RTZapper

Breaking News: Tote bei Schießerei in Halle

MI 09.10.2019 | 13.30 Uhr | ntv

Nein, nein, wir wollen jetzt nicht spekulieren. Aber wir sind ja nun mal auf Sendung, und da haben wir nun mal viel Zeit, weil wir jetzt auch nichts anderes mehr senden. Also sagen Sie doch mal was. Irgendwas. Was Sie so denken. Aber wie gesagt: Wir wollen wirklich nicht spekulieren.

Mittwochmittag. In Halle an der Saale sind Schüsse gefallen, und es hat Tote gegeben. Genaueres weiß man noch nicht.
Überraschenderweise wussten sie zu diesem Zeitpunkt auf dem Nachrichtensender ntv noch nicht mehr. Also mussten sie das Nichts eben mit, nun ja, Nichts füllen. Und mit Spekulationen, die aber auf gar keinen Fall Spekulationen genannt werden durften.
Im Grunde wissen man nicht viel, sagte der Experte im Studio, während auf dem Bildschirm ein Live-Bild aus Halle zu sehen war, auf dem eigentlich nichts zu sehen war. Außer einem roten gekennzeichneten Radweg, auf dem kein Radler fuhr. Ein Straßenbahngleis, auf dem keine Straßenbahn und einem Polizeiauto. Das immerhin war wirklich da.

Rainer Wendt wurde natürlich auch flugs zur “Breaking News”-Show von ntv zugeschaltet. Er ist Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft und darf dazu etwas sagen, weil… also, weil… Keine Ahnung, warum. Weil er zu allem seinen Senf dazu gibt, wenn man ihn nur fragt, weil ja ansonsten auch noch keiner was weiß. Und so plaudert er im Live-Interview auch darüber, was denn sein könnte, um gleich danach zu sagen, dass das ja noch Spekulation sei, aber es schaue eben doch danach aus.

Unterdessen faselt ein Reporter davon, dass man immer noch auf dünnem Eis sei, man habe nur Bruchstücke, die man da versuche, zusammenzufügen. Was natürlich auch nichts mit Spekulationen zu tun habe, die man ja auf gar keinen Fall über den Sender schicken wolle. Immerhin: Man sei vorsichtig, weil man ja in anderen Fällen auch zurückrudern musste.

Zwischendurch zeigt man noch ein Video, das einen Mann zeigt, der von einem Auto aus irgendwohin schießt. Man zeigt es, aber man könne noch nicht ganz genau sagen, ob es den Täter zeige. Aber man zeigt es halt trotzdem, und auch das hat ja mit Spekulation rein gar nichts zu tun.
Der Moderator fragt dann einen Reporter in Halle, ob er irgendwelche “gesichterten Informationen, Gerüchte, was auch immer” habe. Oder anders gesagt: Sagen Sie doch was, um Gottes Willen, damit endlich wieder Sendezeit gefüllt wird. Und vergessen Sie die Gerüchte nicht! Aber bitte: Bitte nicht Spekulieren! Aber jetzt mal wirklich: Gibt es heiße Gerüchte?

Die Reporterin, die einen Augenzeugen fragt, ob der Täter denn ein Deutscher war, gehört natürlich auch zum Repertoire des ntv-Gruselnachmittags. Der Augenzeuge wollen keinesfalls was Falsches sagen, er wusste offenbar genau, dass es heikel sein könnte, was er da der ntv-Frau sagen sollte. Aber sie hakt noch mal nach, schließlich muss ja auch das unbedingt und sofort geklärt werden, damit der Social-Media-Shitstorm in neue Bahnen gelenkt werden kann. Und, ach ja, Spekulationen… ach, ist doch eh längst wurscht.

-> Zusammenschnitt von Übermedien auf Youtube

Hits: 178

7 Kommentare zu “Breaking News: Tote bei Schießerei in Halle”

  1. ThomasS

    Dein Kollege Kreymeier scheint da anderer Meinung zu sein.
    In der jüngsten Ausgabe seines Online-Magazins “Die Mediatheke” hat er die Berichterstattung zum Amoklauf ebenfalls zum Thema gemacht.
    Zwar rügt auch er die Spekulationen durch die Privatsender.
    Er hält es aber auch für verwerflich, dass die Öffentlich-Rechtlichen Daily-Soaps und Kochshows gezeigt haben, während der Amokläufer noch in Halle unterwegs war.
    Ihm ging es darum, dass die Bevölkerung nicht gewarnt wurde.

    Durch einen unendlichen Glücksfall hat es der Attentäter nicht geschafft, in die Synagoge einzudringen. Da kann man beinah an göttliches Eingreifen glauben.
    Nachdem er schonmal so aufgetrumpft hat (er hatte ja vor, das Massaker zu streamen), musste er aber unbedingt noch irgendwen abknallen und hat wahllos nach Opfern gesucht. Offenbar handelt es sich um einen dummen Menschen. Jetzt stellt sich die Frage nach den Hintermännern, die ihn zu seiner Tat animiert haben.

  2. RT

    Hab ich gesehen, ja. Wundert mich sehr.
    Zumal gerade der mdr in seinem Programm permanent gewarnt hat.
    Dass ARD/ZDF nicht durchgehend auf Sendung waren, finde ich nicht so verwerflich. Was an der Situation lag, dass es ja eigentlich nichts zu sagen gab, wie man ja bei ntv gesehen hat.

    Dummer Mensch? Hm, weiß nicht. Für mich klingt der einfach nur gefährlich.

  3. ThomasS

    Wer wahllos unbeteiigte Menschen tötet, weil er mit seinem eigenen Leben nicht klar kommt, ist dumm wie Brot. Wer am Ende nicht den Schneid hat, die Waffe gegen sich selbst zu richten, ist außerdem noch feige. Ganz zu schweigen davon, dass er von vornherein mit Waffengewalt gegen Unbewaffnete vorgehen und sich damit eine goldene Nase verdienen wollte. Das ist dann auch noch pervers. Den wird niemand mehr feiern, nicht mal seine Gesinnungsgenossen! Ich schätze, der wird im Verhör einknicken und singen wie ein Kanarienvogel. Was wiederum gut ist für den Rechtsstaat. Ich wünsche dem Typen noch ein schönes langes leben im Knast.

  4. RT

    Hoffentlich kommt er lange in den Knast.

  5. ThomasS

    Der Typ hat 2 Menschen ermordet, also tippe ich auf mindestens 30 Jahre.
    Anschließende Sicherungsverwahrung wäre auch nicht das Schlechteste.
    Oder man findet raus, dass er einen Knall hat, dann landet er lebenslang in der Forensik. So oder so wird der sich in Zukunft noch täglich wünschen, er hätte mit sich selbst kurzen Prozess gemacht, als er noch die Gelegenheit dazu hatte. Aber dazu war er zu blöd und zu feige. Gut so!

  6. ThomasS

    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__211.html

    (1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
    einen Menschen tötet.

  7. RT

    Ich bin auch genau deshalb gegen die Todesstrafe. Wenn man nicht mehr da ist, kann man nicht büßen.

Einen Kommentar schreiben: