RTZapper

Tagesthemen extra: Erster Coronavirus-Fall in Deutschland

DI 28.01.2020 | 21.00 Uhr | Youtube

Warum glauben Nachrichtenredaktionen eigentlich, dass sie ihre Marke in den sozialen Medien lockerer und cooler präsentieren müssen als auf den herkömmlichen Verbreitungswegen?
Am Dienstagabend gab es eine “Tagesthemen extra”-Sendung, die gar nicht im Fernsehen zu sehen war – sondern nur live auf Youtube und in anderen sozialen Netzwerken. Man nutzte die Sendung, um zwei Schaltgespräche zum Coronavirus live führen zu können, die man dann in den normalen Tagesthemen auswerten konnte.

Diese Sendung war also nicht fürs große Publikum gedacht, das normalerweise die Tagesthemen einschaltet – so geht man offenbar in der Redaktion davon aus. Deshalb musste sich Moderator Ingo Zamperoni auch keine Krawatte anziehen und er konnte das Hemd am Kragen ein bisschen öffnen. Nicht dass das irgendwie wild ausgesehen hätte – aber normalerweise würde er das nicht tun. Auch duzte er das Publikum. Undenkbar in den normalen Tagesthemen.
Aber warum ist das eigentlich so? Nimmt man das Publikum im Internet nicht ernst? Warum muss man sie flapsig anduzen, während man es normalerweise siezt. Immerhin werden ja auch die normalen Tagesthemen auf Youtube verbreitet, und da käme Ingo Zamperoni sicher nicht auf die Idee, die Zuschauer zu duzen.
Als er 45 Minuten später, um 22.15 Uhr, im Ersten auf Sendung ging, war da auch wieder seine Krawatte.

Dass es diese Sondersendung zum Coronavirus und zum ersten entsprechenden Fall in Deutschland gab, war richtig und wichtig. Denn es ist genau keine Panikmache, wenn man ruhig erklärt und aufklärt, was da eigentlich passiert. Denn Panik ist längst nicht angebracht, wenn man bedenkt, dass an einer “normalen” Grippe im vergangenen Jahr wohl 25.000 Leute gestorben sind. Und gab es da Panik?

-> Die Sendung auf Youtube

Hits: 253

Einen Kommentar schreiben: