RTZapper

Frag doch mal die Maus

SA 06.03.2021 | 20.15 Uhr | Das Erste

Was fällt der ARD ein, wenn es darum geht, den 50. Geburtstag der “Sendung mit der Maus” im Abendprogramm zu feiern? Klar, ein Quiz. Was auch sonst?

Am Sonnabendabend lief die Show “Frag doch mal die Maus” im Ersten. Es gibt sie schon seit 2006, und mit ihr soll die Kindersendung offenbar ins Abendprogramm transferiert werden. Nun ist es natürlich nicht sehr einfallsreich, daraus die 541. Quiz-Variante zu machen.
Die eigentliche Frage aber ist: An wen richtet sich diese Show? Familien können es nicht sein, denn die Show dauerte unglaubliche 200 Minuten, sie endete erst um 23.35 Uhr. Für Kinder ist das inakzeptabel, und selbst für Familien mit etwas größeren Kindern dürfte das eher schwierig sein. Zumal sich die meisten Kinder sicher sowieso nicht 200 Minuten lang auf eine solche Show konzentrieren können und wollen.

Warum also muss auch “Frag doch mal die Maus” abendfüllend sein? Warum reichen nicht zwei Stunden? Dann könnten zudem die Tagesthemen zu einer vernünftigen Zeit beginnen – oder es wäre Zeit für eine zweite Unterhaltungssendung am späten Sonnabend.

Zumal die Macher zum 50. Maus-Geburtstag den Fokus ruhig noch stärker auf das Jubiläum richten können. Die schönsten Maus-Geschichten, die lustigen Momente, ein paar Erinnerungen. Davon gab es am Sonnabend kaum etwas. Und natürlich hielt es auch niemand für nötig, auf die Maus-Nacht im WDR hinzuweisen, die direkt nach Show-Ende im Ersten begann.

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 13. November 2021)

Hits: 164

Einen Kommentar schreiben: