RTZapper

Rosenmontag in Köln: Der ausgefallenste “Zoch”!

MO 15.02.2021 | 14.00 Uhr | WDR

Der Zoch in Kölle begann wie immer nach einer kleinen Ansprache. Das ließ sich die Oberbürgermeisterin nicht nehmen. Die Fanfare ertönte, und dann schauten sie alle ganz gespannt. Bald hieß es: “De Zoch kütt!”. Die Feuerwehr war dabei und präsentierte sich. Funkenmariechen tanzten. Natürlich gab es die Umzugswagen, die die aktuellen Themen beleuchten – das Coronavirus durfte da nicht fehlen. Und wie das bei so einem Umzug manchmal ist: Es entsteht ein Loch im Zoch – und deshalb müssen Tanzgruppen ein wenig überbrücken.

Rosenmontag am Rhein 2021. Der große Kölner Umzug. Der WDR überträgt.
Alles wie immer?
In Zeiten des Coronavirus: natürlich nicht! Denn draußen in Köln fiel der Karneval 2021 komplett aus. Keine Umzüge, keine Partys.
Dennoch sorgte der WDR am Rosenmontagnachmittag für Ersatz. Die Jecken vom Festkomitee Kölner Karneval ließen trotzdem einen Umzug stattfinden. Motto: “Nur zesamme sin mer Fastelovend”. Gemeinsam mit dem Hänneschen Puppentheater stellten sie den “ausgefallensten Zoch” zusammen: Es handelte sich um 30 Wagen, die von der Severinstorburg vorbei am historischen Rathaus durch die Kölner Altstadt zogen. Der Umzug als Puppentheater. Natürlich kommentiert wie ein richtiger Umzug.

Natürlich war das kein wirklicher Ersatz. Aber dennoch lustig und sogar rührend. Denn die Macher des Puppentheater achteten auf viele Details und Kleinigkeiten. So begann einer der Fanfaren-Trompeter fürchterlich zu sabbern. Auch die Gegebenheiten eines Umzuges wurden schön ins Bild gesetzt. Dazu noch die Akustik eines jubelnden Publikums am Straßenrand – und fertig war die schöne Illusion.
2022 dann aber hoffentlich so, wie wir es kennen!

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 15. Februar 2022)

Hits: 292

Einen Kommentar schreiben: