RTZapper

Quizduell

MO 12.05.2014 | 18.00 Uhr | Das Erste

Bei der ARD hat man sich etwas ganz Tolles ausgedacht: das Quizduell, die Show zur App ohne App.
Zig Tausende menschen spielen jeden Tag auf einem Handy oder auf dem Tablet das Quizduell, und bei der ARD wollte man auf diesen Trend aufspringen: mit einer täglichen Show. Und das sogar live! Die Quizduell-Spieler aus dem Internet sollten gegen die Kandidaten im Studio antreten.

Man hat dafür einen alten Bekannten zurückgeholt: Jörg Pilawa moderierte einst bei Sat.1 ein Quiz und wechselte zur ARD, um ein Quiz zu moderieren. Weil er vom Quiz aber die Nase voll hatte, ging er zum ZDF und moderierte dort mehrere Quizshows. Dort lief es aber eher nicht so doll, vielleicht fand er das mit dem Quiz auch zu langweilig. Deshalb ging er nun zur ARD zurück, um ein Quiz zu moderieren.

Dumm nur: Die Sache ging grandios in die Hose. In der Auftaktshow am Montag funktionierte nichts. Erst fehlten Pilawas Quizkarten. Und dann die Sache mit der App, um die es ja ging. Die App hing sich auf.
Angeblich sind die Server gehackt worden, und abgeblich hat einer alle 15.000 Server blockiert. Kann man ja mal erzählen, so eine Geschichte. Ob sie war ist, wird sich sicherlich noch rausstellen. Vielleicht wollten auch einfach zu viele Leute mitmachen, denn schon vor Sendebeginn sollen sich mehr als 170.000 Leute angemeldet haben. Da kann’s vielleicht schon mal bergapp gehen mit der App.

Und so wurde aus dem “Quizduell” dann doch wieder eine herkömmliche Sendung, analoge wie in den 80ern. Kandidaten gegen Studiopubliku. Scheiß auf die App.
Für eine Premierensendung war das natürlich der Super-Gau. Und bitter für die ARD, die nun hoffen muss, dass auch bei Ausgabe 2 das Interesse an der Show hoch ist – und dass die App diesmal funktioniert und nicht wieder – zwinker, zwinker – gehackt wird.

Hits: 4712

Einen Kommentar schreiben: