Tagesarchiv für 12. Juli 2009

RTZapper

Kölner Lichter 2009

Sonntag, den 12. Juli 2009
Tags: ,

SA 11.07.2009 | 20.15 Uhr | WDR

Live is life. Das hat der WDR am Sonnabend bei der Übertragung der “Kölner Lichter 2009” recht eindrucksvoll bewiesen.
Der Höhepunkt von “Rhein in Flammen” in Köln ist jedes Jahr das große musiksynchrone Höhenfeuerwerk. In diesem Jahr mit vielen Filmsongs. Live vor Ort in Köln ganz sicher ein gigantisches Erlebnis.

Aber leider lässt sich ein Feuerwerk schlecht in eine Fernsehübertragung pressen. Kaum eine der WDR-Kameras fing die Lichter so ein, dass sie wirklich spektakulär wirkten. Mitunter völlig planlos schien die Regie von Kamera zu Kamera zu schalten, ohne zu wissen, welches Bild gerade das Beste sein könnte. Auch die Kameramänner schwenkten ihre Geräte hin und her, hoch und runter. Groß- oder Detailaufnahmen machen sich bei Feuerwerken übrigens ganz schlecht, das kann sich die WDR-Crew schon mal fürs nächste Jahr merken.

Überhaupt: Im nächsten Jahr sollte man wohl besser selbst nach Köln pilgern, um die Lichter 2010 und das Feuerwerk live zu bestaunen.

Hits: 16

RTelenovela

Ein Märker hat sich verirrt

Sonntag, den 12. Juli 2009
Tags: ,

Huch! Ich traute meinen Augen kaum, als ich heute zu unseren Briefkästen im Hausflur eilte: Da lag doch glatt ein ganzer Stapel “Märker”-Zeitungen auf dem Fußboden rum.
Und angesichts dessen, dass es das erste Mal seit April vergangenen Jahres war, so lange wohne ich nun schon in dem Haus, kann man das als kleine Sensation bezeichnen.
Rückblende: Vor Monaten beschwerte ich mich bei der Stadt Oranienburg sowie dem Verlag, der den “Märker” rausbringt, dass Zeitung und das darin mitgelieferte Amtsblatt bei mir nicht ankommen. Angeblich habe es der Zusteller niemals geschafft, sich Zutritt zu unserem Hausflur verschaffen. Etwas, was dem “Wochenspiegel”-Austräger seltsamerweise jede Woche glückt.
Heute aber ist alles anders. “Der Märker” hat sich zu uns verirrt. Mal sehen, ob das dauerhaft so bleibt.

Hits: 10

RTZapper

Die Vorleser

Sonntag, den 12. Juli 2009
Tags: , ,

FR 10.07.2009 | 22.30 Uhr | ZDF

Marcel Reich-Ranicki dabei zuzuhören, wie er Bücher in den Himmel lobte oder verbal in die Tonne trat, war spannend. Elke Heidenreich dabei zu beobachten, wie sie sich für Bücher ins Zeug legte, war meist sehr faszinierend.
Das alles fehlt Amelie Fried und Ijoma Mangold. Die beiden sind einfach nur da, stahlen wenig aus. Aber sie sind “Die Vorleser”, die mehrmals im Jahr im ZDF neue Bücher vorstellen sollen und damit Heidenreichs abgesetzte Literatursendung “Lesen!” ersetzt.

Und wenn schon die beiden Moderatoren blass bleiben, irgendwie uninteressant sind, dann hätte wenigstens das Konzept der “Vorleser” ein bisschen innovativer sein können. Aber zwei Personen, die abwechselnd Romane besprechen, sich zwar auch mal höflich zanken und am Ende auch einen Gast dabei haben – einen echten Einschaltgrund gab es nicht.
Schon zur Premiere waren die Quoten mies, sehr viel schlechter als bei Elke Heidenreich, die das ZDF ja einst beleidigt rausschmiss. Und dass es für Fried und Mangold aufwärts gehen könne, erscheint fraglich.

PS: Nach nur einer Folge von einer Sommerpause zu sprechen, wenn die nächste Sendung im September angekündigt wird, ist ganz schön gewagt…

PPS: Die Mode, bekannte und aktuelle Popsongs als Titelmelodie für neue Sendungen zu verwenden, erscheint extrem billig und einfallslos.

Hits: 8