RTZapper

Die Sat.1 Comedy Konferenz – Promis in Quarantäne

DO 26.03.2020 | 20.15 Uhr | Sat.1

Wie schlimm muss es eigentlich sein, vier Stunden lang alleine zu Hause vor einer Webcam zu hocken, um ab und zu mal ein laues Witzchen abzulassen?
Nicht genug, dass so viele Prominente – wie ja so viele Menschen auf der Welt – eine Kontaktsperre haben und in Quarantäne sitzen, nun werden sie auch noch stundenlang gezwungen, so zu tun, als seien sie unglaublich gut drauf und hätten gute und lustige Ideen.
Auf unglaubliche mehr als vier Stunden zog sich am Donnerstagabend “Die Sat.1 Comedy Konferenz”, und wenn man nach Mitternacht eingeschaltet hat, um festzustellen, dass die immer noch live auf Sendung sind, konnte die alle einem schon ziemlich leid tun.

In diesen Tagen lernen die Fernsehmacher einiges dazu. Erstens: Plötzlich können sie alle sehr spontan sein und Sendungen binnen vier Tagen Überlegungszeit auf Sendung schicken. Zweitens: Eine flotte Idee macht noch keine gute Sendung.

So langsam nimmt mein Interesse an den Coronavirus-Sondersendungen ab. Wir warten alle, dass es vorbeigeht, und jetzt wollen wir lieber Zerstreuung.
Aber ist Zerstreuung, Promis dabei zuzusehen, wie auch sie zu Hause rumsitzen und über ihre miese Internetleitung mit ihrer noch mieseren Heimtechnik so zu tun, als könnten sie uns unterhalten? Wollen wir uns wirklich geschlagene vier Stunden ansehen, wie Comedians (und Sarah Lombardi) in lauer Bild- und Tonqualität laue Gags loslassen?

Dass sich Promis zusammenschalten ist ja an sich eine schöne Idee. Aber auch in Zeiten des Coronavirus sollte es nicht zu viel verlangt sein, sich ein bisschen Mühe zu geben. Sich einfach nur vor eine billige Webcam zu setzen, kann kein Konzept für eine vierstündige Unterhaltungssendung sein.

-> Die Sendung auf sat1.de

Hits: 310

Einen Kommentar schreiben: