Tagesarchiv für 11. Juni 2019

RTZapper

Lassie

Dienstag, den 11. Juni 2019
Tags:

SO 09.06.2019 | 19.00 Uhr | KiKA

Lassie ist zurück! Am Pfingstsonntagabend liefen im KiKA die neuen Folgen an, und die wichtigste und bestürzendste Erkenntnis ist: Lassie spricht!

1943 gab es erstmals einen Kinofilm mit Lassie, der Collie-Hündin, die ihren menschlichen Begleitern immer eine treue Freundin war und sie aus schwierigen Situationen befreite. In den späten 80ern lief die alte “Lassie”-Serie auf Sat.1, später gab es noch eine neuere Serie.

Das ist alles lange her, und erst neulich habe ich mich gefragt, warum denn “Lassie” heute keine Rolle mehr spielt. Dabei gibt es die Serie auch 2019 noch – in Form einer Zeichentrickserie.
“Lassie” 2019 allerdings ist lieblos animiert, Wälder sind, um so weiter der Hintergrund ist, nur noch verwachsen gezeichnet, am Ende ist einfach eine grüne Fläche, wie eine Wand. Die Figuren bewegen sich holzschnittartig, Lassie selbst ist kaum noch als Collie erkennbar.

Billig und schlecht bis zum Abwinken. Und dann redet Lassie auch noch. Allerdings nicht mit den Menschen, sondern nur, wenn das Hundchen im Kreise anderer Tiere ist. Der Moment, wo man entgeistert ganz schnell den Sender wechselt.
Aber die Erwachsenen sind eh nicht die Zielgruppe, sondern vermutlich die ganz Kleinen. Warum “Lassie” dann aber nach dem Sandmännchen läuft, ist unklar.

Hits: 114

RT im Kino

Rocketman

Dienstag, den 11. Juni 2019
Tags:

Er kann nicht mehr. Zu viele Drogen. Zu viel Alkohol. Zu viel Stress. Zu viele Enttäuschungen. Aber auf der anderen Seite: Mega-Erfolg.
Aber jetzt geht es nicht mehr. Elton John (Taron Egerton) begibt sich in eine Klinik, wo er in einem gesprächskreis von seinem bisherigen Leben berichtet.
Sein Vater (Steven Mackintosh) hat sich nie wirklich für ihn interessiert, seine Mutter (Bryce Dallas Howard) hat es immerhin laufen lassen, als der damals noch kleine Reginald (Matthew Illesley) mit Klavierstunden beginnt.
Nach und nach ist klar, dass er Talent hat, dass er ein Star werden könnte. Er lernt Bernie Taupin (Jamie Bell) kennen, der fortan die Texte für seine Songs schreibt – und sie werden Freunde fürs Leben.
Bald wird Elton John – so nennt er sich dann – weltberühmt. Die Liebe zu seinem Manager John Reid (Richard Madden) erweist sich als einseitig, denn ihm geht es nur um Geld. Elton kommt zunehmend nicht mehr mit seinem Leben klar…

“Rocketman” erzählt die frühen Jahre von Elton John. Wie er als Kind zur Musik kam, sein Auf- und sein Abstieg, sein zwischenzeitlicher menschlicher Tiefpunkt.
Es scheint, als ob der Film von Dexter Feltcher alle größeren Punkte in Elton Johns früher Biografie streift. Wir sehen, wie zerrissen der junge Musiker war. Einerseits hatte er großen Erfolg, privat war er jedoch nie so richtig glücklich. Von seinen Eltern wird er nie wirklich unterstützt, und auch in der Liebe hat er Pech. Zwar geht er offen mit seiner Homosexualität um, aber nicht öffentlich. Mit Bernie Taupin hat er immerhin einen platonischen Partner, einen wahren Bruder.
Wie in einem Musical sind immer wieder Elton-John-Hits in die Handlung eingewoben, was gut funktioniert.
Oftmals ist “Rocketman” recht düster, die Biografie geht offen mit den Tiefschlägen um. Und, ganz klar: Der Film trägt dazu bei, die Hits dieses Mannes neu zu entdecken. Da gibt es großartige Momente, die zeigen, was er drauf hat. Taron Egerton macht seine Sache in der Hinsicht richtig gut.

Rocketman
GB 2019, Regie: Dexter Fletcher
Paramount, 121 Minuten, ab 12
8/10

Hits: 158

RTZapper

Karneval der Kulturen 2019

Dienstag, den 11. Juni 2019
Tags:

SO 09.06.2019 | 14.00 Uhr | rbb-online

Auch 2019 war es dem rbb nicht möglich, den “Karneval der Kulturen” live im rbb-Fernsehen zu übertragen. Das muss man verstehen, denn immerhin muss ganz dringend ein olle Horst-Krause-Kamelle wiederholt werden. Da ist natürlich für so eine Live-Übertragung kein Platz frei.
Doch auch online war es nicht so einfach, den Livestream zu finden.

Wer am Pfingstsonntagnachmittag in der ARD-Mediathek nach der Live-Übertragung suchte, suchte vergeblich. Nichts. Kein Eintrag. Keine Live-Sendung. Auch im rbb-Bereich der Mediathek gab es keinen Hinweis auf den “Karneval der Kulturen”.
Stattdessen gab es die nur auf radioeins.de und bei rbb-Online. Man konnte sich das Ganze also auf dem Laptop anschauen. Wer es auf den Fernsehbildschirm haben wollte, musste sich sehr umständlich auf den entsprechenden Webseiten einwählen.

Möchte der rbb nicht, dass die Zuschauer dieses Event live verfolgen? Warum wird es in den Weiten des Internets versteckt? Natürlich gab es auch auf den Youtube-Seiten der Sender keine Live-Übertragung.
Wozu macht sich der rbb eigentlich die Mühe dieser Sendung, wenn sie auf keinem herkömmlichen Verbreitungsweg verfügbar ist? Und warum gibt es im rbb-Fernsehen nachts um 1 Uhr nur eine Wiederholung?

Der olle Horst Krause hatte am Sonntag im Verbreitungsgebiet 50.000 Zuschauer. Das hätte der Karneval sicherlich auch geschafft.

Hits: 132