RTZapper

Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake-News

MO 31.07.2017 | 23.45 Uhr | Das Erste

Der Kommunikationswissenschaftler Professor Wolfgang Schweiger hatte eine tolle Idee. Er ließ eine Falschmeldung ins Internet setzen, um zu sehen, wie sie sich verbreitet. Denn wie sich solche Fake-News verbreiten, weiß man ja nun wirklich nicht. Und dass so was funktioniert, hat man ja noch nirgendwo mitbekommen.

“Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake-News” hieß eine Doku, die am Montagabend im Ersten lief. Um über Fake-News berichten zu können, wurde also eine Fake-News verbreitet. Nämlich dass Asylbewerber in einem Ort namens Bad Eulen kostenlose Prostituierte bekommen. Ein netter Sex-Service, den natürlich insbesondere viele Asylkritiker aufgriffen. Ausländer und Ficki-ficki zieht in diesen Kreisen ja immer, und wenn es der Empörung gut tut und dem Ich-habe-es-ja-schon-immer-gewusst-Denken, dann zieht diese Meldung schon mal Kreise.
Aber wie gesagt: Sie war falsch. Selbst der Ort war ausgedacht. Aber natürlich fielen viele darauf rein und teilten das Ganze fleißig.
das hat allerdings auch nur den Kommunikationswissenschaftler in der Doku überrascht. Im Grunde sollte eher das überraschen, dass es ihn überrascht.
Dabei habe er doch extra eine Seite namens “Volksbeobachter” geschaffen, und da könne doch nun wirklich jeder – also wirklich jeder – ganz fix darauf kommen, dass es sich um eine Anspielung auf den “Völkischen Beobachter” handele.
Na ja, Kann man drauf kommen. Muss man aber nun wirklich nicht.

Für den Mülleimer war diese Doku dennoch nicht. Immerhin werden solche Filme ja nicht (nur) für Leute produziert, die sich im Medien- und Social-Media-Bereich auskennen. Wer sich da nicht auskennt, wird ganz sicher doch noch etwas gelernt haben.

Davon mal abgesehen: Über Fake-News kann man nicht oft genug berichten. Denn im permanenten Rauschen des Internets werden Aufklärungsdienste, die Falschmeldungen aufdecken – oder auch strittige Meldungen bestätigen – immer wichtiger. Die Angriffe kommen von überall her – von Rechts von Links und ganz sicher auch aus der Mitte. Alle versuchen sie, irgendwie Unruhe zu produzieren. Durch Skandale Wut und Hass zu schüren. Misstrauen, Ängste.

Einen Kommentar schreiben: