RTZapper

Wetten, dass…?: Web.de findet’s wieder schlecht

SA 22.02.2014 | 20.15 Uhr | ZDF

Wann greift endlich der Journalistenverband ein? Sechsmal im Jahr werden gestresste Journalisten von ihren Redaktionen gezwungen, die ZDF-Show “Wetten, dass…?” anzusehen. Unter der Vorgabe, die Show und insbesondere Moderator Markus Lanz unbedingt beschissen zu finden, werden sie an ihren Sessel gefesselt – ohne Kaltgetränk, Alkohol und Fernbedienung. Das ist Folter, und das muss aufhören!

Keine Ahnung, ob da was dran ist. Aber das seriöse Internet-Nachrichtenmagazin Web.de hat mal wieder “Wetten, dass…?” verrissen. Alles Mist, so schreibt es Web.de, verschweigt aber vorsichtshalber den Autoren des Beitrages.
Die Bildergalerie mit den Texten ging lustigerweise schon online, als die Show noch gar nicht zu Ende war – um 23.08 Uhr. “Wetten, dass…?” ging allerdings ein paar Minuten länger. Vielleicht ist das auch der Grund, warum bei Web.de ein falscher Wettkönig genannt wird. Auch die Aussage, dass man im Schlussbild gesehen habe, dass das Publikum schnell flüchtete, kann so nicht sein: Man hat gar kein Schlussbild gesehen, da das Ende der Show aus einem Zusammenschnitt besteht.

Aber egal: Hauptsache, man kann die ZDF-Show madig machen. Hauptsache, man kann wieder mal erzählen, wie langweilig das alles war. Den Gästen Joko und Klaas bescheinigte Web.de einen zurückhaltenden Auftritt, was Unsinn ist. Dennoch sollen die beiden sowie der tanzende Junge aus der Kinderwette dem Lanz die Show gestohlen haben. Aber was ist daran so schlimm? Dazu sind die Gäste da. Wenn die Gäste lahm sind, dann ist’s auch nicht okay? Hollywoodstars würden auch fehlen, gleichzeitig jubelt man aber über Hilary Swank.
Es ist eine dumme Moserei, die da betrieben wird. Markus Lanz lerne weder aus, noch dazu. Dabei hielt sich der Moderator diesmal sehr zurück, legte eine recht solide Leistung hin. Die Show war kurzweilig, unterhaltsam, die Gäste lustig und launig. Was will man eigentlich mehr? Letztlich ist es doch nur Unterhaltung.

Auch Antje Hildebrandt von der Berliner Morgenpost muss nervös nach dem Haar in der Suppe gesucht haben – und hat es irgendwie nicht gefunden. Stattdessen will sie gesehen haben, dass beim ZDF die Nerven blank liegen würden. Und das weil Joko und Klaas gleich zu Beginn dran waren und angeblich die Nachfolger von Lanz seien. Es sei eine Verzweiflungstat vom ZDF, dass statt eines Baggers ein Feuerwehrauto bei der Anfangswette zum Einsatz kam. Danach erzählt sie, wie gut ihr die Show dann doch gefallen hat. Das ist entweder Ironie, pure Verzweiflung oder völliger Schwachsinn. Ich tippe auf Letzteres.

Ich habe mich ganz gut amüsiert an diesem Sonnabendabend. Es war nicht perfekt, aber definitiv eine der besseren, besten lanzschen “Wetten, dass…?”-Ausgaben. Allen Journalisten, die sich die Show zwanghaft ansehen mussten und schon vorher wussten, wie öde sie wird, spreche ich mein Beileid aus, dass sie leider keine Zeit hatten, was Besseres zu unternehmen.

Hits: 130

Einen Kommentar schreiben: