Tagesarchiv für 11. Mai 2017

RTZapper

Zapp: Carsten Harry Petersen

Donnerstag, den 11. Mai 2017
Tags: , ,

MI 10.05.2017 | 23.20 Uhr | NDR fernsehen

Hach, war das aber peinlich für diese dämliche ARD! Da blenden sie am Sonntag bei einem Interview mit dem ehemaligen schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten doch glatt statt Peter Harry Carstensen den Namen Carsten Harry Petersen ein.
Lustig, lustig! Der Twitter-User Artur hat einen entsprechenden Screenshot veröffentlicht. Und deshalb haben viele Medien drüber berichtet.
Blöd nur: Das Foto war eine Fälschung! Die ARD hat in Wirklichkeit den richtigen Namen eingeblendet.
Die Medien, die drüber berichteten, haben sich entschuldigt und die Sache berichtigt, und nicht nur Artur beschwert sich, dass ja niemand recherchiert habe.

Damit hat er recht. Aber auch nicht.
Das Medienmagazin “Zapp” vom NDR hat am Mittwochabend darüber berichtet – und auf ndr.de auch mit Artur gesprochen.
Artur ist Journalist. Und er hat das nicht mal gemacht, um irgend jemanden vorzuführen. Er wollte einfach nur lustig sein, sagt er. Und außerdem sei das ja ein privater Account, das sei doch deutlich zu sehen – auch weil er ein total lustiges Profilfoto habe.
Ja, mag sein.
Aber ein Journalist sollte es nun wirklich besser wissen.
Ja, es ist verwerflich, dass so was ungeprüft übernommen wird. Aber es ist auch verwerflich, so etwas zu posten, ohne dass man gleich sieht, dass es Satire ist. Und selbst wenn man das macht, dann sollte man sich nicht wundern, was man mit so einem Post auslösen kann – oder gar erschrocken sein. Das wirkt dann schon ein bisschen, nun ja, unbedarft. So was sollte einen Journalisten nicht überraschen. Man sollte so was einfach sein lassen – oder besser machen.
Nicht dass sich Journalist Artur mal darüber aufregt, dass Journalisten Fakenews vorgeworfen wird.

ORA aktuell

Leiterin der Kreisvolkshochschule Oberhavel hat gekündigt

Donnerstag, den 11. Mai 2017

Schon im Sommer 2016 hat Carmen Haberland, die Leiterin des Kreisvolkshochschule Oberhavel in Oranienburg, ihren Job gekündigt. Ihre Stelle ist seit dem 1. April vakant, berichtet die Märkische Allgemeine.

Bei einem ersten Verfahren für die Nachfolge habe sich kein geeigneter Kandidat gefunden, so Kreissprecher Ronny Wappler, es gebe nun ein zweites Verfahren.

Warum Haberland gekündigt hat, ist unklar, das Ende bezeichnete sie aber als “Enttäuschung”, es habe nicht mal einen Handschlag gegeben. Sie wolle der Bildung treu bleiben.

RTelenovela

Hilfe, ich habe ein Luxusproblem!

Donnerstag, den 11. Mai 2017
Tags: , , ,

Am Wochenende ist Bergfelde in eine tiefe, tiefe Krise geraten. Im örtlichen Discounter gab es am frühen Sonnabendnachmittag kein frisches Gemüse mehr. Was für eine Katastrophe!
Schlimm ist das deshalb, weil der nächste Supermarkt unüberwindbare zwei Kilometer entfernt ist. Da kann man als einkaufender Bürger schon mal verzweifeln. Und seinen Unmut bei Facebook äußern.

So geschehen ist das am vergangenen Wochenende. In einer Hohen Neuendorfer Facebook-Gruppe beschwerte sich ein Mitglied über das an diesem Tag nicht mehr vorhandene Frischgemüse-Angebot.
Es ist erstaunlich, worüber sich manche Leute so aufregen. Klar ist es unangenehm, wenn etwas ausverkauft ist, was ich haben wollte. Aber das passiert ja zum Glück nicht ständig, und die nächste Einkaufsmöglichkeit ist nicht weit weg.
Glücklicherweise hat die große Mehrheit der anderen Nutzer der Gruppe dies dem erbosten Bergfelder Gemüsefan auch mitgeteilt. So von wegen Luxusproblem…