Tagesarchiv für 1. Juni 2016

RT liest

Matt Ruff: Mirage

Mittwoch, den 1. Juni 2016

Großartige Idee, seltsam langweilige Umsetzung. Wirklich sehr schade!
Denn die Idee ist genial: Es waren am 11.9.2001 nicht die Hochhäuser in New York, die einem Anschlag zum Opfer fielen. Sondern am 9.11.2001 zwei Türme in Bagdad.
Und alles ist anders. Die USA gibt es in der uns bekannten Form nicht. Texas ist ein Religionsstaat, und auch viele andere Staaten machen ihr eigenes Ding. Dafür aber gibt es die Vereinigten Staaten Arabiens. Es gibt auch kein Deutschland, dort befindet sich stattdessen Israel. Der Zweite Weltkrieg ging nämlich auch ganz anders aus, als wir es kennen.

So weit die Ausgangslage. Und das Buch “Mirage” von Matt Ruff beginnt auch mit einem starken ersten Kapitel, das mit einer Bildgewalt Lust auf die folgenden Seiten macht. Die verfliegt aber mehr und mehr.
Zu viele Handelnde, zu langatmige Geschichten und Untergeschichten. manchmal hat man den Eindruck, die Geschichte steht eine halbe Ewigkeit auf dem Punkt, und es werden irgendwelche Randnotizen ausgewalzt. Manche Kapitel sind nicht aufhören wollende Kammerspiele mit ewigen Dialogen. Das alles führt dazu, dass man den groben Überblick völlig verliert. Immerhin gibt es einige Kapitel, die versuchen, auch ein wenig den Alltag darstellen und interessante Einblicke geben.
Aber letztlich hat Matt Ruff da leider eine riesige Chance vertan.

Matt Ruff: Mirage
dtv, 492 Seiten
3/10

Hits: 23

RTZapper

Trailer: Zimmer frei!

Mittwoch, den 1. Juni 2016
Tags:

SO 29.05.2016 | 23.05 Uhr | WDR

Das wird sicherlich eine lustige Sendung! Lena Meyer-Landrut bei “Zimmer frei!”. Ausschnitte machen auf die Sendung aufmerksam. Denn sie kommt – jetzt.
Der WDR hat seit einiger Zeit ein etwas merkwürdiges Trailer-Konzept. Normalerweise werden Programmhinweise eingesetzt, um darauf aufmerksam zu machen, was nächste Woche, morgen, heute oder gleich kommt. Im WDR beginnt die Sendung unmittelbar nach dem Trailer, der auf die Sendung hinweist. Wie am Sonntagabend bei “Zimmer frei!”.

Was auf den ersten Blick bekloppt wirkt, ist es beim zweiten eigentlich immer noch. Denn der Trailer vor Sendungsbeginn ist nichts anderes als ein Mittel, die Zuschauer zum Dranbleiben zu bewegen. Reine Quotengeilheit.
Im Grunde funktionieren heute auch viele Dudel-Radiosender (dazu gehört auch NDR 2) so: Sie beginnen einen Song mit dem Refrain, den alle kennen, erst dann startet das eigentliche Lied.

Schon beim “ARD-Check” im vergangenen Jahr hatte sich ein Zuschauer bei WDR-Chef Tom Buhrow über den Trailer-Quotenwahn beschwert. Tom Buhrow fand’s lustig.
Na dann.

Hits: 26