RTZapper

Markus Lanz: Katrin Sass rastet aus

DI 29.01.2013 | 23.15 Uhr | ZDF

Ich bitte um eine Schweigeminute für Deutschlands Kulturelite. Die ist in einer Schockstarre. Man hat nämlich ihren tollen Grimme-Preis BESCHMUTZT. Der Grund: Das RTL-Dschungelcamp ist für einen dieser Preise nominiert.

Die Schauspielerin Katrin Sass (“Good Bye, Lenin!”) gehört offenbar zu Deutschlands Kulturelite. Zumindest führte sie sich am Dienstagabend in der ZDF-Talkshow “Markus Lanz” so auf.
Aber irgendwas muss da mit ihr passiert sein: Entweder hat sie sich vorher an einem Gläschen Wasweißich gestoßen oder ihr Hirn muss ausgesetzt haben.

In einer Debatte über Brüderle und Sexismus war auch der 2011er-RTL-Dschungelkönig Peer Kusmagk zu Gast. Klar kam da das Thema auch auf “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” Die Kulturfahnenträgerin Katrin Sass hält diese Sendung für den letzten DRECK. Als sie dann auch noch von Markus Lanz erfahren hat, dass diese Show nun tatsächlich für den kulturell sehr sehr wertvollen Grimme-Preis nominiert war, da war Frau Sass verwundert irritiert Sauer empört regelrecht ANGEKOTZT.

Frau Sass rastete regelrecht aus. Wie eine räudige Kuh, der man ins Euter geschossen hat, blökte sie Kusmagk regelrecht an. Wie man sich denn dafür hergeben könne, was das doch für ein DRECK sei, wie man denn Schwänze fressen könne – kurz: Sie hielt Kusmagk für den letzten Assi und sagte ihm das auch. Ähm, nein: Sie schrie ihn an.
Liebe Frau Sass, wofür halten Sie sie sich eigentlich? Wie peinlich ist das denn, sich dermaßen primitiv in einer Fernsehsendung zu verhalten? Sich dermaßen aufzuspulen, als seien Sie was Besseres in dieser Welt?
Peer Kusmagk blieb erstaunlich ruhig, es schien ihm sehr schwer zu fallen. Hätte er zurückgeschrien – ich hätte mich nicht drüber gewundert. Kusmagk hatte gegen die laute, in diesem Fall dumme Sass-Furie keine Chance.

Lanz kam da auch nicht dazwischen, wechselte irgendwann schnell wieder das Thema. So was Unterirdisches hätte er der Sass jedoch nicht durchgehen lassen dürfen. Sass kann gern Ihre Meinung zu einem Thema sagen, sie darf auch gern eine andere Meinung haben, aber sie darf sich dabei auch gern wie ein zivilisierter Mensch benehmen (es sei denn, sie braucht auch mal wieder einen publikumswirksamen Skandal). Lanz dankte ihr stattdessen am Ende für die lebhafte Diskussion. Nun ja, Lanz hatte auch schon bessere Tage.

PS: Ach ja, die Schweigeminute für unsere Kulturelite, die den Untergang des Abendlandes Grimme-Preises betrauert: Hier kommt sie, bitte alle mal schweigen.






Danke. Und Prost, Frau Sass.

Hits: 1272

59 Kommentare zu “Markus Lanz: Katrin Sass rastet aus”

  1. Sally

    Wenn andere blödsinnige Sendungen Preise erhalten, giftet ihr euch dann auch so an? Was ist hier anders? Frau Sass hat gezeigt, wie hoch ihrer Toleranzgrenze ist und wie weit ihre Knigge Kenntnisse sind. Es ist beschämend, Beifall zu klatschen wenn Menschen im TV dermaßen angegangen werden.

  2. Andre

    “Wenn die Sonne der Kultur ganz unten steht, werfen auch Zwerge lange Schatten”
    Für Kulturschaffende ist es sicher unerträglich im Schatten des Dschungelcamps den Grimme-Preis verrotten zu sehen. Alle Diktaturen müssen frei denkende Kultur abschaffen, um zu überleben. Das eine Kulturschaffende, die in einer Diktatur groß wurde dann ausrastet, finde ich allzu verstãndlich.

