Tagesarchiv für 4. Juli 2010

RTZapper

Harold & Kumar

Sonntag, den 4. Juli 2010
Tags: ,

SA 03.07.2010 | 20.15 Uhr | ProSieben

Wie turbulent eine Fahrt zu einem bestimmten Burger-Laden sein kann, zeigt “Harald & Kumar”. Sie wollen sich aufmachen, um die besten Hamburger der Stadt zu testen. Dabei sind die beiden Hauptdarsteller John Cho (Harold) und Kal Penn (Kumar) echte Sympathieträger. Kumar, der etwas chaotischere und Harold, der alles gern ein wenig korrekter hat und vor allem Außergewöhnlichem Schiss hat.

Die deutschen Stimmen der beiden sind übrigens Oliver Pocher (Harold) und Rick Kavanian (Kumar), die, wenn man sich erst mal an sie gewöhnt hat, doch ganz gut passen.
Die Spanne in diesem Film geht von “ganz schön doof” bis “ganz schön cool” – beide Extreme wderden bestens bedient: Einige Gags sind echte Rohrkrepierer, dagegen gibt es aber auch einige richtige Lacher.
Insofern: Kann man sehen – muss man aber nicht.

Hits: 31

RTZapper

WM 2010 live, Viertelfinale: Argentinien – Deutschland

Sonntag, den 4. Juli 2010
Tags: , ,

SA 03.07.2010 | 15.50 Uhr | ZDF

Achtung, Schenkelklopfer! Der folgende Text ist nur für Liebhaber mieser Witze. Aber wir haben gelacht. Mehrmals.

Wann bekommt ZDF-Fußballkommentator Béla Réthy endlich einen Sprachkurs? Ständig verwechselte während des WM-Viertelfinalspiels zwischen Argentinien und Deutschland er den männlichen und weiblichen Artikel. “Die Marias Ball ging ins Aus.” “Der Ball von die Maria war nicht zu Halten.”
So geht das doch nicht!! Das muss doch “von der Maria” heißen!
Wie bitte? Der argentinische Fußballer heißt di Maria? Aber das muss einem doch gesagt werden!

PS1: Ja, der war übelst.
PS2: Schlaaaand!
PS3: Wer kann uns jetzt noch stoppen?

Hits: 22

RTelenovela

Die Kartenkrise

Sonntag, den 4. Juli 2010
Tags: , , ,

Diese Plastikkarten, mit denen man bargeldlos zahlen kann – die sind was echt Tolles. Wenn man mal kein geld dabei hat, muss man trotzdem nicht verhungern.
Nun gut, wer mit diesen Karten bei McDonald’s oder Burger King bezahlen will, der muss dann doch verhungern.

Versuch 1: McDonald’s in Berlin-Tegel in den Hallen am Borsigturm. Sie bieten den Kartenservice gar nicht erst an. Ganz schön rückständig.
Versuch 2: Burger King in der Holzhauser Straße. Die haben zwar Kartenlesegeräte. Doch auf jedem dieser Geräte klebt ein Zettel. Heute keine Kartenzahlung möglich. Blöde Sache, meinen Umsatz bekommen die nun nicht.
Versuch 3: McDonald’s in Sachsenhausen. Die haben zwar Kartenlesegeräte. Doch auf jedem dieser Geräte klebt ein Zettel. Is’ klar, ne?!

Okay, spätestens bevor ich in Sachsenhausen gestoppt habe, hätte ich mir schon Bargeld holen können. Aber erstens habe ich daran nicht gedacht und zweitens: Wer ahnt denn, dass die Schnellimbissrestaurants in eine Bankkartenkrise geschlittert sind?

Hits: 22