Tagesarchiv für 25. Oktober 2005

RTelenovela

Schnürsenkel

Dienstag, den 25. Oktober 2005
Tags: , ,

Wer schon mal mit mir unterwegs war, dürfte das schon erlebt haben: Plötzlich hocke ich mich auf den Gehweg und fummle an meinen Schuhen rum. Der Schnürsenkel ist offen. Das kommt öfter vor.
Heute auch wieder. Ich verlasse um 6.50 Uhr das Haus, laufe auf den Bahnhof zu. Erstes Mal. Beide Seiten! Nun gut, in meinem Morgentran kann das schon mal passieren.
Das zweite Mal: Im Zeitungsladen im Bahnhof – ich habe es also nicht mal bis zur S-Bahn geschafft.
Das dritte Mal: auf dem Weg vom U-Bahnhof Thielplatz zur Uni.
Vielleicht gerade mal drei Minuten später: das vierte Mal. In der Uni, auf der Treppe.
Im Seminarraum hab ich dann gesessen – da kann glücklicherweise nicht viel passieren.
Aber dann – auf dem Weg in die Stadt. Das fünfte Mal.
Erstaunlicherweise das letzte Mal heute. Dabei musste ich noch zurück zur Bahn laufen, vom Bahnhof zurück, …
Was mache ich bloß falsch?? Ich sollte mir neue Schuhe kaufen. Oder zumindest andere Schnürsenkel.

Hits: 36

RTZapper

Durch die Nacht mit …

Dienstag, den 25. Oktober 2005
Tags: , ,

MO 24.10.2005, ZDFtheaterkanal

Moritz Bleibtreu war genervt: Kann Oliver Pocher denn nicht einmal ernsthaft sein? Muss er immer blöde Witze machen? „Durch die Nacht mit…“ hieß es Montag (Wiederholung: Sonnabend, 23.05Uhr) auf dem ZDFtheaterkanal. Bleibtreu zeigte Pocher seine Heimatstadt Hamburg. Einerseits der Schauspieler, der es gern etwas intellektueller mag. Andererseits der junge Faxenmacher, der oft nichts als Blödsinn in der Birne hat. Beim Abendessen in einem Nobelschuppen kam es schließlich fast zur Eskalation. Bleibtreu wollte ein ernstes Gespräch. Über das Leben und so. Dass Olli auch da immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hatte, passte Moritz gar nicht. „Halt die Klappe, Pocher!“ Wobei man nie sicher sein konnte, ob die gereizte Spannung nicht auch gespielt war. Auf jeden Fall waren Bleibtreu und Pocher mal von einer anderen Seite zu sehen. Auch wenn die Sympathiepunkte eher an Olli gingen.

Hits: 1829