  3. Emmi

    RT – Du hast mich nicht genau verstanden. Ich habe nichts gegen schminken.
    Aber mir ist es bei solchen Temperaturen noch nicht geglückt den ganzen Tag so frisch und munter auszusehen. Ich/Wir halten das ganze Camp für “inzeniert”.

  4. RT

    Ich kann es natürlich auch nur vermuten, genaz genau wissen es nur die Leute von RTL in Australien, aber ich halte das Camp für nicht inszeniert. Wie sollte das gehen? Jemand wie Joey lässt sich nicht inszenieren.
    Dass sich Promis selbst inszenieren mag sein – Patrick hat sein Pornoouting offenbar geplant, aber das ist was anderes.

  5. zooey

    Frau Sass zeigte in erschreckender Art und Weise das Verhalten einer psycho-sozial kranken Frau, bar jeder Toleranz, voller Hass und beschämender Wut.
    Fehlte nur noch ihre Einschätzung der Grimme-Preis-Wahl als “Entarteten Kunst”…beschämend wie beängstigend auch der schenkelklopfende Beifall in der Runde!

  6. tennisfanR

    Mir wird Angst und Bange bei der Vorstellung, dass 8 Mio regelmäßige Dschungelcamp-Seher ja auch 8 Mio Wähler sind, die eben leider auch zu einer demokratischen Wahl zugelassen werden müssen. Da kann man nichts machen, aber sorgen muss man sich schon, wenn so eine große Masse geballter Dummheit mit nichts im Kopf als unreflektierten Schwachsinn über die Zukunft unschuldiger Menschen mitbetimmen darf.

    So leid es mir tut: wer sich das anschaut und auch noch dafür begeistern kann, der tut mir so was von leid … peinlich und armselig!!! – ARMES DEUTSCHLAND ! Nur ein kleines Häuflein hält auch hier die Fahne der Kultur noch hoch ..

  7. RT

    Sehr schön, hier schließt sich der Kreis zum ursprünglichen Text da ganz weit oben. 🙂 Danke!

  8. EsKa

    Tja, mein lieber Robert T – so einfach geht’s nun mal nicht: nur weil 24 Stunden vergangen sind, ist dieses Thema längst nicht tot!
    Du wirst irgendwann vielleicht kapieren, dass Dein Ur-Posting ziemlich daneben geraten ist… da hilft auch keine Ironie.

    Harakiri wäre eine Lösung, aber eine gute Flasche Rotwein tut’s eventuell auch: Die Mehrheit der (denkenden) Poster in diesem Thread hat
    1) sich gegen Deine absurden Thesen ausgesprochen
    2) geäussert, Katrin Sass’ Verhalten zu verstehen
    und (off-topic)
    3) wohl nichts dagegen, Dirk Bach einen Grimme Preis zu verleihen, aber nicht der Exploitation-Sendung

    Punkt (3) ist nicht thematisiert worden (daher “off topic”), sollte aber besprochen werden!

  9. RT

    Die Meinungen sind sehr ausgewogen.

  10. ThomasS

    >Bei uns in der Firma müssen wir alle Bilder wo nackte Frauen
    >drauf sind abmachen,
    >weil verschiedene Frauen die durch die Abteilung gehen an-
    >emacht fühlen

    Ich habe während meiner Ausbildung mal in einem Büro gesessen, das unter weiblicher Leitung stand. Da hing an der Wand ein Kalender mit Fotos von Männern, die manchmal nur halbnackt waren, in manchen Monaten sogar blankgezogen haben.
    Sexuell diskriminiert fühlte ich mich dadurch nicht.
    Aber Frauen sind halt zartfühlendere Wesen als wir Männer.

    >Aber Brüderle ? (der ist doch nur ne Lachnummer, die
    >Karikatur seiner selbst)

    Vielleicht sollte man ihn für den deutschen Comedy Preis nominieren. 😉

  11. carlos

    LOL – ein Hauch von Shitstorm bei RT im Blog. Stand heute: 55 Kommentare in 2 Tagen, nicht schlecht.

