Tagesarchiv für 18. Juli 2008

RT im Kino

Mamma Mia!

Freitag, den 18. Juli 2008
Tags:

Irgendwie ist es allen immer ein bisschen peinlich, aber wenn die ABBA-CD auf einer Party im Player liegt, sind alle erstmal peinlich berührt – aber am Ende wippen doch alle mit. Es ist also was dran an dieser Musik, und das seit Jahrzehnten. Noch heute werden haufenweise CDs verkauft, das Musical ist sehr erfolgreich.
Für die, die nicht unfassbar viel Geld für das Musical “Mamma Mia!” ausgeben wollen, haben jetzt Gelegenheit, sich das Ganze als Kinofilm anzusehen.
Die Handlung ist relativ simpel, ist aber eigentlich auch nicht wirklich wichtig. Wichtig ist nur die Musik.
Griechenland: Auf einer kleinen Insel lebt Donna (Meryl Streep) mit ihrer 20-jährigen Tochter Sophie (Amanda Seyfried). Die will heiraten und sich dann gemeinsam mit Mama um ihr Hotel kümmern. Was Donna nicht weiß: Sophie will, dass ihr Vater sie zum Altar bringt. Da gibt es aber ein Problem: Es kommen drei Männer in Frage, die ihr vater sein können. Und die lädt Sophie ein. Es folgen: Verwicklungen, Verwicklungen, Verwicklungen.
Nach einem extrem nervigen Beginn, der quasi aus nichts anderes besteht als aus kreischenden Frauen, ist “Mamma Mia!” ein wunderbarer Gute-Laune-Film. Das klingt abgedroschen, aber das trifft es tatsächlich am besten. Die ABBA-Songs sind hervorragend in die Handlung eingepasst. Es war zudem die goldrichtige Entscheidung, die Songs im Original zu belassen und sie zu untertiteln.
Am Ende macht es einfach nur Spaß, dem Treiben auf der Leinwand zu folgen, den Songs zu lauschen, mitzuwippen.
Danke für die Musik!

8/10

Hits: 53

RTZapper

Gina-Lisas Welt

Freitag, den 18. Juli 2008
Tags:

DO 17.07.2008 | 23.20 Uhr | ProSieben

Kann mal jemand einen Handwerker zu ProSieben schicken? Offenbar hat bei dem Sender noch niemand den Dachschaden bei einer gewissen Gina-Lisa bemerkt. Diese Gina-Lisa durfte zweimal ihr langweiliges Leben im Spätprogramm ausbreiten.
Gina-Lisas Qualifikation für eine eigene ProSieben-Dokusoap ist, dass sie an einer Modelcastingshow teilgenommen hat. Nein, mit Grips hat das nun wirklich nichts zu tun. Wer das nicht glaubt, muss sich nur mal “Gina-Lisas Welt” reinziehen.
Gina-Lisa backstage beim VIVA-Musikpreis “Comet”. Sehr spannend. Sie wolle unbedingt zur Affter-Show-Party, sagt sie. Sie müsse auch mal feiern, sonst habe sie ja nur Arbeit, Arbeit, Arbeit. Blöderweise müssen die Kollegen von ProSieben jegliche Handlungen, die nach Arbeit aussehen rausgeschnitten haben.
Die Sendung war belangloser Müll. Und mittenmang Gina-Lisa, die sich mit ihrer blökigen Stimme unbedingt mal fürs Casting für “The Next lila Kuh” melden sollte.
Bezeichnend: Oliver Pocher begrüßte sie mit einer Bemerkung betreffs des Vakuums in ihrem Hirn. Gina-Lisa lachte und dachte ernsthaft, der Pocher habe einen Witz gemacht.

Hits: 42