RTZapper

Hindafing

DI 30.05.2017 | 20.15 Uhr | BR-Fernsehen

Der ARD wird ja immer wieder – und das natürlich zurecht – vorgeworfen, Serien zu produzieren, die sich vorrangig an älteres Publikum richten. Natürlich gibt es Ausnahmen, und auch moderne Geschichten schaffen es ins Programm.

Im Fall der sechsteiligen Serie „Hindafing“ hat zum Beispiel der Bayerische Rundfunk (ja, wirklich!) ein wirkliches Serien-Highlight geschaffen. Dass es dienstagabends im Dritten Programm ausgerechnet gegen die quotenstarken Serien im Ersten versendet worden ist, ist dagegen schon wieder traurig und unverständlich. „Hindafing“ hätte einen sehr viel prominenteren Ausstrahlungsplatz verdient.

Die Geschichte ist packend. Hindafing ist ein Ort in Bayern. Abseits aller romantischen Bayern-Klischees dümpelt die Gemeinde dahin. Bürgermeister Alfons Zischl (Maximilian Brückner) hat aber einen Plan. Mit dem Bio-Metzger Sepp Goldhammer (Andreas Giebel) will er ein Shopping-Center bauen – das „Donau-Village“. Zischls Frau hätte dort auch einen kleinen Bioladen, was aber natürlich reiner Zufall wäre. Doch es kommt anders: Das Land Bayern bestimmt, dass der Ort 50 Flüchtlinge aufnehmen muss. Die Shopping-Center-Pläne sind damit hinfällig. Im Ort treffen schon Welten aufeinander, und der Bürgermeister mischt im Intrigenstadl ordentlich mit – wird aber auch dessen Opfer.

„Hindafing“ wischt so ziemlich jedes Klischee beiseite. Die Serie ist spannend und modern ins Bild gesetzt – optisch und inhaltlich durchaus auf internationalem Niveau. Maximilian Brückner – bekannt aus dem Saarland-„Tatort“ – spielt den Verwaltungschef, der zwischen den Stühlen sitzt und dem alles irgendwie entgleitet.

2 Kommentare zu “Hindafing”

  1. EFi

    Lieber RTZapper,
    es freut, dass Hindafing auch außerhalb Bayern Gefallen fand!
    Bis 6. Juni sind die bislang sechs Folgen noch in den Mediatheken des BR Fernsehens @ http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/hindafing/index.html und der ARD @ http://www.ardmediathek.de/goto/tv/40748428 zu sehen. Ab dann nur noch auf DVD & Blu-ray.

  2. RT

    Ja, schade, dass es nur versteckt im BR lief.

Einen Kommentar schreiben: