Tagesarchiv für 7. Juni 2020

KeineWochenShow

#179 – Solo mit Wumms

Sonntag, den 7. Juni 2020

Premiere: MetalMewes ist krank, und deshalb gibt es diesmal ein RT-Zapper-Solo in KeineWochenShow. Gute Besserung! Denn klar ist: Der zweite Mann fehlt. Es ist schon ein Unterschied, ob man eine halbe Stunde plaudern und diskutieren kann oder ob man eine halbe Stunde lang vor sich hinreden muss.
Hinzu kommt, dass Thommi die Sendung schneidet und dabei auch mögliche Einspieler einfügt und das Ganze dann hochlädt – ich bearbeite sie dann in Sachen Link-Einblendung und Beschriftung auf Youtube. Diesmal musste ich mir was einfallen lassen, wie die Sendung geschnitten werden kann, ohne dass ich was schneiden muss.
Deshalb entstand die Sendung mit dem Handy, ich habe quasi live geschnitten, und die Einspieler vom Laptop abgefilmt. Nun ja, professsionell ist was anderes, aber das ist ja quasi auch eine Notsendung.

Inhaltlich geht es um die tödliche Gewalttat an George Floyd und die anschließenden Proteste. Es geht um 100 Jahre Marcel Reich-Ranicki und 40 Jahre Videotext, und das Coronavirus und das Wumms-Konjunkturpaket sind auch die Themen an diesem Sonntag – in KeineWochenShow #179 auf Youtube.

Hits: 308

RTZapper

Schlagerlovestory – Die total verliebte Frühlingsshow

Sonntag, den 7. Juni 2020
Tags:

SA 06.06.2020 | 20.15 Uhr | Das Erste

Das ist nur konsequent: Stefan Mross hat seine Anna-Carina Woitschack live in der Show von Florian Silbereisen gefragt, ob sie ihn heiraten will – sie hat Ja gesagt. Und nun hat er sie live bei Florian Silbereisen geheiratet. Das ist natürlich total romantisch in einem Fernsehstudio zu heiraten, irgendwann nachts nach 23 Uhr. Da kann man wenigstens gleich zur Hochzeitsnacht übergehen, und man kann sich die vielen blöden Partyspielchen sparen, die Freunde und Familie ja gern mal vorbereiten.
Es heißt, wegen der Coronakrise haben die beiden ihre Hochzeit verschoben. So alleine mit den vielen Regeln haben sie drauf verzichtet. Lieber setzten sie sich in eine Fernsehshow.

Die Hochzeit von Mross und Woitschack war der vermeintliche Höhepunkt der “Schlagerlovestory” am Sonnabend im Ersten. Der dann aber doch nur darin bestand, dass sich die beiden vor die Standesbeamtin setzen und sich anhörten, was sie zu sagen hatte.
Davor erzählte Mross backstage von dem Schwierigkeiten des Krawattebindens, seine Braut war auch schon nervös, und alle waren sie total aufgeregt.

Es war auch sonst alles anders in der Silbereisen-Show. Eigentlich sollte sie schon Mitte März live über die Bühne gehen – natürlich wieder in einer großen Halle mit viel Publikum, das Stimmung machen sollte. Es war der Anfang der Coronakrise, und die Show wurde abgesagt.
Am Sonnabend wurde sie nachgeholt – aber viele Nummern kleiner als geplant. Im kleineren Studio, ohne Publikum. Dafür durften die Stars ihre Partnerinnen und Partner mitbringen – man brauchte im Studio ja immerhin auch ein paar Stimmungsmacher, da ja sonst niemand zum Applaudieren da war.
Der einzige, der das gewöhnt war, war Ramon Roselly. Der Gewinner von “Deutschland sucht den Superstar” trat auch bei RTL schon ohne Publikum auf – bekam aber dennoch jetzt seine erste Goldene Schallplatte. Vermutlich ist es für ihn ein Schock, wenn er irgendwann mal vor Zuschauern singen muss…

Hits: 215