Tagesarchiv für 17. Oktober 2005

RTelenovela

Zahnarzt (5)

Montag, den 17. Oktober 2005
Tags: ,

14.55 Uhr. Fünf Minuten zu früh betrete ich die Zahnarztpraxis. Mit mulmigem Gefühl – nach dem Showdown vom letzten Mal. Außer der Schwester ist noch eine weitere Frau im Warteraum. Wer noch fehlt, ist die Zahnärtzin.
15.00 Uhr. Mein Termin. Ich bin da. Frau Doktor nicht.
15.05 Uhr. Eine weitere Patientin betritt den Warteraum. Sie habe zwar Schmerzen und sowieso schlechte Zähne – aber Frau Doktor solle nur mal gucken. Deshalb auch keine 10 Euro Gebühr. Nur Quatschen kostet doch nichts. Oder?
15.12 Uhr. Von Frau Doktor ist noch immer nichts zu sehen. Die Schwester starrt apathisch auf ihren PC. Ohne etwas zu tippen.
15.13 Uhr. Patient Nr. 4 betritt den Raum. Der Zahn arbeite noch immer. Ja, dann müsse er wohl raus.
15.19 Uhr. Der Frau, die schon von mir da war, fällt jetzt ein, dass sie ja eigentlich sowieso fertig sei. Mit Frau Doktor brauche sie ja eigentlich gar nicht mehr zu sprechen. Sie geht.
15.20 Uhr. Lärm von unten. Frau Doktor kommt. Im Schlepptau: Die Frau, die gerade gegangen ist. Sie wird auch gleich in den Behandlungsraum gebeten.
15.30 Uhr. Ich muss weiter warten. Ein junger Mann betritt den Raum – zum Fäden ziehen.
15.35 Uhr. Ich warte noch immer. Obwohl ich die Nr. 2 war. Begründung: Bei mir dauere es heute ja ein wenig länger – da müssten wir uns Zeit nehmen.
15.45 Uhr. Nachdem fast alle versorgt sind, komme ich dran. So, Herr Büttner, gehen Sie mal schon in den Behandlungsraum. Ach nein, Sie sind ja nicht Herr Büttner. Wie schön – zumindest scheint sich Frau Doktor an uns beide zu erinnern. Rauf auf den Stuhl und Tröpfchen schlucken.
16.00 Uhr. Warten. Nebenan sitzt der Typ mit dem arbeitenden Zahn. Er, der Zahn, muss raus. Scheint wieder ne größere Sache zu sein. Ich scheine so was magisch anzuziehen. Es dauert ewig. Doktorin und Schwestern fabulieren über die Schwierigkeiten mit dem Zahn. Nicht schon wieder so was…
16.10 Uhr. Bevor ich gespritzt werde, bekomme ich ein Spray aufs Zahnfleisch. Das soll damit schon vorher betäubt werden. Es wirkt. Auf dem Fernseher, auf dem letztens der KI.KA lief, ist heute eine VOX-Serie zu sehen.
16.20 Uhr. Endlich. Ich bin dran. Endgültig. Spritze 1 und Spritze 2. Und – oh Wunder: Keine Komplikationen. Ich bleibe standhaft. Was nicht nur mich, sondern die gesamte Belegschaft der Praxis sehr freut.
16.30 Uhr. Los geht’s. Zwei der Backenzähne oben links und einer der vorderen Zähne werden geschliffen, da sollen eine Brücke bzw eine Krone rauf. Das Ganze kommt mir wie eine Ewigkeit vor. Weh tut es nicht. Unangenehm ist es trotzdem. Zumal ich selbst den Sauger halten muss, der meinen Speichel aus dem Mund wegsaugen soll…
17.00 Uhr. Fertig. Zumindest das Bohren und Schleifen. Nun werden nochmal Abdrücke vom Gebiss gemacht.
17.15 Uhr. Ich bekomme eine provisorische Brücke und eine provisorische Krone. Fühlt sich seltsam an. Nächsten Montag wird das Ganze durch die richtige Brücke und Krone ersetzt.
17.30 Uhr. Das war’s. Ich bin wieder draußen.
22.48 Uhr. Das Gefühl ist immer noch seltsam. Irgendwie drückt das alles ein wenig. Bis nächste Woche soll ich es vermeiden, auf der linken Seite zu kauen. Das wird spannend.

Hits: 1911