RTZapper

Zum Start von ARD-alpha: Live von der 64. Lindauer Nobelpreisträgertagung

SO 29.06.2014 | 15.00 Uhr | ARD-alpha

Schon seit 1998 betreibt der Bayerische Rundfunk seinen Bildungskanal BR-alpha. Zuschauer hat der Sender kaum, mit Bildung hat es das deutsche Fernsehvolk nicht so. Jetzt konnte sich der BR endlich durchsetzen, dass der Bildungssender nun einen deutschlandweiten Touch bekommt: Aus BR-alpha ist am Sonntagnachmittag ARD-alpha geworden.
Das ist zwar kein neuer Sender, aber man wollte das trotzdem ein bisschen feiern. Und was macht man als Sender, wenn man etwas Neues vor hat? Man lässt es krachen.
Na ja, außer der BR. Der lässt es schnarchen.

“Zum Start von ARD-alpha: Live von der 64. Lindauer Nobelpreisträgertagung” – so nannte sich das aufregende Event zur Senderumbenennung. Offenbar wollte keiner beim BR, dass die ganze Sache Aufmerksamkeit bekommt, deshalb entschied man sich auch für den einschläferndsten Rahmen, den man sich denken kann: eine Nobelpreisträgertagung, die BR-alpha auch live übertrug. Auf Englisch hielten irgendwelche Leute irgendwelche Reden. Ohne Übersetzung. Okay, wer einen Bildungskanal schaut, kann auch einigermaßen Englisch sprechen, und so schwer zu verstehen war das auch nicht. Zumal ausgerechnet Bildungsministerin Johanna Wanka lieber auf Deutsch redete. Aber das große Fernsehvolk hat man damit schon mal ausgeschlossen.
Verpasst hat allerdings niemand etwas. Wen diese Tagung draußen an den Fernsehern hätte interessieren könne, ist fraglich. Eine elitäre, unfassbar kluge Gesellschaft hörte sich pupstrockene Reden an.

Zwischendurch kamen der BR-Intendant und ein paar wichtige Politiker vorbei, drückten den roten Knopf, und aus BR-alpha wurde ARD-alpha. Tätärätä!
Wenn das schon das Knallerevent des “neuen” Senders war, das große Event, na dann gute Nacht ARD-Bildungskanal. Da ist ja Bob Ross mit seinen Malereien spannender!

Hits: 1744

Einen Kommentar schreiben: