Tagesarchiv für 6. Juni 2015

RTZapper

Rock am Ring 2015: Fritz Kalkbrenner

Samstag, den 6. Juni 2015
Tags: , , ,

FR 05.06.2015 | 1.55 Uhr (Sa.) | einsplus

Ach, Fritz! Vielleicht hättest du ja einmal mehr nachdenken können. Okay, ja, es ist nicht schön, wenn das eigene Konzert abgebrochen werden muss. In der Nacht zu Sonnabend war das der Fall – es gab eine Unwetterwarnung. Fritz Kalkbrenner, der gerade an seinen DJ-Reglern spielte, war alles andere als amüsiert.
Auf einsplus, der den Auftritt beim “Rock am Ring 2015” live übertrug, war noch zu hören, was er nach der Bühnenansage des Veranstalters über das noch offene Mikro sagte: “Der lustige Moderator (…), Alder, leck mich am Arsch!” Und auf Twitter schrieb er, dass er untröstlich sei.

Auch während des Konzertes hatte er schon mit technishcen Problemen zu kämpfen, immer wieder fiel der Ton aus. Immerhin ist zu diesem Zeitpunkt bereits ein Unwetter über das Festivalgelände gezogen – erst danhach konnte Fritz Kalkbrenner mit Verspätung beginnen. Aber wenn so ein Konzert abgebrochen werden muss, weil es einfach mal wichtiger ist, dass sich die Besucher in Sicherheit bringen – da kann man auch einfach mal die Fresse halten, nicht meckern und hinnehmen, dass ein Fritz Kalkbrenner da einmal zurücktreten muss.

Hits: 5105

RTZapper

Domian: 20 Jahre

Samstag, den 6. Juni 2015
Tags: ,

FR 05.06.2015 | 1.00 Uhr (Sa.) | WDR

Was wäre eine Fernsehnacht ohne Jürgen Domian? Seit mehr als 20 Jahren sitzt er Nacht für Nacht im WDR-Studio und hört sich an, was ihm seine Anrufer so zu sagen haben. In der Nacht zu Sonnabend feierte er etwas verspätet den 20. Geburtstag seiner Call-in-Talkshow. Anfang April 1995 lief im damals ganz neuen WDR-Jugendradio 1Live und gleichzeitig im WDR-Fernsehen die erste Sendung.

Seitdem haben wir viel über Deutschlands schwarze Seele erfahren. Über Leute, die Kacke fressen, die ihr Blut trinken, die in Haaren baden, die ihre Freundin mit steifem Penis und eine Rose im Penis (keine Ahnung, warum man so was tut) zu Hause empfangen. Es ging um Liebe und Leid, um Freunde und Trauer – und es scheint, als ob es keine menschlichen Abgründe mehr gibt, wie Domian noch nicht gehört hat.

Zum Jubiläum schaute Jan Böhmermann vorbei, um mit dem Talker über die vergangenen 20 Jahre zu sprechen – und über das, was da noch kommt. Ende 2016 hört Domian auf. Und es wird spannend, ob der WDR sich einen Nachfolger sucht oder ob stattdessen Wiederholungen und auf 1Live Musik aus dem Computer kommt.

Hits: 160

RTZapper

Rock am Ring 2015: Clueso

Samstag, den 6. Juni 2015
Tags: , , , ,

FR 05.06.2015 | 21.55 Uhr | einsplus

Zum 30. Geburtstag des Festivals “Rock am Ring” gab es ein Geschenk, über das sich die meisten eher nicht freuen. Livemusik am Nürburgring ist Geschichte – das Festival musste weiterziehen und findet nun auf dem Flughafen Mendig statt.
Bedeutet: Das Jubiläumsfestival ist genauer betrachtet eine Premiere, und Premiere heißt leider auch: Organisationsprobleme. Angeblich sind sehr viel mehr Leute angereist als geplant, und ihre zelte sind größer als gedacht, so dass schon Mittwoch der eigentliche Campingplatz voll war – und die Stimmung im Eimer.
Auch ein Grund, warum ich so was nicht noch mal erleben muss.

Aber es scheint auch technische Schwierigkeiten zu geben, wie sich doch recht deutlich beim Auftritt von Clueso zeigte, der Freitagabend auch live von einsplus übertragen worden ist. Auf der anderen Bühne spielten gleichzeitig die Toten Hosen, und das dermaßen laut, dass sie das Konzert von Clueso übertönte. Während der Zwischenmoderationen schallten die Hosen-Songs sehr laut rüber, was Clueso auch mehrfach kommentierte. Wie muss das erst live geklungen haben, schließlich kann man den Ton bei einer Fernsehübertragung viel besser regeln als live vor Ort. Fürs Publikum muss es eher anstrengend gewesen sein, und da muss sich im kommenden Jahr dringend etwas ändern!

Hits: 5111

RTelenovela

Ommh und Gong!

Samstag, den 6. Juni 2015
Tags: ,

Ein ruhiger Sonntagmittag am Rande des Gewerbegebietes in Altlußheim. Das heißt, so richtig ruhig ist es nicht.
Da ist so ein: Ommmm. Und immer wieder ein: Gooong! Und ein nicht enden wollendes Stimmengewirr, aber ganz leise, als ob alle nur murmeln.

Im Gewerbegebiet des badischen Ortses steht auch ein buddhistisches Zentrum. Und dort muss an diesem Tag eine große Schaffe stattgefunden haben. Es hörte sich jedenfalls so an, als seien dort dutzende, ach was, hunderte Menschen. Das Stimmengewirr war schon den ganzen Vormittag ein Dauerbegleiter im Garten. Durch die Hecken war jedoch nichts zu sehen.

Dann aber, am frühen Nachmittag muss das Treffen seinen Höhepunkt erreicht haben. Die Buddhisten scheinen in ein Gebet eingestiegen zu sein, es klang jedenfalls so, als ob alle den selben Text sprechen – wenn auch nicht alle gleichzeitig oder im synchronen Chor. Zwischendurch, in einem bestimmten zeitlichen Abstand, ertönte immer wieder ein Gong.
Das hatte durchaus was Meditatives. Im Liegestuhl verfolgte ich das akustische Spektakel und wähnte mich zwischendurch ebenfalls in einer anderen, spiritistischen Welt.

Am Abend liefen wir dann am Haus der Buddhisten vorbei. Der Garten war übersät mit Kerzen, die halb abgebrannt waren. Am Ende des Parkplatzes befand sich ein Schrein, auch dort drin standen halb abgebrannt Kerzen, der festgewordene Wachs klebte überall.
Faszinierend. Und auch ein bisschen unheimlich.

Hits: 5066