    Eigentlich wollte ich mich dazu gar nicht äußern, aber nachdem ich deinen Blogeintrag gelesen habe, lieber Robert, muss ich doch noch meine 5 ct. dazu loswerden.

    Inhaltlich kann Fr. Sass in einigen Punkten zustimmen: Es geht den F-Promis v.a. um die Kohle und die Aufmerksamkeit. Dass dort jemand eine tolle Lebenserfahrung sammelt, nehme ich niemandem ab. Im Übrigen ist m.E. bei der Selbstverständlichkeit, mit der irgendwelche Genitalien o.ä. von Tieren in der “Dschungelprüfung” vorkommen, durchaus etwas am Vorwurf der Respektlosigkeit vor diesen Geschöpfen dran. Aber das wurde im Ausraster-Zusammenschnitt ja gar nicht thematisiert. Die Art und Weise, wie Fr. Sass sich äußert, ist zweifellos an einigen Stellen pampig und respektlos (wenn sie ihn nachäfft). Dass sie sich aufregt, finde ich gar nicht schlimm – Wutreden haben etwas sympathisches. Und ich finde es gut, dass sie sich nicht sofort von Lanz beschwichtigen lässt, sondern ihre Wut rauslässt.

    Fragt sich natürlich, was sie eigentlich so wütend macht? – Dass sie nicht eingeladen wurde? Dass 100x mehr Leute Dschungelcamp gucken als in ihre Theatervorstellungen zu gehen? – Wenn sie den Untergang des Abendlandes bevorstehen sieht, nimmt sie sich, ihre Arbeit und ihre kulturellen Vorlieben wohl eher etwas zu ernst. Da stimme ich dir zu, RT.

    Aber was zur Hölle hat dich, Robert, eigentlich geritten, ebenfalls so emotional und ausfallend zu reagieren? Der Vergleich mit der Kuh ist ziemlich respektlos. Und die “dumme Sass-Furie” fällt klar in die Kategorie Beschimpfung. Ich muss mich doch arg wundern…

  12. RT

    Lass mich doch auch mal… 😉

  13. ProAnneNeves

    OMG,
    meine schlimmsten Befürchtungen scheinen sich zu bewahrheiten.
    Mir ist bewusst, dass dieser Artikel schon nahezu steinalt ist, aber ich bin gerade erst über diesen gestolpert.
    Erschreckend, wie viele Kommentatoren scheinbar eine erlesene Wortwahl haben, auf der anderen Seite aber das für mich völlig verständliche Verhalten der Frau Sass kritisieren.
    Unglaublich, wie viele sich für dieses Verdummungsformat einsetzen und selbst schauen.
    Also großer Idiocracy-Fan stelle ich immer wieder fest, dass diese ironische Komödie in immer mehr Punkten wohl in Zukunft die Realität sein wird.
    Viele Kommentare hier zwingen mich dazu.
    Vielen Dank übrigens an Anne Neves, ureikarl und wenigen anderen, welche die Bedeutung dieser Hirnzellentötender Verdummungsschonkost erkannt haben, und dafür Kritik von eben diesen Personen ernten durfte.
    Zu Z-Promi-begaffenden, sich selbst für intellektuell haltenden Bildungsagnostiker fällt mir ein Zitat von Schoppenhauer ein:

    “Der Neid der Menschen zeigt an, wie unglücklich sie sich fühlen, und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes Tun und Lassen, wie sehr sie sich langweilen.”

  14. RT

    Fein, das Zitat passt sehr gut zu Frau Sass.
    Und wir sind eben verschiedener Meinung ob das verhalten von Frau Sass verständlich ist.
    Und wenn Sie die “Verdummungsschonkost” nicht sehen möchten, müssen Sie das ja glücklicherweise nicht. Letztlich ging es in diesem Text ja nicht mal ums Dschungelcamp.

Einen Kommentar schreiben: