Tagesarchiv für 5. Juni 2013

RTelenovela

Ein Stück Ostsee rückt nach Schwante vor

Mittwoch, den 5. Juni 2013
Tags: , , , , , ,

Spätestens ab Donnerstag gibt es ein bisschen Ostsee in Schwante. Keine Sorge, das hat mit Hochwasser oder dem Klimawandel nichts zu tun. Christian Schulz, der Betreiber des Schwanter Schlosses, lässt in diesen Tagen zehn Sattelschlepper mit Sand vom Ostseestrand herfahren, außerdem kommt noch ein Lkw voller Palmen.
Am Sonnabend, zur Landpartie, öffnet dann am Schwanter See der „Oststrand“. Schließlich solle der wiedergeschaffene See auch zum Baden genutzt werden, erzählte mir Christian Schulz am Dienstag. Recht hat er!

Und so ein bisschen Ostsee- und Urlaubsfeeling kann da nicht schaden, zumal wir in unserer Region nur ein paar „weiße Strände“ haben.
Als Kind war ich oft am Weißen Strand in Oranienburg-Süd – bis er kurz nach der Wende gesperrt wurde, weil das Wasser des oder-Havel-Kanals zu dreckig zum Baden war. Wir wichen dann nach Lehnitz aus, auch dort gab und gibt es einen Weißen Strand. Hin und wieder ging’s an den Veltener Bernsteinsee oder ganz selten an den Grabowsee nach Friedrichsthal. Den Weißen Strand in Stolzenhagen habe ich erst vor einigen Jahren entdeckt – in den 80ern und 90ern fuhren wir immer nur zur Grasbadestelle.

Nun also auch Schwante. Jetzt braucht ja nur noch das Wetter mitzuspielen. Aber jetzt soll der Sommer ja kommen.

Hits: 92

aRTikel

Nachschlag: Zwischenstopp am plätschernden Bach

Mittwoch, den 5. Juni 2013
Tags: ,

„Zur Bäke“, die anspruchsvolle Pinte mit Flair in Schmachtenhagen: Am schönsten ist es auf der Terrasse

MAZ Oranienburg, 5.6.2013

SCHMACHTENHAGEN
Irgendwann soll er ja kommen, der Sommer. Dann ist wieder Zeit für die Radtouren durch Feld und Flur. Wer einen geeigneten Zwischenstopp sucht, der könnte in der Schmachtenhagener Dorfstraße ein passendes Ziel finden.
„Zur Bäke“ heißt die „anspruchsvolle Pinte mit Flair“, so steht es in der Speisekarte. Das Lokal liegt in der Tat direkt an der Bäke, dem kleinen Bächlein, das sich durch Schmachtenhagen schlängelt. Auf der Terrasse der Gaststätte lässt es sich wunderbar relaxen. Der Bach plätschert direkt an der grünen Wiese vorbei, unter einer kleinen Holzbrücke hindurch. Es ist die pure Idylle.

Aber auch der Innenraum – es soll ja vorkommen, dass das Wetter mal nicht so schön ist – besticht durch Gemütlichkeit. Es gibt vier Tische und den Tresen, an dem noch ein paar Hocker stehen. In der Ecke sitzt eine menschliche Puppe, jedes Mal zuckt man zusammen, wenn man sie im Augenwinkel erblickt. Die Betreiber versprechen ein kleines Speisenangebot. Klein ist es auch, aber es kann sich sehen lassen, vor allem sind die meisten Speisen selbst kreiert. Da gibt es die hausgemachte Soljanka, die Currywurst mit einer selbsthergestellten Soße, mehrere Schnitzel- und Bulettenvariationen. Außerdem noch gebackenen Camembert auf Salat und ganz einfache Dinge wie Bockwurst oder Pommes frites. Gerade für die Radlerpause sollte einiges dabei sein, besonders auch für den schmalen Geldbeutel.

Die Kellnerin entzündet erst mal die Kerzen auf dem Tisch, es ist draußen zwar noch lange nicht dunkel, aber ein bisschen Gemütlichkeit muss sein. Ein Glas Salzstangen findet bald den Weg auf meinen Tisch. Auch die Gäste nebenan bekommen Knabbereien.
Zu empfehlen ist das Bauernfrühstück, das Ei hat genau die richtige Festigkeit. Nur der Speck ist etwas zu üppig eingesetzt worden, aber das ist vermutlich Geschmacksache. Selbst bei scheibar simplen Speisen wie den Camembert gibt sich die Küche große Mühe, die beiden Stücken Käse liegen auf Ruccolasalatblättern, dazu leckeres Dressing und warmer Toast.

Für den Kenner hat die Pinte „Zur Bäke“ eine große Spezialkarte mit Whiskysorten. Auch finden hin und wieder Verkostungsabende in Schmachtenhagen statt. Darüber hinausgibt es eine Übersicht mit Zigarrenmarken. Geraucht werden darf im Raum nebenan. Für jeden ist was dabei.

*
Ob Spitzenrestaurant, Café, Kneipe, Imbiss oder Ausflugslokal – Mitarbeiter der MAZ sind als anonyme Tester unterwegs.
„Zur Bäke“, Schmachtenhagener Dorfstraße 27a, Schmachtenhagen, geöffnet: montags von 15 bis 22 Uhr, donnerstags bis sonntags von 15 Uhr bis open End.

Hits: 77