RTZapper

The good Doctor

MI 10.10.2018 | 20.15 Uhr | VOX

Folge 1 einer Serie muss dem Zuschauer klarmachen: Das ist deine Serie! Sie muss den potenziellen Fan bannen, begeistern, emotional erreichen.
Das schafft nicht jede Serie, wie erst neulich beim Start von “Babylon Berlin” klargeworden ist. Aber es kann funktionieren.

Am Mittwochabend startete bei VOX die neue Serie “The good Doctor”. Es geht um den jungen Chirurgen Shaun Murphy (Freddie Highmore), der seinen Job am St. Bonaventure Hospital im kalifornischen San José antritt. Das Besondere: Shaun ist Autist, und dass er eingestellt wird, ist keineswegs eine ausgemachte Sache. Sein Förderer Aaron Glassman (Richard Schiff) muss Überzeugungsarbeit leisten, und als Shaun einem Kind das Leben rettet. wird er eingestellt.

Folge 1 macht klar: Diese Serie ist spannend. Aber nicht nur das. Denn weil Shaun nicht fähig ist, menschliche Gefühlsregungen zu erwidern oder mit Ironie nicht klar kommt, gibt es immer wieder skurrile Situationen. Teil 1 war witzig, spannend, aufregend, faszinierend und rührend. Freddie Highmore spielt toll, und die gute Emotionsmischung macht “The good Doctor” so fesselnd.

Nun kann man Stoffe wie “Babylon Berlin” und “The good Doctor” natürlich schwer vergleichen. Aber irgendwie schon: Denn die Serienschöpfer der etwas anderen Doktorserie haben in den Piloten offenbar sehr viel Mühe gelegt, um dem Zuschauer klar zu machen, was sie von der Serie zu halten haben. Das ist ihnen gelungen. “The good Doctor” ist zumindest der bislang aufregendste Serienstart des Jahres gewesen.

Ein Kommentar zu “The good Doctor”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » #93 – Die Deutschland GmbH sucht den Superstar

    […] Naidoo. Hui, da freuen wir uns aber drauf! Wirklich freuen wir uns aber auf die nächsten Folgen von “The good Doctor” bei VOX. Das könnte nämlich der Serienstart des Jahres gewesen sein, und wir erzählen, warum wir so […]

Einen Kommentar schreiben: