Tagesarchiv für 28. Februar 2009

RTelenovela

Ganz viel Försterpromotion

Samstag, den 28. Februar 2009
Tags: , ,

Ein gemütlicher Abend in einer Kneipe in Prenzlauer Berg. Ein Salat, Nachos, Cocktails ein Radler. Doch mit der Gemütlichkeit war es vorübergehend vorbei.
Die Tür flog auf. Lauter Menschen mit Trillerpfeifen und einer Rundumleuchte stürmten rein. Alle hatten orange T-Shirts an. bald war klar: ein Promotionteam eines alkoholischen Gesöffs, das sich namentlich an Förstern und Gewinnern orientiert.
Die jungen Damen und Herren verteilten sich im gesamten Lokal und tanzten zur Musik, die sowieso aus den Lautsprechern kam. Und tanzten so vor sich hin. Ich hoffe für sie, dass sie für diesen Job verdammt viel Geld bekommen, denn bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Truppe weitgehend ignoriert.
Aber das Gesöff musste ja irgendwie an den Mann und die Frau gebracht werden. Die PR-Maschinerie lief also weiter: Hawaiikettchen verteilen. Blinkbuttons. Dann ein Proberöhrchen des roten Zeugs. Ein als Elch Verkleideter kam auch noch dazu, um mit den Gästen Polaroid-Fotos zu schießen. Schließlich muss das Maskottchen und der Produktname ja irgendwie in den Hirnen festkleben.
Nach gut 20 Minuten war die Promotionzeremonie endlich vorbei und wir Lokalgäste waren wieder uns selbst überlassen.
Und, wie hieß das Getränk nochmal? Habs doch glatt vergessen.

Hits: 5088

RTZapper

Eine Stunde Zeit

Samstag, den 28. Februar 2009
Tags: ,

FR 27.02.2009 | 18.05 Uhr | radioeins

“Die Zeit” muss man in Zukunft nicht mehr lesen. Ein vernünftiger Mensch schafft es ja auch sowieso nicht die dicke Wochenzeitung durchzuackern. Es reicht, wenn man Radio hört.
Einen neuen Blick auf die politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse der Woche präsentiert radioeins seit einiger Zeit jeden Freitagabend. “Eine Stunde Zeit” heißt die Sendung. Leider nervt der Bezug zur “Zeit” doch sehr erheblich. Eine Stunde Dauerwerbung für die Zeitung.
“Die Zeit” ist dauerpräsent. Jede Rubrik wird mit dem Titel der Sendung angekündigt. Eine der Rubriken heißt “Themen der Zeit”, was auch allgemein gelten könnte, aber eben in dem Fall einen faden Beigeschmack hat. Zumal in der Rubrik ein Redakteur der “Zeit” zu jenem Thema interviewt wird. Immer mit der unterschwelligen Botschaft: Bitte kauft euch doch die Zeitung.
Wenn es doch wenigstens gut gemacht wäre: In der gestrigen Sendung sprach Moderatorin Anja Goerz in der Rubrik “XY hat aufgelegt” mit dem CDU/CSU-Bundestagsmitglied Thomas Bareiß über das neue Farin-Urlaub-Album. Erstens: Das Album ist nun wirklich nicht mehr neu. Zweitens: Wer ist eigentlich Thomas Bareiß? Es wurde uns nicht verraten, was genau er eigentlich macht. Drittens: Warum also gerade er? Viertens: Leider hatte der gute Mann nichts zum Album zu sagen. Außer: Es hat ihm gefallen, und er wird es im Auto immer mal wieder hören. Keine Einzelheiten zu bestimmten Songs, nichts. Fazit: extrem verzichtbar.
Die Sendung rundet Harald Martenstein ab. Er ist Kolumnist der “Zeit”, das muss natürlich in der Sendung auch unbedingt zweimal erwähnt werden. Einen Namen für seine Kolumne hat er sich vorsichtshalber nicht ausgedacht. Dass er dann über Schiedsrichterentscheidungen im Fußball faselt und das mit dem Uralt-Thema Fußball-EM 2008 eröffnet, macht das Ganze nicht besser.
Somit ist “Eine Stunde Zeit” eine nicht sehr gut gemachte Sendung mit dem Hintergrund, dass ein Verlag dahintersteht, der ständig präsent ist.
Und für so etwas wird dann “Die schöne Woche” – im Gegensatz zur Zeit-Sendung eine richtig unterhaltsam-informative Sache – gekürzt. Schade.
Und warum in der Sendung der Service um “halb” wegfällt, ist mir auch nicht klar…

Hits: 5131