RTZapper

60 Jahre: Bild-Sonderausgabe

SA 23.06.2012 | Bild

Da schwappte mal wieder eine Empörungswelle durch Deutschland – zumindest eine kleine. Als die “Bild” ankündigte, zum 60. Geburtstag eine Ausgabe in jeden Briefkasten stecken lassen zu wollen, kündigten eine gute halbe Million Menschen an, das Geschenk nicht annehmen zu wollen.

Am Sonnabend war die “Frei-Bild für alle” nun tatsächlich in den meisten deutschen Briefkasten. Die Deutsche Post verteilte das Blatt etwa 41 Millionen Mal.
Aber wer etwas wirklich Spannendes darin erwartete, wurde bitter enttäuscht. Nach dem großen Gewese darum, hätte ich etwas mehr erwartet.

Aktuell war das Blatt in keinster Weise. Es heißt, die Zeitung sei schon Tage davor gedruckt worden.
Gerhard Schröder erzählt von seiner Hassliebe zur “Bild”, Promis über ihre dramatischte Schlagzeile in der “Bild”, dazu die besten Sätze von Kolumnist Franz-Josef Wagner (ein Wunder, dass da überhaupt was zusammengetragen werden konnte), ein lahmes Interview mit dem Ex-Ehepaar Schweiger und viele Seiten darüber, wie toll doch die “Bild” ist.
Interessant ist nur die Doppelseite mit den Titelseiten aus 60 Jahren “Bild”.

Vielerorts schrieben die Leute in den Internetforen, man würde die “Bild” gleich in den Papierkorb feuern. Bei mir hat es dann doch knappe zehn Minuten gedauert, bis ich durch war.
Ganz schön öde, diese Jubiläumsausgabe.

Hits: 1686

6 Kommentare zu “60 Jahre: Bild-Sonderausgabe”

  1. ThomasS

    Da dieses Geschenk ja lange vorher angekündigt wurde, hatte ich Zeit genug, einige kreative Ideen zu entwickeln, was ich wohl damit anstellen könnte. Das reichte vom selbstgefalteten Hut übers Papierschiffchen für die Badewanne bis hin zur Überlegung, ob ich das Ding bunkere für den Fall, dass mir irgendwann mal überraschenderweise das Toilettenpapier ausgehen sollte.

    Letztlich hab ich ‘s aber doch kurzerhand entsorgt.

  2. RT

    Na ja, durchgeblättert habe ichs schon noch. Mache ich ja mit den kostenlosen Wochenzeitungen auch – falls ich denn mal eins bekomme.

  3. Hotel Josolo

    Stimme voll und ganz! Es war eine eigenartige Geschichte.

  4. garrie

    Ihr hättet mal die arme Postfrau sehen sollen, die die Zeitung ausgetragen hat. Die Hände schwarz von der Druckerschwärze oder sowas halt. So habe ich sie noch nie gesehen.
    Sie war sauer und hatte sich geärgert das sie keine Handschuh an hatte.
    Mir tat Sie leid, weil die meisten Zeitungen, wie bei mir, im Müll, Papiercontainer, wanderten.
    Gelesen habe ich die Bild nicht, hab ich noch nie und werd ich auch nicht. Will ja nicht auch sone schwarzen Hände haben….
    Ich schaue mir die Zeitungen immer im Schaufenster an, in der Mittelstrasse und entscheide dann ob ich den ganzen Artikel , bzw. die ganze Zeitung kaufe. Leider wird die Lokalseite nicht mehr gezeigt, nun kaufe ich auch nicht mehr so oft die Zeitung. Schade eigentlich 😉

  5. RT

    Ich wusste gar nicht, dass in der Mittelstraße die BILD im Schaufenster hängt. Dass die Lokalseite nicht mehr ausgehangen wird, wäre mir ebenfalls neu.

  6. garrie

    Ach Mensch 😉 natürlich schaue ich mir die Zeitung von der Märk. Allgemeinen an, nicht von der Bild !!!
    Aber vor ein paar Monaten war die Zeitung anders ” Aufgeschlagen” nicht nur die die Vorabseiten, was man im Innenteil lesen kann.
    Was ich auch verstehe, man soll die Zeitung ja kaufen und nicht schon vorher Alles lesen.
    Und da habe ich mich entschieden die Zeitung zu kaufen oder nicht.
    Würde sie immer kaufen, aber dafür fehlt mir als Minnijobber halt das Geld.
    Ist auch egal, schaue weiter ins Schaufenster….ist trotzdem immer ineressant.

Einen Kommentar schreiben: