RTZapper

Tagesthemen: Zamperoni lächelt!

DO 28.06.2012 | 21.35 Uhr | Das Erste

Das ist ja wirklich eine bo!den!!lo!!!se!!!! Un!ver!!schämt!!!heit!!!! Was bildet sich dieser Ingo Zamperoni eigentlich ein?? Da liegt Deutschland im Fußball-EM-Halbfinale mit 0:2 hinten, und dann stellt er sich in der Halbzeitpause in sein “Tagesthemen”-Studio und: lächelt! Er lächelt!!! Er ist nämlich Halbitaliener, und da hatte er natürlich allen Grund zu lächeln. Aber hätte er sich das nicht verkneifen können? Schließlich arbeitet er doch für das deutsche (!!!) Fernsehen!

Na, schäumt es grad ordentlich?
Es gibt tatsächlich Menschen, die sich ganz genau so aufgeregt haben.
Aber was war denn bloß passiert?

Am Donnerstagabend moderierte Ingo Zamperoni die Halbzeit-“Tagesthemen” im Ersten. Er verabschiedete sich mit einem persönlichen Wort zum EM-Spiel. Er sei innerlich zerrissen, sagte er. Er beendete die Sendung “aus gegebenem und persönlichem Anlass – mit Worten des italienischen Dichter-Fürsten Dante: ‘Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens’.” Das Ganze auf Deutsch und auf Italienisch. Und dann lächelte Zamperoni. So, wie er eigentlich immer lächelt, wenn die Sendung zu Ende ist.

24 Millionen Menschen sahen ihm vorm Fernseher zu, sicherlich weitere gut zehn Millionen auf den Fanmeilen und in den Kneipen. Und einige von ihnen waren not amused. Bei der “Tagesschau” ging nach Angaben der Redaktion eine Flut von Beschwerdemails ein. Siehe oben.
Aber was sind das eigentlich für Flachpfeifen, die sich über so etwas aufregen? Was ist schon dabei, wenn Zamperoni als Halbitaliener zugibt, innerlich zerrissen zu sein? Und ist es nicht eher sympathisch, wenn er in einer solchen Situation so etwas persönliches sagt? Und ist der Spruch, dass der Bessere gewinnen möge, nicht aus in der Situation des deutschen Rückstands richtig?

Zamperoni hat alles richtig gemacht, und die Beschwerdemails eigenen sich – sofern sie alle ausgedruckt wurden – hervorragend als Altpapier.

Hits: 4931

Einen Kommentar schreiben: