RTZapper

heute-journal: Saddams Hinrichtung

FR 29.12.2006, 22.30 Uhr, ZDF

Aktueller Stand im Fall Saddam Hussein: Bis 4 Uhr soll er gehängt werden.
Für Claus Kleber vom ZDF-“heute-journal” ist der irakische Ex-Diktator ein Mensch, der den Tod verdient hat. So sein Statement am Abend im ZDF.
Da bin ich doch ziemlich zusammengezuckt. Nicht nur, weil ich grundsätzlich gegen die Todestrafe bin. Hat es ein Mensch verdient, zu sterben. Und darf ein Nachrichtenmoderator sagen, dass jemand den Tod verdient hat?
Ein Streitfall. Auf sein Konto gehen zehntausende Tote. Unfassbare Taten. Westliche Maßstäbe gelten hier sowieso nicht. Heute Nacht soll er gehängt werden.
Tja, ich weiß nicht so recht. Ist es für einen Menschen nicht sogar schlimmer, lebenslang (und wirklich bis zum Tod) im Knast zu sitzen, als zu sterben? Ich denke schon.
Aber ich weiß nicht, ob das im Fall Saddam auch zutrifft. Unklar ist sowieso, was seine Hinrichtung im Irak auslösen wird.
So oder so. Ein interessanter Fernsehmoment. Ein Moderator mit einem klaren Statement. Claus Kleber prach es aus, während eine Stunde später Tom Buhrow in den ARD-“Tagesthemen” seinen Saddam-Beitrag ohne Wertung anmoderierte.
Was ist angebrachter?

Hits: 10213

5 Kommentare zu “heute-journal: Saddams Hinrichtung”

  1. Pocemon

    Ich habe diesen ZDF-Beitrag nicht gesehen, meine Frau schaut DVD’s und ich sitze immer noch vor dem Computer. Dein Text hat mich auch deshalb interessiert.

    Ich bin gegen die Todesstrafe und befürchte, dass die Gewalt noch mehr Gewalt bringt. Natürlich hat er noch viel schlimmeres gemacht, aber Lebenslänglich wäre auch eine “strenge” Strafe. Nicht einfach, zu entscheiden.

    pocemon, genf, schweiz

  2. RT

    Das sehe ich ganz genauso. Mit der Todesstrafe an sich habe ich ein erhebliches Problem. Deshlab hat mich das Kleber-Statement irritiert und nachdenklich gemacht.

  3. UltimateHerosWelt

    Saddam wurde Punkt 4 Uhr gehängt.
    Gerecht hin oder her, im Irak gilt genauso wie in den USA die Todesstrafe. Ich bin froh in einem Land zu Leben in dem es keine Todesstrafe gibt.

  4. Danny

    15 Jahre Auslandskorrespondenz prägen einen eben. Claus Kleber ist das lebende Beispiel. Es heißt er wäre zwar aus Amerika wegzubekommen, Amerika aber nicht aus ihm. Sein Statement wundert mich auch, da er doch so viel grausames im Ausland gesehen haben muss. Aus welcher Sicht spricht er wohl? Aus Sicht der Iraker kann das durchaus sein sowie aus der, der Amerikaner. Aber aus europäischer Sicht dürfte man dem wohl kaum zustimmen.

  5. UltimateHerosWelt

    Aus meiner Sicht hätte man Saddam lebenslang einsperren sollen

Einen Kommentar schreiben: