RTZapper

Sendestart 80s80s

MI 26.05.2021 | 8.08 Uhr | 80s80s

In Mecklenburg-Vorpommern endete am Mittwoch eine fast 28 Jahre lange Ära. Der Radiosender Antenne MV wurde eingestellt. Stattdessen startete am Morgen um 8.08 Uhr ein Spartenprogramm namens 80s80s. Und, nein, das spricht sich nicht “Achtzigs-Achtzigs”, sondern cool “Eightys-Eightys”. Überraschenderweise gibt es dort ausschließlich 80er-Jahre-Musik.
Über DAB sendet 80s80s schon eine Weile bundesweit, am Mittwoch startete in Mecklenburg-Vorpommern die regionale Variante, in der es, wie versprochen wird, auch weiterhin Infos aus dem nordöstlichen Bundesland geben soll. Wie immer das auf einem solchen Sender aussehen soll.

Der Schritt ist bemerkenswert. Denn Mecklenburg-Vorpommern ist nicht gerade bekannt für einen breiten Radiomarkt. Lange Zeit waren Antenne MV und die Ostseewelle die privaten Platzhirsche im Land. Erst seit wenigen Jahren sendet dort auch das Schlagerradio, das ehemalige Radio B2. Ein Sender mit einer ausgewogeneren Wort-Musik-Mischung wie radioeins vom rbb findet man dort vergebens.
Insbesondere den Quotenkampf mit der Ostseewelle hatte Antenne MV, das Ende Mai 1993 und noch der Ostseewelle gestartet war, verloren. Dass man aber dafür den ganzen Sender aufgibt, ist erstaunlich.

Die Erwartungen an 80s80s sind nun, das muss man wohl so sagen, nicht sehr hoch. Und tatsächlich legte der Sender am Mittwochmorgen zum Start die Messlatte extrem tief. Mit einem vorproduzierten Einspieler, einer billigen Countdownmusik und einer aufgezeichneten Ansage, ging es los.
Ganz anders der Abschied am Vorabend. Moderator Patrick Ortel hatte sich da mit einer emotionalen Schlussrede an die Hörer und Kollegen gewandt. Er erzählte davon, wie ihn Antenne MV im Leben begleitet hatte, und er erzählte von seinen Kollegen und von der Traurigkeit, die nun herrsche. Eine ergreifende, fast fünf Minuten lange Rede, die da über den Äther ging.
Patrick Ortel gehört wohl den denjenigen, der auch bei der MV-Version von 80s80s an Bord sein wird.

Und überhaupt wird es spannend zu beobachten, wie viel MV in 80s80s drin sein wird. Denn der Name steht für Musik, Musik, Musik. Vielleicht mal für ein Quiz. Aber kaum für regionale Infos, denn ansonsten hätte man die bekannte Marke nicht aufgeben müssen.
Spannend wird aber auch, ob es nun eine Hörerwanderung gibt. Wird 80s80s Hörer verlieren? Im großen Stil? Oder gar gewinnen? Profitieren Ostseewelle oder der NDR?
Es heißt immer: Konkurrenz belebt das Geschäft, und die Ostseewelle hat einen Konkurrenten (Mitbewerber!) verloren. Hoffentlich wird man nun nicht auch dort sparen – also den letzten Rest MV-Infos, den es dort noch gibt.

Hits: 185

Einen Kommentar schreiben: