, möchte sie das Abitur ablegen und danach ein Biologiestudium beginnen. „Ich möchte gern Meeresbiologin werden.“ Dennoch steht Handball als Hobby ganz oben. Außerdem: Lesen und Malen.
Doch jetzt ist erst mal der „Anpfiff“ dran. Morgen wird die nächste Ausgabe verteilt.