Tagesarchiv für 24. August 2009

ORA aktuell

Drahtseil-Weltrekord vor dem Oranienburger Schloss

Montag, den 24. August 2009

1266 Meter. 53 Minuten. Ein straff gespanntes Drahtseil, 211 Meter lang. Acht bis zwölf Meter über der Erde. Sechsmal hin- und hergelaufen.
Das sind die Daten des Weltrekordes, der am Sonntag vor dem Oranienburger Schloss erzielt wurde. Jennifer Traber hat es geschafft. Die 22-jährige Oranienburgerin ist die Tochter von Karl Traber und gehört zu einer Artistenfamilie, deren Stammbaum sich nach eigenen Angaben bis ins Jahr 1260 zurückverfolgen lässt.
Auf dem Seil hatte Traber nur eine 16 Kilogramm schwere Balancierstange, sie durfte nie länger als drei Sekunden verharren.
Am Ende gab es Applaus von den zahlreichen Zuschauern auf dem Schlossplatz und an der Havel.

Hits: 17

RTZapper

Bundesliga-Sonntagsspiele in den Dritten

Montag, den 24. August 2009
Tags: , , , , , , , ,

SO 23.08.2009 | ab 21.45 Uhr | WDR – NDR fernsehen – Bayerisches Fernsehen – hr-Fernsehen – SWR-Fernsehen – SR Fernsehen – rbb

Das Fußball-Bundesligaspiel Wolfsburg gegen Hamburg. Es steht 2:2. Jedenfalls im NDR. Nebenan beim WDR steht es schon 2:3. Ebenso beim Bayerischen Fernsehen. NDR-Zuschauer spielen also besser nicht an der Fernbedienung.

Die ARD hat seit Beginn dieser Bundesligasaison auch die Free-TV-Rechte für die Sonntagsspiele. Nur leider keinen Sendeplatz im Ersten.
Der Sonntagabend ist nämlich voll. Zumindest konnten sich die Intendaten nicht darüber einigen. “Anne Will” und ihre Gäste dürfen auch weiterhin jeden Sonntag umhersülzen. Fußball gibt es erst gegen 23 Uhr in den “Tagesthemen”.
Und vorher in den Dritten Programmen.

Früher war das alles total simpel. Da lief sonntags “Ranissimo” auf Sat.1. Zuletzt waren die Sonntagsspiele im DSF zu sehen. Und jetzt in der ARD. Auf acht verschiedenen Sendern. In acht verschiedenen Sendungen. Und das gleichzeitig.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Die Sonntagsspiele der Bundesliga werden tatsächlich achtmal verwurstet. In nahezu gleichzeitig laufenden Sportsendungen.
Im NDR fernsehen der “Sportclub”. Im WDR die “Bundesliga am Sonntag”. Im Bayerischen Fernsehen “Blickpunkt Sport – Die Bundesliga”. Im hr-Fernsehen “heimspiel! Bundesliga”. Im rbb der “Sportplatz”. Im SR-Fernsehen die “Sport-Arena”. Und im SWR-Fernsehen sogar gleich zwei unterschiedliche regionale Sendungen. In Baden-Württemberg “Sport im Dritten” und in Rheinland-Pfalz das “Flutlicht”.
Was für ein Irrsinn! In allen diesen acht (!) Sendungen laufen die gleichen Bilder, teilweise sogar unterschiedlich kommentiert. Wieso war es nicht möglich, für alle Dritten Programme eine Bundesligasendung zu konzipieren? Vielleicht weil sich die ARD mal wieder nicht einigen konnte, wer die Federführung bekommt? Weil der NDR bockig war, dass eventuell der WDR den Vorzug hätte bekommen können.

So hat der Zuschauer heutzutage die Qual der Wahl, auf welchem der acht Sender er die Sonntagsspiele der Bundesliga sehen will. Das gibt es nur in der ARD.

Hits: 15